Ausbildungswochen Teil 13 – Mechatroniker/-in

Der Gabelstapler im Hochregallager ist kaputt? Ein Laufband ist stehen geblieben? Dann haben Sie die passende Gelegenheit, Ihr Know-how als Mechatroniker anzuwenden. Denn während der Ausbildung zum Mechatroniker bei BAUR erhalten Sie das Wissen, mit den verschiedensten technischen Systemen umzugehen.

Die Kombination aus Elektrotechnik, Metalltechnik und IT-Technik zeichnet den Beruf des Mechatroniker aus, weshalb in allen drei Bereichen gleichermaßen Kenntnisse erworben werden. So besteht die Aufgabe darin, sich um unsere hochkomplexen Logistikanlagen zu kümmern. Neben der Wartung und der Instandsetzung, gehört die Installation neuer Anlagen ebenso zu dem Aufgabenfeld unserer Mechatroniker. Ungeduld ist hier fehl am Platz! –Fehler müssen erkannt werden und pflichtbewusst und zuverlässig behoben werden. Dabei sind wichtige Voraussetzungen, dass man gerne repariert und Lust mitbringt an technischen Systemen zu tüfteln.

Eine große Hilfe bei der Ausbildung zum Mechatroniker, sind gute Mathe- und Physikkenntnisse aus der Schule. Diese helfen beispielsweise, um Messungen und Berechnungen durchzuführen oder elektronische und mechanische Abläufe nachvollziehen zu können. Auch handwerkliches Geschick und körperliche Belastbarkeit sind gute Begleiter für diese Ausbildungsrichtung.

Im Laufe der Ausbildung arbeiten die Azubis an den unterschiedlichsten Anlagen der BAUR-Logistik, zusätzlich in der Elektrowerkstatt und in der Schlosserei. So bekommen unsere Azubis die Möglichkeit ihr gelerntes Wissen in den unterschiedlichsten Bereichen anzuwenden. Das praktisch Erlernte im Betrieb, wird durch theoretischen Schulstoff in der Berufsschule Kronach ergänzt. Im Allgemeinen dauert die Ausbildung zum Mechatroniker 3,5 Jahre.

Interesse geweckt? Dann freuen wir uns natürlich über Ihre Bewerbung.

, , , , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar