Ausbildungswochen Teil 6 – Informatikkaufmann/-frau

Sie interessieren sich für IT, könnten sich aber auch einen kaufmännischen Beruf vorstellen?
Dann bietet BAUR Ihnen einen passenden Ausbildungsberuf an: Informatikkaufmann/-frau.

Aubildung zu Informatikkaufleuten bei BAUR
Als Informatikkaufmann erlangt man sowohl kaufmännisches Know-How als auch fun- diertes IT-Wissen. Sie lernen somit, welche IT-technischen Möglichkeiten es gibt, um die Ansprüche aus den kaufmännischen Be- reichen zu erfüllen. In einer sich schnell verändernden Welt, spielt der Online-Handel eine große Rolle. Die Veränderungen im Online Shopping bieten immer wieder neue Aufgaben und Chancen und gerade aus diesem Grund ist es ein spannendes Umfeld, in dem Informatikkaufleute ihren Stärken freien Lauf lassen können.

 


In der Ausbildung lernen die Azubis die Anforderungen des Multichannelvertriebs an IT-Lösungen kennen. Sie erfahren, wie aus riesigen Datenmengen betriebswirtschaftliche Kennzahlen ermittelt und effizient genutzt werden. Auch die Beschaffung und Verwaltung von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen gehört zu einem Aufgabengebiet, welches sich Informatikkaufleute widmen dürfen. Sie planen und erstellen Anwendungslösungen und beraten die Anwender. Das Besondere bei BAUR ist, dass Ihr Einsatz in verschiedenen Bereichen erfolgen kann, unter anderem im E-Commerce, Data-Base, Online-Marketing, Informationsmanagement, Kreditsteuerung oder Controlling.

Um Ihnen einen individuellen Einblick in die Ausbildung zum Informatikkaufmann/-frau bei BAUR zu gewährleisten, habe ich mir Robin Birner geschnappt. Robin ist im 3. Lehrjahr und seit dem im Bereich E-Commerce bei BAUR beschäftigt. Sein Arbeitsplatz ist in der Abteilung Site Engineering im Team „Mobil Service“. Das Hauptaugenmerk im Team „Mobil Service“ liegt in der Entwicklung und dem Ausbau des Mobile- und des Tablet-optimierten Auftritts von BAUR.de. Um Projekte zu finden bzw. zu definieren werden mehrere Dimensionen beleuchtet: Zum einen den zu untersuchenden Bereich aus Kundensicht, aus Expertensicht und mit Hilfe von Benchmarks (Marktsicht). Aus diesen Zahlen und Statistiken ergeben sich somit Handlungsfelder, welche bearbeitet werden können.
So hat auch Robin ein eigenes Projekt zugeteilt bekommen und darüber eine Projektarbeit schreiben dürfen.
In diesem Projekt ging es um die Planung und Realisierung eines neuen Reportings mit dessen Hilfe die Onlineshops von BAUR analysiert und einzelne Änderungen ausgewertet werden können. Hierzu musste Robin seine in der Ausbildung erlernten Kenntnisse in Microsoft Excel und Access einsetzen, um eine für den Benutzer zügige und übersichtliche Lösung zu erarbeiten.

Robin ist froh darüber, diesen Ausbildungsberuf gewählt zu haben, weil einem die Möglichkeit gegeben wird, alle bzw. viele Facetten der Informatik bei BAUR kennenzulernen. Somit hat er gefunden, was Ihm gefällt. Zudem empfindet er es als wertschätzend, dass er bei BAUR Verantwortung übertragen bekommt.

Wie lange dauert die Ausbildung? 3 Jahre. Diese werden bei einem fokussierter Distanzhändler wie BAUR sicher schnell vergehen.
Berufsschule? Na klar! Und zwar Blockunterricht in Bayreuth.

 

Du interssierst Dich auch für eine Ausbildung für Informatikkaufleute? Dann bewirb Dich jetzt auf der Jobbörse von BAUR!

 

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar