Ausbildungswochen Teil 9 – Fachinformatiker/in Systemintegration

Heute stellen wir Ihnen einen weiteren IT-Ausbildungsberuf bei BAUR vor: Fachinformatiker Systemintegration (m/w).

Ausbildung bei BAUR zum Fachinformatiker Systeminteratoion (m/w)

Patricia Nikolaus macht seit 2012 die Aus- bildung zur Fachinformatikerin Systeminte- gration bei BAUR in der Abteilung Service und Betrieb (AHD) und momentan ist sie in der Infrastruktur eingesetzt. Warum sie sich für einen eher „männertypischen“ Beruf ent- schlossen hat, wie Ihr Arbeitsalltag gestaltet ist, welche Aufgaben sie bewältigt und viele weitere Infos hat sie mir in einem netten Gespräch, exklusiv für Sie, liebe Leserinnen und Leser, verraten.

1. Warum hast Du Dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden? Das ist ja auch eher ein „männertypischer“ Beruf, oder?

Darauf hab ich gar nicht so sehr geachtet. Ich wollte damals entweder eine kreative oder eine IT-technische Ausbildung. Mir ging es darum, mich in meinen Kenntnissen zu verbessern, denn immerhin ist die IT auch ein wichtiger Teil unseres Alltags geworden und natürlich bereitet es mir auch Spaß. Eine kaufmännische Ausbildung kam damals für mich irgendwie nicht in Frage.

2. Wie erlebst du den Arbeitsalltag?

Der Alltag ist ein sehr vielseitiger. Der typische Informatiker erledigt die meisten seiner Tätigkeiten am Rechner, doch gewisse Fehler können per Fernsteuerung also per Remote nicht gelöst werden und müssen deshalb beispielsweise von unserem Vorort-Service auch direkt bei den Kunden vor Ort gelöst werden.
Hier darf man auch als Azubi unterstützen und lernt vor allem die verschiedenen Standorte aus der Nähe kennen.
Im Laufe meiner Ausbildung wurde ich auch beim Anwenderhelpdesk (AHD) in der Anrufannahme eingesetzt. Hier durfte ich den Usern am Telefon weiterhelfen bzw. diese unterstützen.
Der direkte Kundenkontakt bleibt also auch nicht aus.

3. Typischer Ablauf der Ausbildung?

Der Ablauf teilt sich in die praktische Ausbildung im Unternehmen und in die theoretische Ausbildung an der Berufsschule Lichtenfels auf. Diese findet bei uns Fachinformatikern (m/w) immer blockweise (meist je 2 Wochen) verteilt auf 3 Jahre statt.

4. Aufgaben eines Fachinformatikers bei BAUR?

Fachinformatiker/ innen der Fachrichtung Systemintegration vernetzen Hard- und Softwarekomponenten. Typische Aufgaben des Fachinformatikers (m/w) sind die Planung, die Wartung, sowie die Administration von Systemen und Netzen. Doch auch das Schulen und Beraten von Usern fällt in den Aufgabenbereich des Fachinformatikers (m/w).

5. Dein Fazit bis jetzt?

Die Aufgaben eines Fachinformatikers (m/w) reichen von der Administration bis hin zur Anwenderschulung vor Ort. Somit ist es zwar eine technische, aber dennoch abwechslungsreiche Ausbildung, bei der man nicht nur am eigenen Rechner „gefesselt“, sondern auch immer wieder an verschiedenen Standorten unterwegs ist.


Ein Highlight für Patricia war die BAUR Junior Firma. Hier wurde für die Azubis und Praktikanten eine Testumgebung geschaffen, in der diese ihre eigene Minifirma aufbauen durften. Innerhalb dieser Minifirma wurden den Azubis in einzelnen Workshops IT-spezifische Grundkenntnisse näher gebracht und sie durften auch selbst aktiv werden.

Möchten auch Sie Highlights in Ihrer Ausbildung erleben und haben wir bei Ihnen mit diesen Infos ins Schwarze getroffen? Dann bewerben Sie sich auf unserer Karriereseite für eine Ausbildung und kommen Sie ins BAUR-Team!

, , , , , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar