Ausbildungswochen Teil 5 – Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation

Im Rahmen unserer Ausbildungswochen möchten wir Ihnen einen begehrten, aber in vielen Unternehmen selten angebotenen Ausbildungsberuf vorstellen.

Svenja macht eine Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation bei BAURSvenja Weid ist eine von denen, die zurzeit im 2. Ausbildungsjahr die Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation bei BAUR absolviert.Da haben wir uns gedacht, fragen wir sie einfach mal, wie die Ausbildung eigentlich abläuft, welche Themen behandelt werden und welche Erfahrungen sie schon sammeln konnte.

 

 

Wie bist Du auf BAUR gestoßen?

Ich komme aus Burgkunstadt und bin sozusagen mit dem Unternehmen BAUR aufgewachsen. Während meiner Schulzeit habe ich als Nebenjob drei Jahre im Callcenter (Outbound) bei BFS gearbeitet und konnte so zumindest schon mit dem Tochterunternehmen erste Arbeitserfahrung sammeln.

Wie hast Du Dich eingelebt?

Sehr gut. Die vielen lieben Kollegen machen es einem unglaublich leicht, sich wohl zu fühlen und man verliert schnell die Scheu davor, Fragen zu stellen.

Wie sieht der typische Ablauf dieser Ausbildung aus? (wo Berufsschule, Block?)

Im Rahmen der dreijährigen Berufsausbildung haben die Azubis im ersten Ausbildungsjahr ein bis zwei Mal wöchentlich Unterricht an der Berufsschule in Bamberg und ab dem zweiten Ausbildungsjahr findet dies in Form von Blockunterricht (1-2 Wochen) in Nürnberg statt.

Inhalte der Ausbildung?

Die Themen, die im Laufe der Ausbildung behandelt werden sind sehr vielfältig: Marktforschung, Zielgruppenanalyse, Produkt-, Preis-, Kommunikations- und Distributionspolitik, Werbekonzeption (Kampagnenplanung), Werbemittelherstellung etc.
Das klassische Marketing verschmilzt immer mehr mit dem Online-Marketing. Deshalb muss die Kommunikationsstrategie BAURS sowohl auf Katalogkunden als auch auf unsere Internetkunden angepasst werden.
Während der Ausbildung lernen die Azubis also die unterschiedlichen Bausteine der Kommunikation kennen und erfahren, wie diese auf die Unternehmensstrategie abgestimmt und eingesetzt werden.

In welchen Abteilungen warst Du bis jetzt?

Markenmanagement (Verkaufsförderung), Textileinkauf Konzern, Werbung/Produktion

Welche Erfahrungen hast Du bis jetzt gemacht?

Ich habe schon sehr viele positive Erfahrungen bei BAUR machen dürfen. Unter anderem habe ich gemerkt, dass Engagement mit großem Vertrauen, eigenständiger Arbeit und spannenden Aufgaben belohnt wird.
Natürlich macht man auch immer mal ein paar negative Erfahrungen. Die wenigen, die mir widerfahren sind, haben mir aber viel für die Zukunft gebracht und ich konnte einiges daraus lernen.

Was war Dein persönliches Highlight?

Bei mir gab es nicht DAS Highlight, aber eines davon war eindeutig im Bereich der Werbung/Produktion als ich für die textliche Gestaltung eines Werbemittels (Hybridmailing) zuständig war. Außerdem war ich in der Verkaufsförderung an der Konzeption der BAUR Plakate für die ehemalige Kaufwelt und des Online-Tuchbinderberaters beteiligt.

Dein Fazit bis jetzt und deine Wünsche für die Zukunft?

Toller Ausbildungsberuf, tolles Unternehmen, tolle Kollegen – so macht Ausbildung Spaß!
Meine Wünsche für die Zukunft sind, einen möglichst guten Abschluss zu machen und auch nach der Ausbildung in meiner Lieblingsabteilung bei BAUR weiter zu arbeiten.

Wir wünschen Svenja weiterhin viel Spaß, tolle Erlebnisse und Erfahrungen im Hause BAUR!

 

Hat Svenjas Erfahrungsbericht Dein Interesse an einer Ausbildung zur Kauffrau oder zum Kaufmann für Marketingkommunikation geweckt?

Dann bewirb dich jetzt auf der Jobbörse von BAUR.

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar