Frühling für Zuhause: Pastell und Sorbet

17. März 2016 von

LIKEN
TEILEN

Was der Frühling draußen kann, funktioniert jetzt auch ganz einfach in unseren eigenen vier Wänden! Limonengelb, Pistaziengrün, Himbeerrosa, Creme, Himmelblau, Minze, Vanille, Apricot… Mhm… Was so süß klingt, sind nicht etwa die neuen Eissorten aus unserer Lieblingseisdiele, sondern der zarte Wohntrend, der unser Zuhause mit Leichtigkeit einkleidet: Pastell und Sorbet! Nachdem viele Jahre Neon einen lauten Ton angab, geht’s jetzt sanfter zu und das ist auch gut so, wir wollen schließlich romantische Lässigkeit – wenn vor unserer Tür bereits die Sonne lacht, soll es bei uns nicht anders sein. Selbst bei schlechtem Wetter bleiben mit Pastell und Sorbet bei mir frühlingshafte Gefühle nicht aus.

Pastell-Sorbet-Fruehlingszauber

Die Zuckertöne sind Weiblichkeit pur, finden aber auch in entsprechenden Abstufungen, wie Flieder, Lavendel oder Nudetönen bei unserer besseren Hälfte Anklang. Die Stimmungsmacher zaubern ein charmantes Flair in unser Zuhause und wirken schlichtweg einladend. Bei wem kommt schon gute Laune auf, wenn er in einen dunklen und tristen Raum kommt!? Pastell- und Sorbetfarben wirken hingegen herrlich frisch und lassen Wohlgefühl sowie Gemütlichkeit aufkommen. Und vor allem: Sie sind nicht langweilig. Die breite Farbpalette der Zwischentöne bietet nämlich allerhand Auswahl – von einer schwachen Farbsättigung bis zu Farbhelligkeit.

Pastell-Sorbet-Stimmungsmacher

Genau dieser aufhellende Effekt ist besonders gut geeignet, um große Wandflächen zu zieren und kleinen Räumen eine größere Wirkung zu verleihen. Im Arbeitszimmer regen sie unsere Motivation an, im Schlafzimmer sind sie dagegen besänftigend, dunkle Pastelltöne stehen für Ruhe und Erholung, während zarte Abstufungen von lebhaften Tönen, wie Orange, Rot und Grün, die beste Wahl für gesellige Räume – dem Wohn- und Esszimmer – sind.

Pastell-Sorbet-Esszimmer

Die Farbtupfer sind nicht nur Frühlingsboten, sondern auch noch kombinierfreudig. Wer sich an ganze Möbel in den pudrigen Farben nicht rantraut, kann sich mit Accessoires in Pastell und Sorbet langsam einstimmen. Außerdem sind Accessoires in den sanften Tönen ein richtiger Blickfang. Dazu gehören nicht nur Kissen, Vasen & Co. – nein, auch frühlingshafte Blumensträuße sowie Geschirr besitzen einen leichten Vintage-Touch und zaubern eine herrliche Tischtafel.

Pastell-Sorbet-Tischtafel

Möbel im zarten Gewand setzen gekonnt Akzente und verleihen einer eher eintönigen Einrichtung einen Frische-Kick, also traut euch ruhig ran. Auf die Kombi kommt es an. Am besten sehen sie mit viel Weiß kombiniert aus und lassen die frühlingshaften Farben so richtig strahlen. Rosé und Grau sind mein persönliches Dreamteam – erwachsen und doch einen Hauch verspielt. Vanille macht sich traumhaft zur Mintgrün und Zitronengelb zu warmen Brauntönen. Ganz im Scandi-Style liegt derzeit die Kombi von Softeisfarben mit Holztönen richtig im Trend. Generell gilt: Weniger ist mehr – achtet darauf nicht mehr als drei verschiedene Nuancen zu wählen, sonst wirkt so eine pastellige Einrichtung schon einmal schnell überladen. Außerdem erwirken Möbel in klaren Formen ein harmonisches Gesamtbild. Nicht nur eure Accessoires und Möbel können einen Gute-Laune-Schub vertragen, sondern auch euer Boden freut sich über Teppiche oder Bettvorleger in den Frühlingsnuancen – ein dunkler Bodenbelag erhält so beispielsweise einen schönen Kontrast. Wer es dann doch weniger verspielt, dafür etwas gediegener mag, kombiniert die lieblichen Farben einfach mit Silber.

Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt, Hauptsache ihr verabschiedet euch vom Winter und verbannt ihn aus eurer Wohnung.

 

Jetzt teilen

Empfohlene Artikel


Jetzt seid ihr gefragt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Folgt uns auf
Facebook

Folgt uns auf
Instagram

Folgt uns auf
Pinterest