Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Lederjacken für Damen

Rockig, lässig oder elegant – zeige dich mit einer angesagten Lederjacke für Damen von deiner besten Seite. Mit unserem Ratgeber findest du die passende Lederjacke in deinem Stil und für deinen Figurtyp. Mit den wichtigsten Tipps zu Material und Pflege genießt du langlebigen Tragespaß mit einem wahren Modeklassiker.


Lederjacken für Damen

Ein zeitloser Klassiker

Manche Modetrends vergehen nach einer Saison, andere kommen wieder, und einige Kleidungsstücke erlangen Kultstatus. Dazu gehört die Lederjacke, die aus der Garderobe selbstbewusster Damen nicht mehr wegzudenken ist. Die Designs sind so vielfältig, dass kein Modell ist wie das andere. Vom lässigen Accessoire im rockigen Biker-Look über das farbenfrohe Party-Outfit bis zur eleganten Bürokleidung sind die Designs ebenso zeitlos wie angesagt. Die folgenden Themen helfen dir, deine perfekt sitzende Damenlederjacke in deinem individuellen Modestil online zu finden.

Lederjacken für Damen in Hülle und Fülle – welcher Stil passt zu dir?

Kurz oder lang, tailliert oder gerade geschnitten, mit Nieten und von vielen Marken – bei der Wahl der passenden Damen-Lederjacke entscheidet dein persönlicher Stil.

  • Der Klassiker ist die rockige schwarze Jacke im Biker-Look. Die zeitlose und lässige Bikerjacke zeichnet sich durch einen großen Reverskragen mit Druckknöpfen, einen asymmetrischen Reißverschluss vorne, Schulterklappen, einen breiten Hüftgürtel und Reißverschlüsse an den Ärmeln aus. Der gerade Schnitt endet auf Hüfthöhe und passt einfach zu allem – von der Jeans bis zum luftigen Sommerkleid.
  • Variationen dazu sind Jacken in angedeuteter Biker-Optik: taillierte und kürzere Schnitte, weniger Zierelemente und in vielen Farben von Braun- und Grautönen bis zu zartem Rosa oder kräftigem Rot.
  • Besonders edel wirken Lederjacken im Blouson-Schnitt mit dezentem Stehkragen, Umlegekragen oder kragenlos. Diese Modelle passen zum T-Shirt ebenso gut wie zur Bluse und setzen deine Figur in Jeans wie Bleistiftrock immer perfekt in Szene.
  • Elegante Lederblazer sind für Beruf und formelle Anlässe ebenso geeignet wie Lederjacken für Damen in kurzer Bolero-Form.
  • Darüber hinaus sind der Vielfalt keine Grenzen gesetzt: Auch hüftlange Kurzmäntel aus Leder mit aufgesetzten Taschen und Taillengürteln sowie Modelle mit edlen Mustern oder in lässiger Used-Optik findest du im Online-Shop.

Damenlederjacken für jeden Figurtyp

Mit ein paar einfachen Tipps bestellst du aus der großen Auswahl genau die richtige Damenlederjacke für deine feminine Silhouette:

  • Eine schmale Körpermitte wird durch einen stark taillierten Schnitt betont. Eng anliegend an den weiblichen Kurven, bildet die Jacke eine wohlgeformte Linie. Sehr schlanke Damen setzen sich mit auffälligen Elementen wie asymmetrischen Reißverschlüssen, Ziernieten oder einem ausladenden Revers in Szene.
  • Breite Schultern sollten auf zusätzliches Volumen in der Schulterpartie verzichten – ein breiter Gürtel oder eine große Tasche betonen dagegen die Hüften sehr günstig.
  • Achte bei kräftigen Hüften darauf, dass die Jacke ein Stück über der breitesten Stelle endet und keinen auftragenden Hüftgürtel hat. Vorteilhaft sind Schulterklappen oder Ziernähte, die dem Oberkörper ausgewogene Proportionen verleihen.
  • Kauf eine schlichte und leicht taillierte Lederjacke, um einen kleinen Bauch oder eine vollere Oberweite zu kaschieren. Details wie ein Stehkragen, ein mittig verlaufender Reißverschluss und vorteilhaftes Schwarz zaubern zusätzlich eine schlankere Optik.

Frühling, Sommer, Herbst und Winter – Damenlederjacken haben immer Saison!

Lederjacken für Damen sind modische Dauerbrenner für jede Jahreszeit und perfekte Accessoires, um ein modisch angesagtes Outfit abzurunden.

Modelle aus kräftigerem Leder wie die klassische Bikerjacke oder Damen-Lederjacken im Stil eines Kurzmantels sind perfekt für den Übergang.

An einem lauen Sommerabend wird die Lederjacke für Damen, lässig über die Schulter geworfen, zum Hingucker, während sie in der kühleren Jahreshälfte hervorragend als Oberteil dient. Wenn du ein kurzes Modell im Stil eines Boleros oder eines Blazers bestellst und es über einer leichten Bluse trägst, bist du bereit für jeden Anlass von Büro bis Freizeit.

Wird es kälter, ist dein individuelles Kälteempfinden gefragt. Im Gegensatz zur reinen Winterjacke haben Lederjacken oft kürzere Ärmel und sind nur leicht gefüttert. Die Wärme kommt mit den vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten: Betont feminin mit einer warmen Strumpfhose und figurbetontem Winterkleid, dick eingepackt mit Strickpullover und Oversize-Schal oder lässig mit Winterboots, Jeans und Fleece-Unterjacke halten Lederjacken für Damen auch Minusgraden stand.

Die wichtigsten Lederarten

Nappaleder

Echtleder, das meist vom Rind, Schwein oder Lamm stammt. Das Glattleder ist besonders geschmeidig und wird mit der Narbenseite nach außen verarbeitet.

Nubukleder

Sehr feines und weiches Rauleder. Es wird leicht angeschliffen und erhält dadurch eine samtartige Oberfläche.

Veloursleder

Echtleder, hauptsächlich von Ziege oder Schwein. Veloursleder zählt zu den Rauleder-Sorten mit robust-grober Struktur, das je nach Bearbeitung aber ebenso weich wie Nappaleder sein kann. Veloursleder ist farbecht.

Wie kannst du deine Lederjacke pflegen und imprägnieren?

Während hochwertiges Lederimitat sehr unempfindlich gegen Nässe und Schmutz ist und sogar gewaschen werden kann, gibt es bei echtem Leder ein paar Dinge zu beachten. Die folgenden Tipps verhelfen dir mit wenig Aufwand zu lang anhaltender Freude an deiner Lederjacke:

  • Zur Aufbewahrung sollte die Damenlederjacke immer auf einem Bügel hängen, damit die Form nicht leidet. Ideal ist ein luftiger, trockener Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung.
  • Rauleder schützt du mit einem geeigneten Imprägnierspray vor Nässe und Schmutz, auch Flecken lassen sich leichter entfernen. Achte darauf, dass deine Lederjacke vor dem Imprägnieren ganz sauber ist.
  • Glatte Lederjacken werden optimal mit Lederfett, Wachs oder einem passenden Lederöl geschützt. Generell gilt: Pflegemittel vor der Anwendung auf der Innenseite testen!
  • Ist deine Damen-Lederjacke nass geworden, häng sie auf einen Bügel und lass sie langsam trocknen – nicht auf die Heizung legen oder föhnen. Gelegentliches Durchkneten macht das Leder wieder schön weich.
  • Für punktuelle Verunreinigungen gibt es spezielle Fleckensprays.
  • Rauleder lassen sich mit einem feuchten Fensterleder abreiben oder mit der Fusselrolle abrollen. Vor allem bei Speckrändern an Tascheneingriffen oder Ärmeln sind eine Kreppbürste oder ein Ledergummi hilfreich. Manchmal reicht auch etwas Geduld, denn gerade Fett- oder Ölflecken verschwinden oft von selbst.
  • Ledertönungen und Farbauffrischungen für Glattleder können bei Abschürfungen oder Kratzern helfen.

Checkliste – welche Lederjacke ist die richtige?

Du bist modebewusst, stilsicher und weißt, was du willst – da fällt die Entscheidung für eine modische Damen-Lederjacke nicht schwer. Um ganz sicher zu gehen, verhelfen dir folgende Fragen zur richtigen Wahl:

  • Möchtest du deine Damenlederjacke auch im Winter tragen? Dann wähle ein robusteres Glattleder, das auch etwas Nässe verträgt. Der Schnitt sollte nicht zu eng sein, damit ein warmer Pullover darunter passt.
  • Bevorzugst du eine lässige Freizeitjacke zur Jeans oder ein feines Modell für formellere Anlässe? Entscheide dich entsprechend für eine gedecktere Farbe, feineres Leder und dezente Zierelemente.
  • Wie sieht deine übrige Garderobe aus? Ist dein Kleidungsstil farbenfroh und gemustert, bist du mit einer klassischen Lederjacke für Damen in Schwarz, Braun oder Grau auf der sicheren Seite. Trägst du bevorzugt Jeans oder dunkle Farben, sind auch Jacken in intensiven Farben gut kombinierbar.
  • Passt der Schnitt deiner Damen-Lederjacke zu deinem Figurtyp? Prüfe bei der Anprobe den Sitz von Taille und Schultern und sowie die Länge der Jacke.
  • Stimmt die Größe der Jacke? Beim Schließen sollte nichts spannen und bequeme Bewegungsfreiheit gewährleistet sein.
Trends, Neuigkeiten & 10% Rabatt* sichern