Vom Klassenzimmer ins Büro des Pressesprechers

Hallo, mein Name ist Lena Schnapp, ich bin Schülerin am Gymnasium Burgkunstadt und werde dort ab September die 11. Klasse besuchen. Mein Abitur werde ich voraussichtlich im Jahr 2015 machen und auf die Frage, was ich denn danach gerne machen würde, lautete meine Antwort immer „Irgendwas mit Medien“. Aber was genau das überhaupt bedeutet, wusste ich bis dahin selbst nie.

Um einen kleinen Einblick in das große Berufsfeld Medien zu bekommen und mich für meine künftige Berufslaufbahn zu orientieren, habe ich mich für ein zweiwöchiges Praktikum bei BAUR im Bereich PR beworben und erhielt schon bald eine Zusage. Als Praktikantin von Dr. Jörg Hoepfner, dem Pressesprecher von BAUR, habe ich sofort gemerkt, dass seine Arbeit keineswegs zu unterschätzen ist.

Während der zwei Praktikumswochen glich kein Arbeitstag dem anderen. Von Abstimmungen über Kundenmagazine, Diskussionen über Personalbeschaffung und neue Newsletter bis hin zu Mitarbeiterversammlungen von BFS (Baur Fulfillment Solutions) – ich durfte bei allen wichtigen Terminen hautnah dabei sein. Auch im Büro wurde es nie langweilig. Ich schrieb Berichte für den Jobs Blog sowie für das Intranet, das Telefon klingelte ununterbrochen und eine Mail folgte der anderen.

Mein persönliches Highlight war eine Spendenübergabe an das Asylbewerberheim in Weismain. Die Kinder, die aus den unterschiedlichsten Ländern kommen und verschiedene Religionen und Hintergründe haben, bekamen von uns acht tolle Fahrräder von Barbie, Hello Kitty und anderen Marken. Die Freude in ihren Augen war nicht zu übersehen und die Kinder haben ihren neuen Besitz sofort im Hof des Asylbewerberheims getestet. Auf ihre Fahrräder waren die Kleinen sehr stolz. Für mich war das ein sehr toller und beeindruckender Moment, da wir den Kindern mit der Fahrradspende eine sehr große Freude machen konnten.

Insgesamt hat mir mein Praktikum sehr gut gefallen, da ich einen großen Einblick in verschiedene Bereiche des Unternehmens bekommen habe und ich viele neue und spannende Aufgaben erledigen durfte. Was mir bei BAUR besonders gut gefällt, ist der nette, höfliche und menschliche Umgang aller Kolleginnen und Kollegen, die auch mir als Schülerpraktikantin sehr offen und freundlich begegnet sind.

, , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar