Vertrieb ist doch nur Klinkenputzen! Denkste?! – Mein Praktikum im Vertrieb bei BFS Baur Fulfillment Solutions

Vertrieb ist ein unattraktives Berufsfeld! Vertrieb ist nur Verkaufen! Und Frauen haben im Vertrieb schon gleich gar nichts verloren! – Kaum ein Berufsfeld hat mit so vielen Vorurteilen zu kämpfen. Aus meiner Sicht völlig unberechtigt. Spätestens seit meinem Praktikum im Vertrieb / Sales Support bei BFS Baur Fulfillment Solutions, einem Mitglied der BAUR-Gruppe, weiß ich wie spannend Vertrieb sein kann. Meine Stelle teilt sich nämlich auf die beiden Bereiche Marketing/Vertrieb im Verhältnis 20/80 auf.

DeniseIch bin nun schon seit Oktober 2016 in Altenkunstadt in der Abteilung Sales Support eingesetzt. Hierbei unterstütze ich gemeinsam mit meinen drei Kolleginnen das gesamte Vertriebsteam bestehend aus Key Account Management und Neukundenvertrieb in ihrer täglichen Arbeit. Wichtig zu wissen: BFS ist in der B2B-Branche tätig und bietet seine Dienstleistungen anderen Unternehmen an. Daher unterscheidet sich der Vertrieb grundlegend von dem im Endkundengeschäft. Ein Angebotsprozess kann hier schon einmal mehrere Monate dauern. Schließlich sind die Auftragswerte auch deutlich höher und die Beschaffung daher im nachfragenden Unternehmen von großer Bedeutung. Umso spannender ist es deshalb eine Ausschreibung von Beginn an begleiten zu dürfen und zu sehen wie viele Mitarbeiter für eine so lange Zeit darin involviert sind.

Doch was sind nun konkret meine Aufgaben hier im Vertrieb? Ich erstelle zum Beispiel im Rhythmus von zwei Wochen den sogenannten Vertriebs-Newsletter. Hierbei sammle ich aus verschiedenen Fachzeitschriften und Online-Newslettern interessante Artikel über unsere Bestands- und Zielkunden, Wettbewerber und den Markt und stelle diese meinen Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung, um sie über relevante Ereignisse in unserer Branche auf dem Laufenden zu halten. Und auch ich erfahre so immer gleich, was es zum Beispiel bei unseren potentiellen Kunden, wie H&M, mister*lady, Zalando, adidas oder Nike so Neues gibt.

Außerdem unterstütze ich unsere Mitarbeiter im Neukundenvertrieb, sogenannte Hunter, bei ihrer Jagd nach neuen Kunden. Dabei recherchiere ich potentielle Klienten, organisiere Kundentermine und wirke bei der Erstellung von Unterlagen, wie Unternehmenspräsentationen und Angeboten, mit. Hierbei zeigt sich deutlich der Unterschied zum Endkundengeschäft, denn jeder Mandant ist anders und alle Unterlagen müssen individuell auf den Adressaten zugeschnitten werden – folglich eine sehr abwechslungsreiche Aufgabe.

Einmal wöchentlich erstelle ich zudem den sogenannten Weekly Report. Hierbei handelt es sich um eine Präsentation, welche die gesamten vertrieblichen Aktivitäten der letzten sieben Tage zusammenfasst und zeigt welche Kunden sich gerade in unserer Pipeline befinden. Ich bleibe somit immer im Geschehen, stehe im aktiven Austausch mit allen Vertriebs-Kollegen und bin über sämtliche Ereignisse informiert.

Zu den bisherigen Highlights meines Praktikums zählen meine beiden Messebesuche. Ich durfte für drei Tage an unserem Stand auf der Internet World in München Vertriebsluft schnuppern und direkt mit potentiellen Kunden in Kontakt treten. Außerdem bekam ich die Möglichkeit meine Kollegin auch als Besucherin auf der Transportlogistik-Messe zu begleiten – eine tolle Erfahrung!

Doch auch über meinen Marketing-Anteil im Praktikum kann ich nur Positives berichten. Ich durfte zum Beispiel bei der Organisation eines Fotoshootings für unsere Unternehmenswebseite mitarbeiten. Ich kümmerte mich hier um die Bereitstellung der Requisiten und stand den Fotografen während des zweitägigen Shootings mit Rat und Tat zur Seite.

Im Allgemeinen fühlte ich mich vom ersten Tag an als festes Mitglied des Teams. Ich konnte von Beginn an eigenständig arbeiten, aber bei Fragen immer auf meine Kolleginnen zukommen. Und selbst nach einer längeren Zeit als Praktikantin wird es nicht langweilig! Im Vertrieb ist jeder Tag anders und Routine sucht man wirklich vergeblich. Die Zusammenarbeit im Vertriebsteam ist von einem lockeren Umgang miteinander geprägt und der ein oder andere Spaß wird schon auch einmal gemacht. Und da ich, wie erwähnt, nicht nur männliche Kollegen habe, kann ich auch das letzte eingangs erwähnte Vorurteil guten Gewissens widerlegen.

Mein Rat an alle, die noch an die Mythen des Vertriebs glauben: Bewerbt euch als Praktikant oder Praktikantin bei BFS und überzeugt euch davon, wie spannend Vertrieb ist. Ich kann es zu 100 Prozent empfehlen! 🙂

, , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar