Praktikum 2.0 bei Baur

Praktikum 2.0

Facebook, Google+, Twitter, Youtube und eine Reihe von Blogs zählen zu den Aktivitäten von Baur im Social Web und ich bin mitten drin.

Mein Name ist André Matthes und ich bin Werkstudent im Praktikum bei Baur.

Nachdem ich bereits meine Ausbildung zum Informatikkaufmann hier erfolgreich abgeschlossen habe, kenne ich viele Abteilungen und aktuelle Projekte. Aber der Einstieg in die Social Media Welt von Baur ist auch für mich Neuland, das ich gerne betrete. Ziel meines Praktikums ist eine geeignete Bewertungsgrundlage für unsere Bemühungen im sozialen Netz zu schaffen und damit unseren Fans und Followern gezielt die Inhalte zu bieten, die Sie auch sehen möchten.

 

Start  im Buch der Millionen Gesichter

Im Bereich Onlinemarkting steht Facebook auf dem Programm. Hier werden unter anderem die Themen für unsere Baur-Fanpage und unseren Facebook-Shop abgestimmt und in Form von Pinnwand-Posts publik gemacht. Es ist aufregend zu verfolgen, wie die verschiedensten Persönlichkeiten auf unsere Inhalte reagieren. Oft ist Fingerspitzengefühl gefragt, um negative Haltungen von Nutzern in ein positives Service-Erlebnis zu verwandeln. Hier kommt auch die Unterstützung durch erfahrene Kundenbetreuer zum Tragen.

Für mich gilt es die Entwicklungen unserer Facebook-Seite zu analysieren: Wie viele Menschen haben sich mit Baur auseinander gesetzt? Wie wurde auf gewisse Beiträge reagiert? Wie wurden beworbene Produkte von unseren Fans angenommen?   –   und Vieles mehr. Gibt es Probleme oder Wissensdurst, erhält man hier im Onlinemarketing Unterstützung aus allen Ecken          i like!    🙂 .

 

 

 

Neues aus dem Wohnzimmer

Auch ein Schnupperkurs in der Sortimentsvermarktung stand für mich auf dem Programm, da hier der Baur Möbelblog beheimatet ist. In dieser Abteilung bekommen auch Auszubildende und Praktikanten die Möglichkeit sich unter professioneller Betreuung aktiv zu beteiligen. Was dabei rauskommt sind keine langweiligen Produktwerbungen und Verkaufstexte, sondern interessante Informationen und Anregungen rund um das Thema Wohnen. Auch hier konnte ich aufschlussreiche Erkenntnisse und Zahlen für meine Analysen mitnehmen.

 

Abgerechnet wird zum Schluss

Eine große Rolle spielt für mich auch das Controlling, mit dem ich in ständigen Austausch stehe. Was am Ende des Tages als Ergebnis da steht, wird hier ermittelt. In diesem Bereich wurden mir bereits in der Ausbildung das erforderliche Zahlenverständnis und die Notwendigkeit einer konkreten Bewertungsgrundlage vermittelt. Ob der Kunde mit uns wirklich zufrieden ist und unsere Bemühungen in die richtige Richtung gehen, erkennt man nicht immer gleich an einem „Like“, aber Umsatzzahlen lügen nicht.

 

Mein Fazit:

Das Praktikum bei Baur bietet mir eine abwechslungsreiche, selbstständige Arbeit, die wirklich Spaß macht. Ich hoffe auch weiterhin im Bereich der Social Media aktiv mithelfen zu können und einen kleinen oder auch großen Beitrag zum Unternehmenserfolg zu leisten.

Jetzt heißt es für mich: Weiter durchstarten und eine anständige Grundlage für meine bald anstehende Bachelorarbeit schaffen.

Wer mehr über mich erfahren möchte oder sich ebenfalls für die Themen des Web 2.0 interessiert, darf gerne auf meiner Homepage vorbeischauen:  www.andrematthes.de oder mich auf Xing vernetzen.

 

 

, , , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. Mein Praktikum bei BAUR « Andre Matthes Online Profil - 9. Juli 2012

    […] Hier weiterlesen…. […]

Schreibe einen Kommentar