Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Herren-Outdoorjacken

Mit Herren-Outdoorjacken bist du bestens gerüstet für sportliche Aktivitäten im Freien. Wir verraten dir hier, worauf du beim Kauf Wert legen solltest.

Welche Eigenschaften sollte eine Outdoorjacke für Herren haben?

Die wichtigsten Attribute von Herren-Outdoorjacken lauten: wasserabweisend, atmungsaktiv und winddicht bzw. windabweisend. Achte darauf, dass die Jacke als wasserabweisend bezeichnet wird. Findet sich sogar eine Angabe zur Wasserdichte, bist du auf der richtigen Seite. Winddicht sollte die Jacke sein, wenn du dich damit in luftige Höhen oder Kälteareale begeben möchtest. Windabweisende Outdoorjacken machen sich dagegen beim Sport gut, da hier die Luft zirkulieren kann. Atmungsaktive Jacken sind beim Sport, aber auch in Höhenlagen von unschlagbarem Vorteil und lassen sich anhand der Wassersäule einschätzen: Je höher also die Wassersäule, desto dichter die Jacke.

Wie erkenne ich eine gute Verarbeitung?

Die Nähte einer Outdoorjacke gehören zu den offensichtlichsten und wichtigsten Qualitätsmerkmalen. Jede einzelne Naht sollte verschweißt und abgeklebt sein. Zudem sind die Nahtbänder sehr schmal, was für hohe Elastizität und gute Passform sorgt. Von Vorteil sind auch wasserdichte Reißverschlüsse, die Feuchtigkeit zuverlässig abhalten.

Was lässt sich aus der Höhe der Wassersäule ableiten?

Die Wassersäule gibt den jeweiligen Grad der Wasserfestigkeit eines Kleidungsstückes an. Sie ist also eine Maßeinheit für die Dichte des Stoffes. Ein Stoff darf erst ab einer Wassersäule von 800 Millimetern als wasserdicht gemäß Klasse 2 betitelt werden, ab 1.300 Millimetern entspricht er Klasse 3. Im Klartext: Bei anhaltendem Wasserdruck bilden sich ab der 80. Sekunde bzw. 130. Sekunde erste Wassertropfen auf der Rückseite der Jacke. Zur besseren Einschätzung sollten Sie wissen, dass eine Herren-Outdoorjacke mit einer Wassersäule von 800 Millimetern bei starkem Regen bald durchnässt ist.

Wie pflege ich eine derartige Jacke?

Aufgrund ihrer hohen Funktionalität müssen Outdoorjacken etwas anders gewaschen werden als herkömmliche Jackenmodelle. Wasche die Outdoorjacke bei 40 Grad mit einem herkömmlichen Feinwaschmittel im Feinwaschprogramm. Dort ist der Wasserstand nämlich höher und der Schleudergang niedriger, beides ist wichtig, um das Material zu schonen. Verwende keinesfalls Weichspüler, der zerstört nämlich die elastischen und atmungsaktiven Fasern. Tipp: Noch schonender wird der Waschgang für den Stoff, wenn du ein paar angefeuchtete Handtücher mit in die Waschtrommel gibst. Im Anschluss kannst du die Jacke an der Luft oder im Trockner trocknen lassen. Zu guter Letzt musst du deine Outdoorjacke nur noch mit einem gängigen Universal-Imprägnierschutz besprühen und über Nacht auslüften lassen.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!