Was machen eigentlich „Spökos“ bei BAUR?

Simon Scholz ist Student der Sportökonomie (kurz: Spöko) an der Universität in Bayreuth und schreibt gerade seine Masterarbeit mit dem Thema „Zufriedenheit mit Online-Shops“ bei BAUR – Wie passt das zusammen?

Der Studiengang setzt sich aus drei Säulen zusammen, Sport, Wirtschaft und Recht, wobei hier die Grundlagen eines Betriebswirtschaftsstudiums mit eingeschlossen sind.
Simon ist nicht der einzige bei BAUR, der diesen Studiengang fernab vom „Mainstream“ (BWL, Wirtschaftsinformatik etc.) belegte. Unser Bereich E-Commerce hat einige „Größen“ aus dem Spöko-Kreis: Dirk Lauber, Leiter des E-Commerce und Udo Bischof, Abteilungsleiter des Site Engineerings sind ebenfalls, erfolgreiche Quereinsteiger.

Im vergangenen Sommer fand an der Bayreuther Universität die Deutsche Sport Ökonomie Arena statt, einer der größten Kongresse im Bereich Sportmanagement in Europa. Hier veranstaltete BAUR einen Workshop, angeleitet von unserem UCD-Team, der das spannende Thema des „Eye-Tracking“ thematisierte. (BAUR berichtete: https://www.baur.de/jobsblog/fuer-studenten/baur-sponsor-der-deutschen-sportoekonomie-arena-an-der-universitaet-bayreuth/).
Diese einzigartige Veranstaltung erregte auch die Aufmerksamkeit von Simon Scholz, der sich daraufhin initiativ für eine Praktikumsstelle beworben hat – mit Erfolg! Nach vier Monaten war klar: der Bereich E-Commerce wurde auch noch „Pate“ für Simons Masterarbeit :-).

Als eines der Highlights begleitete der sportliche Masterant einen Teil der
BAUR-„E-Commercler“ im Dezember nach Hamburg zu Gruppendiskussionen mit Kunden. Durch den Sturm „Xaver“ bedingt, ging es zwischen einigen heftigen Windstößen mit dem gesamten Team zu guter Letzt auf den „Santa Pauli“-Weihnachtsmarkt. Ein runder Abschluss für den Aufenthalt in der Hansestadt!

Titelbild: Simon in seiner typischen Haltung am Arbeitsplatz… 😉

, , , , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar