Ausbildungswochen Teil 4 – Personaldienstleistungskaufmann/-frau

Bei Teil 4 unserer Ausbildungswochen geht es heute um den Ausbildungsberuf Personaldienstleistungskaufmann/-frau. Ein wirklich langes Wort, aber schließlich steckt bei dieser Ausbildung bei BAUR einiges dahinter: Der oder die Auszubildende durchläuft mehrere Abteilungen im Bereich Personal und bekommt dort ausreichend Einarbeitungszeit und umfangreichen Einblick. Von Personalrecruiting, Personal Soziales über Personalentwicklung- Ausbildung hin zu Personalverwaltung gibt es bei BAUR im Bereich Personal viele Einsatzmöglichkeiten.

Um für Sie, liebe Leserinnen und Leser, einen Einblick in die Ausbildung zu erhalten, habe ich mich mit Anna-Lena Knoth, Auszubildende im 3. Lehrjahr, zu einem netten Gespräch zusammengesetzt. Im Moment sitzt Anna-Lena in der Personalverwaltung. Hier wird unter anderem die Administration und Umsetzung aller Personalthemen sichergestellt: Es werden Vertragsänderungen und Bescheinigungen zeitgerecht umgesetzt und erforderliche Dokumente für die Mitarbeiter erstellt. Auch tragen Sie dazu bei, dass die Lohn- und Gehaltsabrechnungen rechtzeitig und vor allem richtig durchgeführt werden. Auch wenn Mitarbeiter und Führungskräfte zum Beispiel Anträge, (Zwischen)-Arbeitszeugnisse benötigen, Fragen zu allgemeinen Personalthemen (Personaldaten, Vertragsbestandteile, Lohnsteuer- und Sozialversicherungsrecht, Elternzeit uvm.) haben, steht sie diesen gerne zur Verfügung.
Anna-Lena war auch schon im Recruiting tätig. Ihre Hauptaufgabe hierbei war die Arbeit mit dem Bewerbermanagementsystem. Von der ersten Bewerbung bis zum Vorstellungsgespräch und der Einstellung der passenden Mitarbeiter, sie war dabei!
Im Bereich Soziales kümmerte sie sich vor allem mit um das Gesundheitsprogramm. Hier sorgte sie für die Vorbereitungen verschiedener Veranstaltungen.
Bei der Arbeit in der Abteilung Personalentwicklung-Ausbildung gefiel Anna-Lena besonders, dass sie als Azubi mit den anderen Azubis regelmäßig zusammenarbeiten durfte.
Viele Seminare und Schulungen runden die Ausbildung als Personaldienstleistungskaufmann/-frau bei BAUR ab. So nahm Anna-Lena beispielsweise am Seminar „Personalentscheidungsträger“ teil, bei dem man nach erfolgreicher Teilnahme die Qualifikation für die Tätigkeit als Sicherheitsbeauftragte/r erwirbt. Zudem finden regelmäßig Schulungen über Gesetzesänderungen zu Arbeitsrecht und Sozialrecht statt. Neben den Schulungen gibt es natürlich auch noch die Berufsschule, welche für die Theorie in der Ausbildung sorgt: Sie findet in Form von Blockunterricht in Fürth statt.
Anna-Lena ist glücklich darüber, dass sie ihre Ausbildung bei BAUR machen darf, denn viele aus ihrer Berufsschule sind bei einer Zeitarbeitsfirma angestellt und durchlaufen wenige verschiedene Abteilungen. Nach ihrer Prüfung, die Anfang Mai stattfindet, wird sie auch künftig in der Personalverwaltung mitwirken und freut sich auf eine weitere schöne Zeit 🙂

Die Ausbildung wird bei BAUR nur alle drei Jahre angeboten, daher ergreifen Sie die Chance, nutzen Sie diese und bewerben Sie sich noch heute für Ihre Ausbildung bei BAUR 2014 🙂

, , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar