Tolle Brunch-Rezepte zum Vorbereiten – diese 8 Ideen machen jedes Buffet besser!

18  |   09. April 2018 von

LIKEN
TEILEN

Eure Freundinnen kommen dank eurer tollen Brunch-Rezepte sonntags gerne zu Besuch? Daher habt Ihr beschlossen, euren Geburtstag nicht abends bei einer wilden Party, sondern bei einem gemütlichen Brunch bei euch Zuhause zu feiern? So oder so: Er ist das bessere Frühstück. Denn er ist stressfrei, unkompliziert und immer eine Punktlandung bei euren Gästen! Und warum?

1. Rezepte für den Brunch eignen sich perfekt, um sie einen Tag vorher zuzubereiten, sodass am Tag selber kein Stress mehr aufkommt.
2. Bei einem leckeren Brunch-Buffet kommen alle Geschmäcker auf ihre Kosten, jeder Gast kann sich selbst bedienen und sich sein Menü selber machen. Dahingegen könnt ihr euch dabei zurücklehnen und den Tag genießen.

Wir haben acht einfache und schnelle Brunch-Rezepte zum Vorbereiten für euch. Denn so gelingt euch das perfekte Buffet!

# Rührei in Filoteigkörbchen

# Brunch-Rezept: Häppchen und Canapés

# Gebackenes und Gefülltes

# Granola mit Apfelkompott

# Weitere Brunch-Rezepte und Tischdeko

1. Rührei in Filoteigkörbchen

Brunch-Rezepte: Rührei in Filoteigbrötchen
Foto: Photocuisine / Studio © Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern

Pizzaschnecken? Gefüllter Blätterteig? Rührei mit Speck? Ich bitte euch – dieses Partyfood ist doch Schnee von gestern! Ein beliebtes Brunch-Rezept lautet dahingegen jetzt: Filoteig!

Zutaten für 6-8 Stück
3-4 EL Olivenöl
150 g Filoteig
8 Eier
4 EL Sahne, oder Milch
2 EL Butter

Salz, Paprikaflocken, Schnittlauchhalme zum Garnieren

Zubereitung

1. Schritt
Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Anschließend 6-8 kleine Förmchen (oder Vertiefungen eines Muffinblechs) mit Öl auspinseln. Dann den Filoteig ausbreiten und in Quadrate à ca. 10 cm x 10 cm schneiden. Die Teigblätter daraufhin jeweils dünn mit Öl bestreichen und zwei bis drei Lagen leicht versetzt in die Förmchen schichten. Schließlich im Ofen ca. zehn Minuten gold-braun backen.

2. Schritt
In der Zwischenzeit die Eier mit der Sahne verquirlen und in einer Pfanne mit heißer Butter zu Rührei braten. Daraufhin mit Salz würzen. Das Rührei in die Körbchen füllen und mit Paprikaflocken bestreuen. Zuletzt mit Schnittlauch garniert servieren.

2. Brunch-Rezept: Häppchen und Canapés

Kleine Ziegenfrischkäse mit Schnittlauch und Cranberrys

Kleine Ziegenfrischkäse mit Schnittlauch und Cranberrys gehören in die Brunch-Rezepte.
Foto: Photocuisine / Studio © Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern

Natürlich kann man unzählige Käsesorten fertig kaufen, aber mit Fertigprodukten können wir bei einem besonderen Anlass nun wirklich keine Person mehr vom Hocker hauen. Doch schon garnicht gelingt es uns damit unsere Freundinnen abspeisen! Denn wir wissen ja: Frauen stehen – im Gegensatz zu Männern, die sich bereits mit einem Mettigel zufrieden geben – auf Köstlichkeiten mit dem gewissen Extra! Außerdem lieben wir kleine Häppchen, bei denen wir von allem etwas probieren können. Diese Brunch-Rezepte mit kleinen Ziegenfrischkäse-Bissen ist nicht nur eine Gaumenfreude, sondern auch noch eine Augenweide!

Zutaten für 4 Personen

150 g kleine Ziegenfrischkäserolle
4-6 EL Schnittlauchröllchen
2-3 EL getrocknete Cranberrys

Zubereitung
Für diesen Teil der Brunch-Rezepte den Frischkäse in vier gleichgroße Stücke teilen. Dann den Schnittlauch auf einen Teller streuen. Daraufhin die Ziegenkäse-Stücke darin rundherum wälzen und anschließend auf eine Platte setzen. Schließlich die Cranberrys grob hacken und auf die Käsetaler geben. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen. Dazu zum Beispiel geröstetes Weißbrot reichen.

Aprikosen-Tartar mit Roquefort auf Schwarzbrot

Brunch-Rezepte: Aprikosen-Tartar mit Roquefort auf Schwarzbrot
Foto: Photocuisine / Paquin © Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern

Moment mal, waaas ist das? Schwarzbrot hätten wir uns bestenfalls für eine Diät gekauft. Aber wer hätte gedacht, dass es zum It-Food werden könnte? Kurzum: Kann es, wie es eines unserer Bruch-Rezepte beweist! Übrigens, die Speisen eures Buffets schinden noch mehr Eindruck, wenn ihr die verlockenden Namen und Bezeichnungen auf Etiketten schreibt und diese schließlich neben den kleinen Genussfreuden dekorativ platziert.

Zutaten für 4 Personen

2 Scheiben Schwarzbrot
15 g Butter
16 getrocknete Aprikosen
150 g Roquefort
Zum Garnieren Schnittlauch, Vogelmiere, Thymian

Zubereitung

1. Schritt
Mit einem Ausstecher vier Kreise von fünf bis sechs Zentimeter Durchmesser aus den Schwarzbrotscheiben ausschneiden. Dann dünn mit Butter bestreichen. Die getrockneten Aprikosen klein hacken. Anschließend den gut gekühlten Roquefort zerkrümeln.

2. Schritt
Die Brotkreise abwechselnd mit zwei Schichten Aprikosen und mit
 zwei Schichten Roquefort belegen. Daraufhin mit den Fingerspitzen nach jeder Schicht leicht andrücken. Mit ein paar Aprikosenstückchen abschließen und schließlich mit frischen Kräutern dekorieren. Kalt servieren.

Canapés aus Crêpe mit Frischkäse und Räucherlachs

Brunch-Rezepte: Canapés aus Crêpe mit Frischkäse und Räucherlachs
Foto: Photocuisine / Lawton © Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern

„Canapé“ ist das Zauberwort für unglaublich lecker, unglaublich exquisite, und auf jeder Party unglaublich schnell Gesprächsstoff – „Hast du schon die Canapés probiert? Die muuusst du probieren!“ Wenn ihr es geschafft habt, dass eure Brunch-Rezepte anstelle des neuesten Klatsch und Tratsch zum Gesprächs-Highlight werden, dann ist euch der perfekte Brunch gelungen.

Zutaten für 4 Personen

300 g Mehl
2 Eier
150 g Milch
30 g flüssige Butter
Pflanzenöl für die Pfanne
180 g Räucherlachs, in Scheiben
1 Handvoll Dill
300 g Frischkäse
Salz, 1 Spritzer Zitronensaft
Pekannusskerne zum Garnieren

Zubereitung

1. Schritt
Das Mehl mit den Eiern, zwei bis drei Prisen Salz und der Milch verquirlen. Dann ca. 30 Minuten quellen lassen, anschließend die flüssige Butter einrühren. In einer beschichteten Pfanne im heißen Öl dünne Crêpes backen, abkühlen lassen und in mundgerechte Stücke zupfen.

2. Schritt
Den Räucherlachs in dünne Streifen schneiden. Den Dill waschen, trocken schütteln und hacken. Anschließend den Lachs mit dem Dill und dem Frischkäse vermengen, mit Salz, Pfeffer sowie Zitronensaft abschmecken und auf den Crêpestückchen verteilen. Final mit Pekannüssen garnieren.

3. Gebackenes und Gefülltes

Frühstücks-Burrito

Frühstücks-Burrito gehört definitiv in eure Brunch-Rezepte.
Foto: BusseSeewald/Denise Kortlever

Auch wenn wir von Happen, die nach Sterneküche klingen, nicht genug bekommen können, werden unsere Augen auch bei herzhaften Speisen ganz groß. Aber auch da solltet ihr etwas Raffiniertes anbieten. Denn den klassischen Thunfisch-Wrap kennt jeder. Überrascht euren Besuch also lieber mit Frühstücks-Burritos!

Zutaten für 1 Portion

25 g Chorizo (spanische Paprikawurst), in Stücke geschnitten
2 Eier
3 EL Sahne oder 2 EL Milch
1 Weizen- oder Maistortilla
30 g Hartkäse, gerieben
¼ Avocado, geschält und in Würfel geschnitten
1 EL Salsa

Zubereitung

1. Schritt
Die Chorizo in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Fett in etwa drei Minuten knusprig braten. Auf einem Teller abkühlen lassen. Daraufhin das Rührei im Bratfett der Chorizo zubereiten. Dafür die Eier mit einer Gabel in einer Schüssel verquirlen. Die Milch hinzufügen und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Anschließend die Eimischung in die Pfanne gießen und mit einem Pfannenwender rühren. Zwischendurch immer wieder zehn Sekunden stocken lassen. Dann die gestockte Masse unter das noch flüssige Rührei mischen. So weiterarbeiten, bis das Rührei fertig ist. Es sollte dann insgesamt gestockt, aber noch weich und ein wenig flüssig sein.

2. Schritt
Die Tortilla in einer trockenen Pfanne, in der Mikrowelle oder über der Flamme des Gasherds erwärmen. Dann die Tortilla mit Rührei, Chorizo, Hartkäse und Avocado belegen. Schließlich die Salsa darüber verteilen und die Tortilla fest aufrollen. Sofort essen.

Bananenbrot mit Schokolade und Sesam

Brunch-Rezepte: Bananenbrot mit Schokolade und Sesam
Foto: © Virginie Garnier

Natürlich gehören Brunch-Rezepte mit frischen Brötchen, Ciabatta Baguette und Croissants dazu – aber mit DIY-Produkten könnt ihr noch eins drauf setzen! Denn ein selbstgebackenes Brot ist eine tolle Ergänzung für euer Brunch-Buffet. Der Health-Food-Bewegung zuliebe dann auch gerne ein so leckeres Brot wie dieses!

Zutaten für einen großen Laib

4 Eier
120 g Kokosblütenzucker
40 g helle Sesamsaat
80 g gemahlene Mandeln
1 gestrichener TL Natron
240 g Weizenmehl Type 405
1 gestrichener TL Backpulver
80 g Kokosöl
1 TL Vanilleextrakt
150 ml Kokosmilch
100 g Zartbitterschokolade
3 vollreife Bananen
etwas Sesamsaat zum Verzieren

Zubereitung

1. Schritt
Für dieses unserer Brunch-Rezepte den Backofen auf 170 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Währenddessen die Eier mit dem Kokosblütenzucker schaumig aufschlagen.

2. Schritt
Die Sesamsaat mit den Mandeln vermengen und dann mit Mehl, Backpulver und Natron vermischen.

3. Schritt
Die trockenen Zutaten gründlich unter die Ei-Zucker-Mischung rühren. Dann Kokosöl, Vanilleextrakt und Kokosmilch kräftig einrühren, bis eine glatte Masse entsteht.

4. Schritt
Die Schokolade in Stücke hacken, die Bananen schälen und zerdrücken und beides in den Teig geben. Anschließend eine Kastenform mit Butter einfetten und mit Backpapier auskleiden. Den Teig hineinfüllen. Die Teigoberfläche glatt streichen und mit Sesamsaat bestreuen. Daraufhin das Brot in den Backofen schieben und 50 Minuten backen. Eine Messerspitze in das Brot stechen und so prüfen, ob das Brotinnere gar ist.

5. Schritt
Das Brot aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen. In Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank aufbewahren.

Süsskartoffel-Körner-Muffins

Brunch-Rezepte: Süsskartoffel-Körner-Muffins
Foto: © Virginie Garnier

Muffins gibt es bei jedem Brunch. Klar, aber während Zitronen- oder Blaubeermuffins die süßen Naschkatzen zufrieden stellen, freuen sich Freunde des herzhaften Essens über eine Alternative zu den üblichen Spinat-Feta-Muffins, die wir ja jetzt nun wirklich alle kennen. Das Trendgemüse schlechthin sind Süßkartoffeln!

Zutaten für 6-8 Muffins

3 Eier
90 g Rohrrohrzucker
1 EL gemischte Saaten
90 g gemahlene Haselnüsse
1 gestrichener TL Backpulver
180 g Weizenmehl Type 405
1 gestrichener TL Natron
60 ml Haselnussöl
1 TL Vanilleextrakt
120 ml Haselnussdrink
1 EL Kürbiskerne
220 g Süßkartoffeln, gegart
1 EL Mohnsamen

Zubereitung

1. Schritt
Den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Währenddessen Eier und Zucker schaumig aufschlagen.

2. Schritt
Gemahlene Haselnüsse, Mehl, Backpulver und Natron vermischen, zur Ei-Zucker-Mischung geben und kräftig unterrühren. Dann Haselnussöl, Vanilleextrakt und Haselnussdrink zufügen und gründlich einarbeiten, bis eine glatte Masse entsteht.

3. Schritt
Die Süßkartoffeln zu Püree verarbeiten und mit der Hälfte der Saaten in den Teig geben. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden, den Teig hineinfüllen. Dann mit den restlichen Saaten bestreuen und 20 Minuten im Ofen backen. Schließlich die Muffins aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen. Im Kühlschrank aufbewahren.

4. Granola mit Apfelkompott

Granola mit Apfelkompott gehört in eure Brunch-Rezepte.

Nachdem wir zwei Brötchen, unzählige Snacks und Häppchen gegessen haben, fragen wir uns: Und was essen wir jetzt? Ihr kennt das: Ein süßer Abschluss muss sein, aber während wir Kuchen & Co lieber auf den Nachmittag vertagen, darf es jetzt gerne noch etwas aus der Kategorie „süßes Frühstück“ sein! Dafür empfehle ich euch eine kleine Auswahl für einen Müsli-Bowl zum Selbermachen bereitzustellen. Denn die selbstgemachten Müsli-Schüsseln sehen einafch nur toll aus. Zum Brunch-Rezept gehören: Joghurt oder Milch, Obst und DIY-Granola – neben Chiasamen, Goji-Beeren und Açai-Pulver das Trend-Topping überhaupt! Mehr Brunch-Rezepte für Frühstücks-Bowls findet ihr hier: DIY-Müslis zum Brunch.

Zutaten für ca. 650 g Granola

30 g gepuffter Reis
80 ml Agavendicksaft
40 ml Kokosöl
50 g Mandeln
150 g großblättrige Haferflocken
70 g kleinblättrige Haferflocken
30 g Kokosblütenzucker
50 g Kürbiskerne
30 g Sonnenblumenkerne
40 g Cashewnusskerne
100 g Apfelmus
1 Prise Salz
50 g Zartbitterschokolade
50 g getrocknete Cranberrys

Zubereitung

1. Schritt
Den gepufften Reis zu groben Körnern mixen. Davor den Backofen auf 170 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

2. Schritt
Agavendicksaft und Kokosöl in einen kleinen Topf geben und sanft erhitzen.

3. Schritt
Die Mandeln fein hacken und mit Haferflocken, Puffreis, Kokosblütenzucker, Kürbis- und Sonnenblumenkernen, Cashewnusskernen, Apfelmus und der Prise Salz vermischen.

4. Schritt
Die warme Agaven-Kokosöl-Mischung darübergießen. Daraufhin alles gut vermischen und auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. Dann das Granola 15 Minuten im Ofen backen, dann die Ofentemperatur auf 150 Grad absenken und umrühren. Weitere zehn Minuten backen, dabei nach fünf Minuten erneut umrühren.

5. Schritt
Das Granola vollständig abkühlen lassen. Anschließend die Schokolade in kleine Stücke brechen und mit den Cranberrys einarbeiten. Das Granola in einem luftdichten Behälter aufbewahren.

5. Weitere Brunch-Rezepte und Tischdeko

Ob für den Oster-Brunch oder auch danach – wir frühstücken und brunchen für unser Leben gern! Selbst mittags oder abends locken Frühstücksideen, wie Joghurt mit Müsli, Parmaschinken und Antipasti, Frischkäse und Konfitüre, häufig noch mehr als ein Teller Pasta. Wer ein Buffet planen möchte, findet in diesen Brunch-Büchern viele tolle Brunch-Rezepte!

Brunch-Rezepte und Tischdeko Bücher

Das Auge isst mit, das wissen wir ja. Deshalb sollten nicht nur entzückende Speisen euer Buffet zieren, auch die passende Tischdekoration für den Brunch darf nicht fehlen! Dazu gehören: Servietten, Tischdecken oder Tischsets, DIY-Tischkarten, Stoffbänder, Kerzen, Vasen, Blumendeko und noch vieles mehr! Tischdeko-Ideen für den Brunch findet ihr hier: Frühlingshafte Tischdeko für den Brunch. Noch mehr schöne Dekoideen für den Frühlingstisch findet ihr auch hier: Tischdeko Frühling: die 6 schönsten Tipps.

Brunch-Rezepte: Tischdeko-Ideen für Brunch

Was gehört zum Brunch dazu? Neben den richtigen Brunch-Rezepten und der perfekten Tischdeko für den Brunch, gehören diese sieben Dinge dazu: 7 Dinge, die zu einem perfekten Brunch mit den Ladies gehören.

Shop den Trend

GMK Home & living Serviette
Shoppen

Bloomingville Vase
Shoppen

Bloomingville Teller
Shoppen


Vorschaubild links: Photocuisine / Paquin © Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern; rechts: Photocuisine / Studio © Jan Thorbecke Verlag

Einstiegsbild: Bild links: Photocuisine / Paquin © Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern; 2. Bild v.l. und 2. Bild v.r.: Foto: Photocuisine / Studio © Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern; Bild rechts: Photocuisine / Lawton © Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern

Jetzt teilen

Empfohlene Artikel


Jetzt seid ihr gefragt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Ein Kommentar

  • Sandra
    10. April 2018 / 8:56

    Eine echte Inspiration!

Folgt uns auf
Facebook

Folgt uns auf
Instagram

Folgt uns auf
Pinterest