Neue Praktikanten/-innen in der BAUR-Gruppe – Fazit nach einem Monat

Liebe Leserinnen und Leser,

am 04.08.2014 haben fünf Student/-innen ein Praktikum beim BAUR Versand und BFS Baur Fulfillment Solutions angefangen (Neue Praktikanten/-innen in der BAUR-Gruppe ). Seitdem sind nun schon einige Wochen vergangen, so dass es Zeit wird für ein Fazit über das, was die Praktikant/-innen bei BAUR und BFS bisher erlebt haben.

In den ersten Tagen haben sich die fünf Neulinge erst mal in ihren Abteilungen eingelebt, teilweise konnten sie schon an den ersten Besprechungen teilnehmen und die eine oder andere Aufgabe selbstständig erledigen. Für unsere Praktikantin im Personalreferat bei BFS ging es zum Beispiel los mit der Übernahme von Routinetätigkeiten, der Einarbeitung in aktuelle Personalthematiken hinsichtlich Logistik und dem Kennenlernen der einzelnen Standorte und den verschiedenen Bereichen. Im E-Commerce durften die Praktikanten erst mal die Arbeitsschritte und –prozesse, die in ihrer Abteilung wichtig sind, kennenlernen. Spannender wurde es dann, als die Praktikanten bei der Erstellung eines Studiendesigns mitarbeiteten durften und eine Sichtbarkeitsanalyse ausgewählter BAUR-URLs durchführen konnten. Einige Praktikanten/-innen hatten außerdem die Möglichkeit an einer Führung in der Logistik teilzunehmen. Dort wurde ihnen vom Wareneingang über das Einlagern und das Verpacken der Artikel gezeigt, wie die Arbeit in der Logistik abläuft. So haben sie einen Einblick in die verschiedenen Tätigkeiten der Logistikmitarbeiter bekommen. Eine Praktikantin berichtete mir, dass sie die Logistik als einen sehr beeindruckenden Bereich bei BAUR wahrgenommen hat. Hinter den Wänden eines großen Lagers finden viele unterschiedliche Abläufe statt, die eine gute Koordination benötigen und dementsprechend sind dort auch viele Mitarbeiter beschäftigt.

Zu den gemeinsamen Mittagspausen haben sich einige Praktikant/-innen getroffen. Dabei konnten sie nicht nur das Mitarbeiterrestaurant in Weismain ausprobieren, sondern sich auch über die ersten Erfahrungen austauschen.

Damit sich die Praktikanten/-innen besser kennen lernen, fand dann auch schnell der erste Studentenstammtisch (Mein erster Studentenstammtisch 🙂) statt. Dieser bietet den Studenten/-innen die Möglichkeit den Feierabend in einer angenehmen Atmosphäre ausklingen zu lassen. Besonders für die Praktikanten, die von weiter weg kommen und deshalb im Hotel wohnen, ist dies eine schöne Gelegenheit die Umgebung kennenzulernen und Spaß zu haben.

Neben dem Studentenstammtisch haben die Studenten, wie alle Mitarbeiter bei BAUR und BFS, die Möglichkeit in Burgkunstadt ins Fitnessstudio (Sportclub Aktiv)zu gehen. Dies wurde natürlich direkt mal ausprobiert und als gut empfunden, so dass man sich nach der Schreibtischtätigkeit am Tag auch mal körperlich auspowern kann.

Da ich auch noch nicht lange Praktikantin BAUR bin, war es auch für mich besonders interessant, zu hören, wie die anderen in ihr Praktikum gestartet sind.

Ich wünsche euch auf diesem Wege weiterhin eine tolle Zeit bei BAUR und BFS!

, , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar