Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Lederjacken für Herren

Lederjacken für Herren blicken auf eine lange Geschichte zurück und sind heute so vielseitig wie nie: Als Blouson, Blazer oder Bikerjacke präsentieren sich Männer-Lederjacken in kombinationsfreudigen Designs. Im Ratgeber erhältst du Tipps zum Styling für verschiedene Anlässe sowie Pflegehinweise, mit denen das gute Stück weit mehr als eine Saison mitmacht.


Kaufberatung Lederjacken für Herren

Einst das Sinnbild für einen unangepassten, rebellischen Lifestyle, war und ist die Lederjacke besonders bei Rockern und Bikern beliebt. Stilikonen wie James Dean, Marlon Brando und Elvis Presley machten sie in den 1950er-Jahren salonfähig. Es ist eine Jacke, die sich auf jedes Abenteuer einlässt und starker Beanspruchung standhält – ein Kleidungsstück, das durch die Gebrauchsspuren mit den Jahren an Aussagekraft und Persönlichkeit gewinnt. Heute gelten Lederjacken für Herren, die zeitloses Design und Qualität wertschätzen, als unverwüstliche Klassiker der Männermode. Die wandelbaren Oberteile stehen für einen lässigen Stil und können ebenso gut elegant kombiniert werden.

Welche Lederjacken für Männer gibt es?

Lederjacken sind Kleidungsstücke mit ureigenem Charakter: Modelle im Retro-Style muten nostalgisch an, Ledermäntel wirken geheimnisvoll, klassische Varianten kernig und maskulin – und immer haftet ihnen eine gewisse Lässigkeit an. Marken wie Freaky Nation, JCC, Maze oder Mustang verstehen sich auf stylishe Herrengarderobe und bringen den modischen Evergreen in vielfältigen Ausführungen heraus:

  • Lederblousons mit legerer Regular-Fit-Passform sind etwa hüftlang geschnitten. Damit betonen sie das Bein und strecken optisch deine Figur. Das zeitlose Design der Kurzjacken ergibt sich aus einer schlichten, schnörkellosen Optik in Verbindung mit gedeckten Farben, kurzen Steh- oder kleinen Reverskragen sowie dezent integrierten Einschubtaschen.
  • Bikerjacken trotzen jedem kurzlebigen Modetrend. Sie sitzen meist figurbetont und reichen ebenfalls bis zur Hüfte. Typische Kennzeichen sind Nieten, Schnallen, Schulterriegel und Taillengürtel sowie mehrere Innen- und Außentaschen. Zudem sind die meisten Modelle mit einem asymmetrisch verlaufenden und optisch abgesetzten Reißverschluss ausgestattet. Durch gesteppte Partien an den Schultern und/oder Ellenbogen lassen die Slim-Fit-Jacken schmale Oberkörper kräftiger aussehen.
  • Ebenso wie Bikerjacken und Blousons sind Ledersakkos ideal für die Übergangsmonate. Etwas länger, gerade und locker geschnitten, reichen sie über das Gesäß bis etwa zur Oberschenkelmitte. Dabei umspielen sie einen kleinen Bauchansatz und stehen kräftigen wie großen Herren besonders gut. Ein breiter Umschlagkragen, eine Knopfleiste und seitliche Eingrifftaschen sorgen für den perfekten Gentleman-Look.
  • Für den Winter eignen sich Fliegerjacken mit abnehmbarem Lammfellkragen und Kurzmäntel aus Leder. Dank des weiten Comfort-Fit-Schnitts genießt du in diesen Modellen angenehme Bewegungsfreiheit – selbst mit dickem Strickpullover darunter. Ein weiches Baumwollfutter und elastische Rippbündchen an Saum und Ärmeln schützen dich zuverlässig vor Wind und Kälte. Und mit aufgesetzten Pattentaschen ist an weitere funktionale Details gedacht.

Üblicherweise sind Lederjacken für Herren in Schwarz, Braun oder Grau erhältlich. Diese Farbtöne sind wunderbar neutral und lassen sich mit all deinen Lieblingsteilen zu coolen Outfits kombinieren.

Kombinationsideen für authentisch maskuline Styles

Für einen selbstbewussten Auftritt sowohl in der Freizeit als auch im Büro sind Lederjacken für Herren die richtige Wahl. Stilsicher treffen sie stets die attraktive Mitte zwischen Coolness und Anziehungskraft – welchen Look du auch bevorzugst:

rockig

Nach wie vor angesagt ist das rockige Image der schwarzen Bikerjacke. Viele tragen die Jacke offen und wählen dazu ein einfaches T-Shirt mit auffälligem Print oder Band-Logo. Perfekte Kombipartner sind lange Lederhosen, knackige Skinny-Jeans oder Jeans mit derben Destroyed-Elementen sowie Biker-Boots oder dezente Cowboystiefel.

Vintage

Ein stimmiges Outfit im Vintage-Stil kreierst du mit braunen, cognac- oder karamellfarbenen Männer-Lederjacken aus Wildleder, die durchaus wie ein getragenes, leicht abgewetztes Erbstück aussehen dürfen. Auch eine Pilotenjacke mit Fellkragen im Retro-Style kommt hierfür infrage. Dazu passen Cordhosen, Rollkragenpullis und rustikale Schnürboots oder Halbstiefel.

sportlich-casual

Für einen ungezwungenen Freizeitlook bekenne Mut zur Farbe und zu Trenddesigns! Lederjacken mit Sweatkapuze und Lederblousons in kräftigen Blau- und Rottönen oder mit auffälligen Kontrastnähten vertragen sich hervorragend mit hellen Chinos, schlichten weißen Shirts und Sneakers oder Mokassins.

elegant

Lang geschnittene Lederblazer und Kurzmäntel in gedeckten Blau- oder Graunuancen veredeln den konventionellen, seriösen Business-Look. In Kombination mit unifarbenem Herrenhemd, einer Anzug- beziehungsweise Stoffhose und farblich abgestimmten Budapestern setzen sie markante Akzente.

​​​​​​​​​​​​​​Ob im Büro, im Biergarten mit den Jungs oder beim wilden Motorradtrip: Mit einer Lederjacke als solidem Basic deines Looks zeigst du dich von deiner besten Seite – maskulin, authentisch und entspannt. Das kommt auch bei den Damen gut an!

Tipps zur Pflege von Echtleder und Lederimitat

Für die Herstellung von Herrenmode ist Leder eines der ältesten und am häufigsten verarbeiteten Materialien. In Form von Rau- und Glattleder punktet es mit mehreren Vorteilen und angenehmen Trageeigenschaften: Unnachahmlich ist seine Haptik, der typische weiche, geschmeidige Griff. Zudem ist es wetterresistent, atmungsaktiv und strapazierfähig.

Mit einer Männer-Lederjacke investierst du in einen beständigen Lebensgefährten – vorausgesetzt, die Pflege stimmt. Denn Lederbekleidung erfordert eine schonende Reinigung, sie sich je nach Oberflächenbeschaffenheit des natürlichen Materials unterscheidet:

  • Groben Schmutz auf Glattleder wie Kalb- oder Lammnappa entfernst du am besten mit einer trockenen, weichen Bürste. Die Geschmeidigkeit des Obermaterials erhältst du, indem du die Jacke regelmäßig etwa alle sechs Monate mit Lederöl oder -creme einfettest. Das ist wichtig, um den Feuchtigkeitsverlust auszugleichen und um zu verhindern, dass das Leder spröde wird.
  • Rauleder wie Schafs- oder Ziegenvelours solltest du vor dem ersten Tragen und in regelmäßigen Abständen mit Lederspray imprägnieren, dann ist es unempfindlicher gegen Flecken. Frische Flecken tupfst du sanft mit einem fusselfreien Tuch oder saugfähigerem Küchenpapier ab. Sind die Verschmutzungen zu hartnäckig, ist deine Jacke in den Händen einer Reinigungsfachkraft am besten aufgehoben.
  • Kunstleder ist etwas pflegeleichter. Flecken wischst du einfach mit einem angefeuchteten Lappen ab. Bei manchen Modellen ist es möglich, sie im Schongang in der Waschmaschine zu waschen, allerdings dürfen sie meistens nicht geschleudert werden. Beachte hierzu die Pflegehinweise auf dem Etikett und du bist auf der sicheren Seite.

Tipp: Knitterfalten können die Oberfläche des Leders beschädigen und aufbrechen. Solange du die Jacke nicht trägst, sollte sie deshalb auf einem Kleiderbügel hängen.

So findest du deine neue Lieblingsjacke

In vielen Farben und Formen sind Lederjacken für Herren ein Garant für attraktive Outfits. Die Auswahl im Online-Shop hält für stilbewusste Gentlemen, unabhängige Moderebellen und gestandene Männer das passende Modell bereit:

  • Farbe: Die klassischen Farben für jede Gelegenheit sind Schwarz, Braun und Grau. Mit Jacken in edlem Cognac, Rotbraun oder gedecktem Marineblau kannst du dich auch im Büro oder bei Abendveranstaltungen sehen lassen. Kräftige Rot-, Grün- und Blautöne passen zu ungezwungenen Freizeitlooks.
  • Schnitt: Figurbetonte Slim-Fit-Jacken werden bevorzugt als modisches Accessoire und zumeist offen getragen, sodass T-Shirts und Hemden gut zur Geltung kommen. Der Regular Fit lässt mehr Bewegungsfreiraum zu. Weit geschnittene Comfort-Fit-Jacken kannst du geschlossen auch über dicken Wollpullovern anziehen.
  • Material: Echtleder ist ein unempfindliches, witterungsbeständiges und langlebiges Naturmaterial. Kunstleder ist im Vergleich oftmals preisgünstiger und etwas pflegeleichter. Hochwertige Lederimitate kommen dem natürlichen Leder optisch sehr nah.
Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!