Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Dreiviertelarm-Shirts

In der Übergangszeit im Frühling oder im Herbst sind T-Shirts mit Dreiviertelärmeln perfekt: In der Sonne bist du luftig angezogen, wenn es abends allerdings schnell abkühlt, bist du noch immer warm genug gekleidet. Zudem sind Dreiviertelarm-Shirts fürs Büro eine ideale Lösung. Sie bieten genug Armfreiheit und sind doch wärmend, wenn du viel vorm Computer sitzt und dich tagsüber wenig bewegst. Natürlich passen Dreiviertelarm-Shirts auch gut zu einem lässigen Freizeit-Look.

Tipps für kräftige Oberarme

Frauen mit kräftigeren Oberarmen sollten generell eher T-Shirts mit Ärmeln wählen. Diese kaschieren die Problemzone und lenken den Blick auf die freien Stellen. Eine Dreiviertel-Länge ist also perfekt für dich. Achte darauf, dass das Shirt nicht zu eng sitzt. Besonders gut geeignet sind Fledermausärmel, die die Oberarme nur umspielen, den Oberkörper ausgleichen und genügend Freiraum bieten. Obendrein sind diese Dreiviertelarm-Shirts besonders modisch.

Modelle für Frauen mit großer Oberweite

Bei einer großen Oberweite solltest du einen V-Ausschnitt oder einen Wasserfall-Ausschnitt wählen. Diese Formen setzen ein attraktives Dekolleté schön in Szene und strecken optisch durch den vertikalen Linienverlauf. Vermeide U-Boot-Ausschnitte oder kleine Rundhalsausschnitte. Auch Rüschen, Applikationen und große Muster im Dekolleté-Bereich solltest du meiden, denn diese tragen zusätzlich auf.

Welcher Figur stehen Ringelshirts?

Anders als ihr Ruf machen Querstreifen nicht automatisch dick, wenn du einiges dabei beachtest: An kräftigen Körperstellen oder Problemzonen sollten die Streifen fein, schmal und zahlreich sein. Lange Ketten und einfarbige Oversize-Strickjacken bzw. Mäntel schaffen einen vertikalen Gegensatz, der die horizontalen Linien durchbricht und streckend wirkt. So können auch Frauen des O-Figurtyps Streifen tragen. An schmalen Körperstellen, beispielsweise an den Hüften oder bei schmalen Schultern, sind breite Streifen vorteilhaft und betonen diese Partien. Geeignet sind diese für den H- oder den A-Typ. Frauen mit langem Oberkörper profitieren ebenfalls von breiten Streifen, da diese dich etwas kleiner und zierlicher wirken lassen.

Wem stehen Print-Shirts und große Muster?

Bei Prints und Mustern gilt: Klein darf klein und groß kann groß. Wähle Blumenmuster und Co. passend zu deiner Körperproportion. Kleine Frauen bleiben bei kleinen Mustern und Details, große Damen können zu auffälligen Mustern und großen Prints greifen. Dunkle Muster und solche, die Ton in Ton sind, haben einen Schlankeffekt. Kontrastreiche Farben sind für Frauen mit dunklerem Teint gut geeignet. Bist du eher der helle Hauttyp, dann sind starke Kontrastfarben weniger vorteilhaft.

Trends, Neuigkeiten & 10% Rabatt* sichern