„Lernen ist Erfahrung. Alles andere ist einfach nur Information.“ (Albert Einstein) – Mein duales Studium in der BAUR-Gruppe

Duale Studiengänge sind zurzeit groß im Trend. Auch die BAUR-Gruppe bietet diese Ausbildungsform, welche Theorie und Praxis vereint, in verschiedensten Bereichen und Ausführungen an. Durch den Wechsel zwischen Hochschule und Unternehmen kann Erlerntes gleich angewendet und verinnerlicht werden. Viele der Studenten erwerben dadurch zwei Abschlüsse: Eine abgeschlossene Lehre und ein abgeschlossenes Studium.

Duales Studium von Katharina KaupperMein Name ist Katharina, ich bin 19 Jahre alt und habe mich für dieses Doppelleben zwischen Hörsaal und Büro entschieden. Seit letztem September mache ich nun ein duales BWL-Studium in der BAUR-Gruppe in Kooperation mit der Fachhochschule in Hof. Mein erstes Ausbildungsjahr habe ich bereits hinter mir, das, im Falle des „Hofer Modells“, von der Arbeit im Unternehmen und Blockschule an der Berufsschule geprägt ist. Ein Schulblock dauert jeweils 2 Wochen und findet, genau wie das Studium, in Hof statt. So konnte ich bereits erste Eindrücke über die Studieninhalte, meine Kommilitonen und die Stadt, in der ich studieren und bald auch wohnen werde, sammeln.

Kommenden Oktober fängt mein „eigentliches“ Studium an der Fachhochschule an. Ich freue mich bereits auf die Zeit, da die Fakultät einen super Ruf hat. Durch die kleingehaltenen Kurse und die dadurch entstehende Nähe zu den Professoren besteht eher eine Klassengemeinde. Gerade das wird mir sicher den Studieneinstieg erleichtern. Außerdem gefällt es mir, dass im Gegensatz zu einem „normalen“ Studium von allen Seiten Unterstützung und bei Fragen schnell einen Ansprechpartner zu finden ist. Durch Feedback-Gespräche im Unternehmen und Azubi-Aktionen entsteht ein familiäres Umfeld, welches sich auch positiv auf den Arbeitsalltag auswirkt.

Nach Weismain verschlägt es mich in meinem Studium nochmal im dritten Semester, welches ein Praxissemester ist. Darüber hinaus arbeite ich auch in meiner vorlesungsfreien Zeit, den Semesterferien, im Unternehmen. Während meiner praktischen Phasen habe ich die Chance verschiedene Abteilungen kennenzulernen und kann so meine Stärken und Interessen ausfindig machen. Bisher konnte ich bereits Einblicke in die Abteilungen Damenschuh- und Tascheneinkauf, sowie Shopmanagement gewinnen. Derzeit befinde ich mich in der Personalabteilung, wo ich in der Personalentwicklung an verschiedenen Projekten mitwirken darf.

Insgesamt dauert mein duales Studium viereinhalb Jahre und beinhaltet eine IHK-Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel und ein Bachelor BWL-Studium. Ich erhalte sozusagen 2 Abschlüsse in knapp vier Jahren. Für mich ist das duale Studium eine großartige Möglichkeit, um die Kluft zwischen Theorie und Praxis zu schließen, da das neu erworbene Wissen gleich im Arbeitsalltag auf die Probe gestellt wird. Wer vom Lerntyp also eher praktisch orientiert ist, dem kann ich dieses Modell nur ans Herz legen.

, , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar