Christina Braun meint: Als PR-Praktikantin bei BAUR kann man ganz schön viel erleben…

Zwei Monate können doch so kurz sein. Da hat man erst angefangen und denkt: „Mensch, bin ich lange bei BAUR“ – und dann ist die Zeit doch ganz schnell vorbei. Doch eins bleibt auf alle Fälle bestehen, nämlich die zahlreichen Erfahrungen, die ich während meiner Zeit bei BAUR gesammelt habe. Dennoch ist es auch sehr traurig, all dem Schönen hier und den vielen netten Kollegen, die ich während meiner Zeit kennen und lieben gelernt habe, Adieu zu sagen.

Wie bei den meisten großen Unternehmen gibt es auch bei BAUR ein PR-Team, und hier war auch ich zu finden. Mein Schreibtisch befand sich genau gegenüber dem Schreibtisch von Pressesprecher Dr. Jörg Hoepfner. Und wenn jemand etwas von PR versteht, dann er!  Aber nicht nur das Schreiben von Pressemitteilungen und das Koordinieren von Terminen sind wichtige Aufgaben eines Pressesprechers, sondern auch die Teilnahme an Presseveranstaltungen. So durfte auch ich an dem einen oder anderen Event teilnehmen. Vor einigen Tagen drufte ich mit Dr. Hoepfner zu einer Pressekonferenz zum Thema ‚Lied & Lyrik‘ gehen. 
blog gruppenbildDas Festspiel „Lied & Lyrik“ wird von der Friedrich-Baur-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und dem Landestheater Coburg organisiert. Auch wenn die Region am Obermain auf den ersten Blick sehr ländlich erscheint, treffen sich hier alle zwei Jahre wahre Weltstars wie Christian Gerhaher, Thomas Hampson oder Mario Adorf und treten an Orten wie dem schönen Kloster Banz, der Basilika Vierzehnheiligen oder eben dem Landestheater Coburg auf. Daher lohnt es sich für alle Lied- und Lyrik-Liebhaber, in die Region rund um Burgkunstadt zu kommen! Weitere Informationen zu diesem Festspiel „Lied & Lyrik“ sind übrigens hier abrufbar: www.liedundlyrik.de.  Ich habe gelernt: Das Leben eines Pressesprechers wird nie langweilig! Mein Fazit hierzu ist: Ich habe kein einziges Mal bereut, mein Praktikum in der Unternehmenskommunikation bei BAUR gemacht zu haben, und würde diese Praktikumsstelle jederzeit wieder annehmen.

Bild: Hier bin ich bei der Pressekonferenz (Dritte von links) zwischen Bernhard Betz (Geschäftsführer der Friedrich-Baur-Stiftung), Prof. Dr. Dieter Borchmeyer (Bayerische Akademie der Schönen Künste aus München), Dr. Georg Freiherr von Waldenfels (Friedrich-Baur-Stiftung), Christian Meißner (Landrat des Landkreises Lichtenfels), Norbert Kastner (Oberbürgermeister der Stadt Coburg), Katja Schäfer (Bayerische Akademie der Schönen Künste aus München), Gertrud Moll-Möhrstedt (Friedrich-Baur-Stiftung) und Bodo Busse (Intendant des Landestheaters Coburg).

PR-Praktikantin Christina Braun

, , , , , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar