Backen mit der KitchenAid

1  |   26. Juli 2017 von

LIKEN
TEILEN

Ein Blick reicht und wir wissen: Das müssen wir haben! Jetzt! Sofort! Kennt ihr es auch? Der Anblick toller Kuchen beim Bäcker und Patisserien lässt uns das Wasser im Mund zusammenlaufen und unsere Augen richtig groß werden. Und wer ist die Nummer 1 aller Kuchensorten? Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich bin völlig verrückt nach Cheesecakes! Nicht zu vergleichen mit einem normalen Käsekuchen – den ein Cheesecake zergeht geradezu im Mund und sorgt für unglaubliche Geschmacksexplosionen. Und damit meine ich nicht nur den klassischen New York-Cheesecake – nein, es gibt glücklicherweise viele Wege Frischkäse zu einem Kuchen mit Suchtgefahr zu verwandeln. Im Übrigen sehen Cheesecakes auch noch viel schöner aus und sind damit der geborene Kuchen für den nächsten Kaffeeklatsch mit den Ladies oder eine Familienfeier. Wer es übrigens weniger süß mag, kann sich für die herzhafte Cheesecake-Variante entscheiden. Damit das Backen eines Cheesecakes für euch zu einer leichten und schnellen Gelegenheit wird, zeige ich euch heute drei süße und zwei herzhafte Rezepte für eure KitchenAid!

Die richtige Küchenmaschine
Eine KitchenAid ist günstiger als der Thermomix, kann euch aber beim Kochen und Backen auch schnell und einfach behilflich sein! Und das Beste? Sie sieht in eurer Küche auch noch richtig gut aus! Eine riesengroße Auswahl an tollen Farben macht die Suche nach dem richtigen Modell super einfach – vielleicht passt eine dieser drei schicken KitchenAids zu euch?

Küchenmaschine KitchenAid
KitchenAid in Kupfer; KitchenAid in Pastellgelb; KitchenAid in Eisblau

Süße Cheesecakes
Für alle Naschkatzen, die auf Früchte stehen, zeige ich euch zwei nicht nur für die Tischtafel wahnsinnig schöne, sondern auch unglaublich leckere Obstvariationen des Cheesecakes: einen Cheesecake mit Ziegenfrischkäse, Himbeeren & Honig und einen Ombre-Erdbeer-Cheesecake.

1. Cheesecake mit Ziegenfrischkäse, Himbeeren & Honig

Cheesecake mit Ziegenfrischkäse, Himbeeren & Honig

 

Zutaten für eine Springform Ø 20 cm
Arbeitszeit: 70 Minuten
Backzeit: 70 Minuten
Warte- und Ruhezeit: 5 Stunden

Für die Füllung                                Für die Himbeersoße                                Für den Boden
300 g Frischkäse                               200 g TK-Himbeeren, aufgetaut                 200 g Haferkekse
300 g Ziegenfrischkäse                     200 g Gelierzucker                                     60 g Butter
100 g Schmand                                 1 Vanilleschote, das Mark                           zerlassen 1 TL Salz
65 g Honig                                         1 Spritzer Zitronensaft
1 Vanilleschote, das Mark                 70 ml fruchtiger Rotwein
150 g Zucker
4 Eier

Für die Dekoration
frische Himbeeren, nach Belieben

Zubereitung

1. Schritt
Die Springform mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

2. Schritt
Für den Boden die Kekse fein zerbröseln und mit dem Salz und der geschmolzenen Butter vermischen. Die Keksmasse gleichmäßig in der Form verteilen und andrücken. Den Boden 10 Minuten im Ofen vorbacken.

3. Schritt
Für die Himbeersoße die Himbeeren, den Gelierzucker, das Vanillemark, den Zitronensaft und den Rotwein in einem kleinen Topf unter Rühren aufkochen. Die Masse durch ein Sieb streichen und die Kerne entsorgen. Abkühlen lassen.

4. Schritt
Für die Cheesecake-Füllung den Frischkäse, den Ziegenfrischkäse, den Schmand, den Honig und das Vanillemark in die KitchenAid-Rührschüssel geben und alles mit dem Flachrührer auf niedrigster Stufe verrühren. Nach und nach den Zucker einrieseln lassen und die Eier einrühren. Die Masse in die Springform gießen und 3-4 EL der Himbeersoße darauf verteilen.

6. Schritt
Den Cheesecake nach Belieben mit frischen Himbeeren und der restlichen Himbeersoße dekorieren.

2. Ombre-Erdbeer-Cheesecake

Ombre Erdbeer Cheesecake

 

Zutaten für 3 x Springform Ø 20 cm
Arbeitszeit: 90 Minuten
Backzeit: mind. 75 Minuten
Warte- und Ruhezeit: mind. 7 Stunden

Für die Böden                                                   Für die Füllung                                    Für das Erdbeerpüree
150 g Mehl                                                          600 g Frischkäse                                  500 g Erdbeeren
1 ½ TL Backpulver                                              200 g Schmand                                    3 EL Stärke
1 Prise Salz                                                         2 EL Zitronensaft                                  250 g Zucker
4 Eier                                                                  1 Vanilleschote, das Mark                      2 EL Zitronensaft
115 g Zucker                                                       125 g Zucker
1 Vanilleschote, das Mark                                   4 Eier
rote oder rosa Lebensmittelfarbe

Für die Dekoration
200 g Schlagsahne
2 EL Zucker
1 Vanilleschote, das Mark
frische Erdbeeren,
nach Belieben
essbare Blüten, nach Belieben

Zubereitung

1. Schritt
Alle drei Springformen mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

2. Schritt
Für die Böden das Mehl, das Backpulver und das Salz in eine Schüssel sieben und beiseitestellen. Die Eier in die KitchenAid-Rührschüssel geben und mit dem Schneebesen-Aufsatz auf höchster Stufe schaumig schlagen. Den Zucker einrieseln lassen und weitere zwei Minuten schlagen. Das Vanillemark dazugeben. Jetzt die Mehlmischung unterheben.

3. Schritt
Die Masse in drei gleiche Portionen teilen und mit der Lebensmittelfarbe versetzen. Darauf achten, dass die Farbintensität von der ersten bis zur dritten Portion deutlich zunimmt, also sparsam beginnen. Die Masse auf die drei Springformen verteilen, auf zwei Schienen im Backofen platzieren und 30-40 Minuten backen.

4. Schritt
Für die Füllung den Frischkäse, den Schmand, den Zitronensaft und das Vanillemark in die Rührschüssel geben und mit dem Flachrührer auf Stufe 1 zu einer homogenen Masse verarbeiten. Den Zucker einrieseln lassen und verrühren. Die Eier unterrühren.

5. Schritt
Die Ofentemperatur auf 150 °C reduzieren und eine mit Wasser gefüllte Auflaufform auf den Ofenboden stellen. Die Masse gleichmäßig auf zwei der vorgebackenen Böden (dem dunkelsten und dem nächst helleren) verteilen und beide 45 Minuten backen. Den Ofen ausschalten und die Kuchen bei leicht geöffneter Backofentür eine Stunde abkühlen lassen. Anschließend 2-3 Stunden kalt stellen.

6. Schritt
Für das Erdbeerpüree die Erdbeeren waschen und das Grün entfernen. Die Stärke mit dem Zucker vermischen. Die Erdbeeren mit dem Zitronensaft und der Stärke-Zucker-Mischung pürieren. Kurz aufkochen, bis es andickt, dann das Püree abkühlen lassen.

7. Schritt
Den Cheesecake mit dem farbintensivsten Boden mit der Hälfte des Erdbeerpürees bestreichen, dabei zum Rand hin 2-3 cm Platz lassen. Den Cheesecake mit dem nächsthelleren Boden darauf setzen und mit dem restlichen Püree bestreichen. Nun den hellsten Boden auflegen.

8. Schritt
Für die Dekoration die Schlagsahne mit dem Schneebesen-Aufsatz auf höchster Stufe steif schlagen, dann den Zucker und das Vanillemark hinzufügen. Den Cheesecake rundherum mit der Sahne so bestreichen, dass die farbigen Böden teilweise sichtbar bleiben. Auf der Oberfläche großzügiger arbeiten. Die Torte nun nach Belieben mit frischen Erdbeeren und essbaren Blüten dekorieren.

9. Schritt
Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen, mindestens jedoch für 4 Stunden.

Jetzt bitte etwas Schokolade!
Ach, machen wir uns nichts vor: „etwas“ reicht nicht – wir brauchen jede Menge Schokolade, und zwar einen Triple Chocloate Cheesecake! Und dann habe ich noch einen ultimativen Klassiker für euch: den New-York-Cheesecake!

1. Triple Chocolate Cheesecake

Triple Chocolate Cheesecake

 

Zutaten für eine Springform Ø 20 cm
Arbeitszeit: 60 Minuten
Backzeit: 70 Minuten
Warte- und Ruhezeit: mind. 5 Stunden

Für die Füllung                                                                                   Für den Boden
600 g Frischkäse                                                                                 200 g Oreo-Kekse
200 g Schmand                                                                                    60 g Butter, zerlassen
150 g Zucker                                                                                        1 TL Salz
4 Eier
75 g weiße Schokolade, zerlassen
75 g Milchschokolade, zerlassen
75 g Zartbitterschokolade (70 % Kakao), zerlassen

Zubereitung

1. Schritt
Die Springform mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

2. Schritt
Für den Boden die Oreo-Kekse fein zerbröseln. Die Kekse mit der geschmolzenen Butter und dem Salz vermischen. Die Keksmasse gleichmäßig in der Form verteilen und andrücken. Den Boden zehn Minuten im Ofen vorbacken.

3. Schritt
Für die Füllung den Frischkäse, den Schmand und den Zucker in die KitchenAid-Rührschüssel geben und mit dem Flachrührer auf niedrigster Stufe verrühren. Nach und nach die Eier einrühren.

4. Schritt
Die Cheesecake-Masse in drei gleiche Portionen teilen und mit jeweils einer der zerlassenen Schokoladensorten verrühren.

5. Schritt
Nun die Füllungen nacheinander gleichmäßig in die Springform gießen, beginnend mit der Zartbitter-Masse. Anschließend die Füllung mit der Milchschokolade darüber verteilen und mit der weißen Schokoladen-Masse abschließen.

6. Schritt
Die Ofentemperatur auf
150 °C reduzieren und eine mit Wasser gefüllte Auflaufform auf den Ofenboden stellen. Den Cheesecake eine Stunde backen. Anschließend den Ofen ausschalten und den Kuchen eine Stunde bei leicht geöffneter Backofentür stehen lassen. Den Cheesecake danach mindestens vier Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

2. New-York-Cheesecake

New York Cheesecake

 

Zutaten für eine Springform Ø 26 cm
Arbeitszeit: 30 Minuten
Backzeit: 70 Minuten
Warte- und Ruhezeit: mind. 5 Stunden

Für die Füllung                               Für den Boden                        Für die Dekoration
1 Bio-Limette                                    200 g Haferkekse                     frische Kirschen, nach Belieben
600 g Frischkäse                              60 g Butter, zerlassen
200 g Schmand                                1 TL Salz
1 Vanilleschote, das Mark
300 g Rohrzucker
4 Eier

Zubereitung

1. Schritt
Die Springform mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

2. Schritt
Für den Boden die Haferkekse fein zerbröseln und mit der geschmolzenen Butter und dem Salz vermischen. Die Keksmasse gleichmäßig in der Form verteilen und andrücken. Den Boden zehn Minuten im Ofen vorbacken.

3. Schritt
Für die Füllung die Limette heiß abwaschen, trocken tupfen und einen TL Schale abreiben. Den Saft auspressen und mit der abgeriebenen Schale in die KitchenAid-Rührschüssel geben. Den Frischkäse, den Schmand und das Vanillemark hinzufügen und alles mit dem Flachrührer auf niedrigster Stufe verrühren. Nach und nach den Rohrzucker einrieseln lassen und die Eier einrühren.

4. Schritt
Die Ofentemperatur auf
150 °C reduzieren und eine mit Wasser gefüllte Auflaufform auf den Ofenboden stellen. Die Masse in die Springform gießen und den Cheesecake eine Stunde backen. Anschließend den Ofen ausschalten und den Kuchen
eine Stunde bei leicht geöffneter Backofentür stehen lassen. Den Cheesecake danach mindestens vier Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Vor dem Servieren mit den gewaschenen frischen Kirschen dekorieren.

Herzhafte Cheesecakes
Wer von euch isst lieber herzhaft? Oder mag beides? Oder sucht nach einem Rezept für das herzhafte Partybuffet am Abend? In jedem dieser Fälle solltet ihr diese beiden Rezepte ausprobieren: Bacon-Cheesecake mit Ahornsirup & Zwiebeln und einen Balsamico-Blaubeer-Cheesecake mit Ziegenkäse!

1. Bacon-Cheesecake mit Ahornsirup & Zwiebeln

Bacon-Cheesecake mit Ahornsirup & Zwiebeln

 

Zutaten für eine Springform Ø 20 cm
Arbeitszeit: 60 Minuten
Backzeit: 70 Minuten
Warte- und Ruhezeit: mind. 5 Stunden

Für die Füllung                                      Für die karamellisierten Zwiebeln                    Für den Boden
600 g Frischkäse                                     3 kleine rote Zwiebeln                                         200 g Salzstangen
200 g Schmand                                       1 EL Rapsöl                                                         60 g Butter, zerlassen
3 EL Ahornsirup                                       3 EL Rohrzucker
3 Eier
3 Streifen Bacon, kross gebraten
½  Bund Schnittlauch
Pfeffer
Salz

Für die Dekoration
3 Streifen Bacon, kross gebraten
1-2 EL Ahornsirup

Zubereitung

1. Schritt
Für die karamellisierten Zwiebeln die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Das Rapsöl in eine beschichtete Pfanne geben und auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Zwiebeln sowie den Rohrzucker hinzugeben. Die Zwiebeln vorsichtig anbraten, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat und die Zwiebeln glasig sind. Anschließend abkühlen lassen.

2. Schritt
Die Springform mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

3. Schritt
Für den Boden die Salzstangen fein zerbröseln, mit der geschmolzenen Butter vermengen und die Masse gleichmäßig in der Springform andrücken. Den Boden zehn Minuten vorbacken.

4. Schritt
Für die Füllung den Frischkäse, den Schmand und den Ahornsirup in die KitchenAid- Rührschüssel geben und mit dem Flachrührer auf niedrigster Stufe etwa zwei Minuten verrühren. Nach und nach die Eier unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Schließlich die krossen Bacon-Streifen sowie den Schnittlauch fein hacken und zusammen mit der Hälfte der karamellisierten Zwiebeln unter die Cheesecake-Masse heben. Die Masse auf den vorgebackenen Boden geben und verstreichen.

5. Schritt
Die Backofentemperatur auf 150 °C reduzieren und eine mit Wasser gefüllte Auflaufform auf den Ofenboden stellen. Den Cheesecake eine Stunde backen. Anschließend den Ofen ausschalten und den Kuchen eine Stunde bei leicht geöffneter Backofentür stehen lassen. Den Cheesecake danach vier bis sechs Stunden im Kühlschrank ruhen lassen, am besten über Nacht.

6. Schritt
Für die Dekoration die übrigen karamellisierten Zwiebeln ggf. abtropfen lassen, dann in der Mitte des Kuchens anhäufen. Die kross gebratenen Bacon-Streifen darauf arrangieren und mit dem Ahornsirup beträufeln.

2. Balsamico-Blaubeer-Cheesecake mit Ziegenkäse

Balsamico-Blaubeer-Cheesecake mit Ziegenkäse

 

Zutaten für eine Springform Ø 20 cm
Arbeitszeit: 60 Minuten
Backzeit: 70 Minuten
Warte- und Ruhezeit: mind. 5 Stunden

Für die Füllung                           Für das Blaubeerkompott                            Für den Boden
400 g Frischkäse                          400 g frische oder TK-Blaubeeren                 200 g gesalzene Cracker
400 g Ziegenfrischkäse                1 EL Honig                                                      60 g Butter, zerlassen
200 g Schmand                            3 TL Balsamico-Essig
1 TL Salz
3 Eier
1 Spritzer Zitronensaft

Für die Dekoration
frische Blaubeeren, nach Belieben
100 g Fetakäse, zerkrümelt

Zubereitung

1. Schritt
Für das Blaubeerkompott die Blaubeeren mit dem Honig in einem Topf erhitzen, bis ein Großteil der Flüssigkeit verdampft ist und der Topfboden beim Rühren länger sichtbar bleibt. Das Kompott mit dem Balsamico-Essig abschmecken, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

2. Schritt
Für den Boden die Springform mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Cracker fein zerbröseln, mit der geschmolzenen Butter vermengen und die Masse gleichmäßig in der Springform andrücken. Den Boden zehn Minuten vorbacken.

3. Schritt
Für die Füllung den Frischkäse, den Ziegenfrischkäse, den Schmand und das Salz in die KitchenAid-Rührschüssel geben und mit dem Flachrührer auf niedrigster Stufe verrühren. Nach und nach die Eier und den Zitronensaft unterrühren. Die Masse vorsichtig auf dem Cheesecake-Boden verteilen. Das vorbereitete Blaubeerkompott darüber geben.

4. Schritt
Die Backofentemperatur auf 150 °C reduzieren und eine mit Wasser gefüllte Aflaufform auf den Ofenboden stellen. Den Cheesecake eine Stunde backen. Anschließend den Ofen ausschalten und den Kuchen eine Stunde bei leicht geöffneter Backofentür stehen lassen. Den Cheesecake dann nochmal vier bis sechs Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

5. Schritt
Die Blaubeeren waschen und trocknen. Den Kuchen nach Belieben mit den Beeren und dem zerkrümelten Fetakäse dekorieren.

Mehr davon?
Seid ihr jetzt auch so richtig auf den Geschmack gekommen und habt Lust auf mehr?? Rezepte, wie ein Schwarzwälder-Kirsch-Cheesecake, Kürbis-Oreo-Cheesecake, Brownie-Cheesecake-Bars, Mango-Kokos-Cheesecake, Walnuss-Cheesecake oder Cheesecake mit Parmesan & getrockneten Tomaten, findet ihr jetzt in diesem tollen Backwerk für eure KitchenAid:

Das Buch: Cheesecakes - Leckereien zum Verlieben

Fotos: Heel Verlag

Jetzt teilen

Empfohlene Artikel


Jetzt seid ihr gefragt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Folgt uns auf
Facebook

Folgt uns auf
Instagram

Folgt uns auf
Pinterest