Eine junge Erfolgsgeschichte bei BFS

Lieber Stefan, seit sechs Jahren bist du schon in der BAUR Gruppe, um genauer zu sein bei BFS. Begonnen hast du als Auszubildender, jetzt bist du in der Unternehmenskommunikation gelandet. Möchtest du mir und unseren Leserinnen und Lesern einen kurzen Umriss deines Werdegangs bei BFS geben?

Stefan Gagel

Angefangen hat alles 2010: Ich war auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Es sollte etwas kaufmännisches sein, aber keine trockene Angelegenheit bleiben. Im Netz bin ich dann auf die Anzeige von BFS Baur Fulfillment Solutions gestoßen – gesucht wurden damals Kaufleute für Dialogmarketing. Die Stellenbeschreibung klang nach dem, was ich suchte. Also nicht lange gefackelt und Bewerbung abgeben! Nach der Auswahlrunde stand fest: Ich bin eingestellt. Ich wollte dann gar nicht länger warten. Also begann ich schon vier Monate vor Ausbildungsbeginn damit, meine freie Zeit in ein Taschengeld umzuwandeln. Im Kundendialog war ich Teil des Service-Teams unseres Kunden Hermes. Während der Ausbildung hatte ich dann die Gelegenheit mich in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Unternehmenskommunikation umzuschauen. Ein halbes Jahr vor Abschluss der Ausbildung kam dann DIE Nachricht von Jessica Nickel, unserer Leiterin Unternehmenskommunikation: „Stefan, kannst du dir vorstellen, mich während des Mutterschutzes und der Elternzeit zu vertreten?“. Seitdem bin ich also in der Unternehmenskommunikation tätig.

Welche Aufgaben gefallen dir in der Unternehmenskommunikation besonders gut?

Da gibt’s eine ganze Palette an Aufgaben, die mir besonders gut gefallen. Ich recherchiere liebend gerne Themen für unseren internen Newsletter – den bekommt einmal in der Woche jede Kollegin und jeder Kollege bei BFS. Wir informieren darin über große und kleine Neuigkeiten aus dem gesamten Unternehmen. Auch für Presseartikel schreibe ich gerne über das, was BFS aktuell bewegt. Außerdem gefällt mir die Organisation und das Gestalten von unseren vielen Events, ob Mitarbeiterversammlungen, Feste oder Veranstaltungen für externe Gäste.

BFS Baur Fulfillment Solutions, was zeichnet deiner Meinung nach das Unternehmen aus, und warum arbeitest du so gerne hier?

BFS Baur Fulfillment Solutions ist ein dynamischer Laden. Das mag vor allem am Dienstleistungsgeschäft liegen, das wir betreiben. Unsere Kunden sind andere Unternehmen und sobald sich auf deren Seite Weiterentwicklungen ergeben, entwickeln wir uns mit. Das macht es jeden Tag aufs Neue spannend und natürlich abwechslungsreich. Ich selbst schätze die Offenheit vieler Kollegen sehr: Ich kann immer und zu ( fast 🙂 ) jeder Zeit auf sie zugehen. Das macht meine häufige Recherchearbeit oft viel leichter und natürlich sorgt das auch für eine sehr angenehme Zusammenarbeit.

Wenn du die letzten sechs Jahre Revue passieren lässt, was waren deine persönlichen Highlights?

Mein persönliches Highlight? Ich denke, das war die Übernahme in die Unternehmenskommunikation nach meiner Ausbildung.

Und wenn du einen Blick in die Zukunft wirfst, was wünscht du dir für deine weitere Arbeit bei BFS?

Es macht natürlich sehr viel Spaß über erfolgreiche und positive Themen zu schreiben. Also wünsche ich mir, dass BFS erfolgreich bleibt, denn dann gibt’s immer genügend Storys, über die ich intern und extern berichten kann.

Vielen Dank Stefan, dass du dir Zeit genommen hast, mir und unseren Leserinnen und Lesern von deinem Werdegang bei BFS zu berichten.

, , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar