25 Wochen im Rechenzentrum – eine spannende Zeit!

Seit dem Beginn meines Praktikums am 9.September verging die Zeit wie im Fluge. 25 spannende und vor allem lehrreiche Wochen im Bereich des Rechenzentrums bei BAUR stehen nun hinter mir.

Praktikant RechenzentrumMein Name ist Andreas Präcklein, ich komme aus Rödental und ich studiere Informatik an der Hochschule Coburg im fünften, dem praktischen Semester. Auf meiner Suche nach einer passenden Stelle für dieses Praktikum wurde ich auf eine Anzeige im Jobportal von BAUR aufmerksam. Dort wurde eine Stelle im Rechenzentrum zum Thema Mobile Device Management ausgeschrieben, die mich brennend interessierte.
In einem sehr angenehmen Vorstellungsgespräch mit Daniela Fischer, Patrick Mantel, dem Ausbildungsbetreuer des Rechenzentrums, sowie Matilda einer Praktikantin aus der Personalabteilung, wurden mir meine Aufgaben und Möglichkeiten bei BAUR erläutert. Freudestrahlend konnte ich bereits am folgenden Tag die Zusage von Frau Fischer entgegennehmen.

Ziel meines Praktikums war die Empfehlung einer Strategie und eines Anbieters für ein Mobile Device Management. Mit Hilfe dieses Systems soll es dem Anwender Help Desk möglich sein, die zahlreichen Smartphones, Tablets und Handscanner(MDEs) effizienter zu verwalten und Support zu leisten. Dieses beinhaltete sehr viel Neues für mich und war somit eine große Herausforderung, die mir allerdings viel Spaß bereitete.
Begleitend zu meinem Projekt durfte ich die Bereiche des Rechenzentrums (Infrastruktur, Druckzentrum, Service und Betrieb) kennenlernen und hier und da im operativen Bereich unterstützen. Hierzu zählte auch die Umstellung auf Windows 7 in einigen Abteilungen am Standort Weismain. Außerdem wurde mir die Möglichkeit gegeben am Azubi-Projekt „BAUR Junior Firma“ mitzuwirken, wodurch ich vor allem praktische und administrative Tätigkeiten, die nicht Inhalt meines Studiums sind, erlernen konnte.

Nach den ersten Tagen mit unzähligen neuen Gesichtern und Namen konnte ich mich aber prima einleben und fühlte mich hier im Anwender Help Desk in Altenkunstadt, wo sich mein Schreibtisch befindet, sehr wohl. Im Laufe meines Praktikums konnte ich sehr viele weitere interessante Mitarbeiter in den verschiedensten Abteilungen kennen lernen.

Zum Ende bleibt mir vor allem zu sagen, dass meine Erwartungen an das Praktikum vollends erfüllt wurden und ich für mein restliches Studium aber auch für meinen weiteren Lebensweg vieles lernen konnte. Vor allem Danke ich allen Mitarbeitern und Kollegen des AHD und der Infrastruktur für den netten Umgang und die große Unterstützung und Hilfsbereitschaft bei allen Fragen und Wünschen.

, , , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar