Von Jena nach Weismain

Ein Praktikum im Online-Marketing, das wäre super…
Mein Name ist Diana Klaus und ich studiere derzeit im 7. Fachsemester Business Administration mit den Schwerpunkten Marketing und Personalwirtschaft. Während des Hauptstudiums habe ich erkannt, dass ich mir die Arbeit im Marketingbereich sehr gut vorstellen könnte. Vor allem während einer Projektdurchführung kam ich mit der Blickregistrierung in Kontakt und führte mit verschiedenen Probanden Usability-Tests durch, was meine Vorliebe für Marketing noch einmal bestärkte.

Über meinen Professor wurde ich auf den BAUR Versand aufmerksam, da einige Kommilitonen von der Fachhochschule Jena gute Erfahrungen gemacht haben und dort sogar ein Studentenstammtisch angeboten wird, um zügig Kontakte knüpfen zu können. Das hörte sich sehr interessant an und ich setzte mich sofort an den Rechner und prüfte, ob freie Praktika-Plätze zur Verfügung stehen. In einer Anzeige wurde eine Stelle im Marketing Bereich für Online-Aktivitäten ausgeschrieben. Obwohl ich nicht genau wusste, was sich dahinter verbirgt, schickte ich meine Bewerbungsunterlagen ab.
Daraufhin ging alles sehr schnell. Bereits nach wenigen Tagen bekam ich eine Einladung für ein Telefoninterview. Zunächst dachte ich: „Oh man, mein erstes Telefoninterview! Ob ich mich dabei gut präsentieren kann?“ Jedoch waren meine Gesprächspartner, Frau Fischer und Herr Reitstetter sehr freundlich und locker. Somit fiel es mir leicht, ganz natürlich zu sein. Zum Abschluss wurde mir die Frage gestellt, ob ich mich für ein Praktikum bei BAUR entscheiden könnte, wenn ich am nächsten Tag eine Zusage bekommen würde. Daraufhin sagte ich ohne zu Zögern „Ja“.
Bereits am nächsten Vormittag erhielt ich einen Anruf und sagte sofort zu. Da mittlerweile der 02. August war und ich am 12. August beginnen wollte, blieb nicht mehr viel Zeit für einen Umzug. Dank der guten Empfehlung für ein Hotelzimmer und der schnellen Zimmerabgabe in Jena, konnte ich mit großer Vorfreude in Weismain starten. Die ländliche Gegend finde ich sehr schön, da ich ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Sömmerda komme. Darüber hinaus finde ich es spannend neue Menschen kennen zu lernen und Teil eines großen Konzerns zu sein.

Bereits am ersten Tag wurde ich in meiner neuen Abteilung Service und Kunde herzlich aufgenommen und fand meinen eigenen Arbeitsplatz mit 2 Monitoren vor. Das kannte ich nur vom Marketinglabor am Platz des Professors. Am zweiten Tag wurde ich durch die Marketingabteilung geführt und werde sie auch während meines Praktikums durchlaufen, worauf ich sehr gespannt bin. Somit erhalte ich einen Einblick in die Welt des Marketings und finde vielleicht meinen zukünftigen Arbeitsbereich, der meinen Interessen entspricht und mir neue Herausforderungen bietet. Zu meinen Aufgaben zählt zum einen die Erwähnung von Baur in Sozialen Netzwerken, Blogs oder in der Presse zu verfolgen und gegebenenfalls darauf zu reagieren. Dafür darf ich sogar ganz offiziell den gesamten Tag in Facebook eingeloggt bleiben :). Zum anderen trage ich Kennzahlen zusammen und leite daraus mit meinen Teamkollegen Verbesserungsmaßnahmen ab oder wir erkennen, dass alles gut ist, wie es gerade läuft.
Ich hoffe, dass ich viele positive Momente erleben werde und meine Bachelorarbeit in Kooperation mit BAUR schreiben kann.

Für die Zukunft möchte ich direkt in den Marketingbereich einsteigen sowie eine ständige Weiterbildung wahrnehmen, denn mein Ziel ist es einmal Abteilungsleiterin zu werden.

, , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar