Auftakt der Auswahlverfahren für das Ausbildungsjahr 2016

Prüfungssituationen kann keiner gut leiden – das werden Sie, liebe Leserinnen und Leser, bestimmt schon selbst in Erfahrung gebracht haben. Dennoch gehören solche Erfahrungen zum Leben dazu. In der Ausbildungsabteilung stehen momentan viele solcher Prüfungsreihen an, da die Auswahlverfahren für die verschiedenen Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge der BAUR Gruppe begonnen haben. Unsere Auswahlverfahren eignen sich besonders gut, da die Bewerber nicht nur nach den Unterlagen bewertet werden, sondern möglichst vielen Teilnehmern die Chance gegeben wird, sich persönlich vorzustellen. Lara Hoffmann (duale Studentin) hat das Ausbildungsteam begleitet und gibt uns einen kleinen Einblick wie ein solcher Tag bei BAUR abläuft.


 

Mittwochmorgen, 08.00 Uhr

Ungefähr 30 Bewerber warten schon gespannt im Eingangsbereich unseres Verwaltungsgebäudes in Weismain. Zeitgleich werden durch das Ausbildungsteam rund um Ausbildungsleiter Max-Josef Weismeier die letzten Vorbereitungen für den heutigen Tag getroffen. Eine halbe Stunde später ist es dann so weit, die potenziellen neuen IT-Azubis für 2016 werden vom Warten erlöst und in den Sternensaal, der sich für alle Veranstaltungen mit vielen Teilnehmern bestens eignet, begleitet.

Dort wartet bereits eine interessante Unternehmenspräsentation rund um die BAUR Gruppe. Vor allem für Bewerber, die nicht aus der Region sind, ist dies eine gute Möglichkeit, sich mit dem potentiellen zukünftigen Ausbildungsbetrieb genauer auseinander zu setzen.

Gruppe 1 bei der Bearbeitung der Tests

Nach einer guten halben Stunde haben die Teilnehmer den ersten, wenn auch entspanntesten, Teil des Vormittags geschafft. Anschließend starten die Testreihen. Die Bewerber werden in drei Teilgruppen aufgeteilt, um so die kommenden Stunden ohne große Wartezeiten zu durchlaufen. Während für die eine Gruppe das etwas andere „Speed-Dating“ im Sternensaal ansteht, dürfen die zwei Weiteren ihr Wissen in zwei verschieden Tests unter Beweis stellen. Vor allem der anspruchsvolle IT-Test bringt den einen oder anderen Kopf zum Rauchen. Ziel des Allgemeinwissens-Test ist es, einen umfangreichen Eindruck von den Bewerbern zu erhalten. Deshalb werden neben Geografie, Deutsch, Englisch und Mathematik auch ausbildungsbezogene Inhalte rund um das Thema Onlinehandel abgeprüft.Bearbeitung der Tests

Das Besondere bei den Auswahlverfahren bei BAUR ist meiner Meinung nach das sogenannte „Speed-Dating“, denn während für andere Firmen zuerst nur die Leistungen in den gerade genannten Tests von Interesse ist, möchten unsere Ausbildungsverantwortlichen jedem Bewerber die Möglichkeit geben, einen persönlichen Eindruck zu hinterlassen. Deshalb durchläuft jeder Teilnehmer eine „Dating-Runde“ bei der sie/er sich einem bunt gemischten Personenkreis präsentieren darf. Neben einigen Mitarbeitern aus dem Personalbereich, sitzen auch duale Studenten, Mitglieder des Betriebsrats und der Jugend- und Auszubildendenvertretung, Azubis sowie Mitarbeiter aus den Fachbereichen als „Dates“ im Sternensaal bereit. Jeder der Bewerber hat jeweils drei Minuten Zeit, sich bei den einzelnen

Interviewpartnern vorzustellen. Nach diesen drei Minuten ertönt ein lautes Klingeln und der Bewerber zieht einen Tisch weiter.

So können sich unsere Mitarbeiter einen ersten Eindruck über jeden Bewerber verschaffen. Nachdem alle Gruppen die drei Stationen durchlaufen haben, können sie für 30 Minuten entspannen und sich in der Kantine oder beim nahegelegen Bäcker für den nächsten Teil des Auswahlverfahrens stärken.

In dieser Zeit herrscht Hochphase beim Ausbildungsteam, denn nun erfolgt die Auswertung der Tests- und Speed-Dating-Ergebnisse. Nur rund ein Drittel der Bewerber qualifizieren sich für die zweite Runde.
Am Nachmittag erwartet die Bewerber dann ein „Mini-Assessment-Center“ mit drei Übungen. Diese Aufgaben bestehen aus einer Selbstpräsentation, einer Textanalyse und einer Gruppendiskussion.

Nach weiteren, anstrengenden aber auch spannenden Stunden haben die Bewerber auch den zweiten Teil erfolgreich gemeistert. Wer hier die positiven Eindrücke des Vormittags bestätigen kann, hat beste Chancen zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. Ich bin schon gespannt, wen man wohl in naher Zukunft wiedersieht oder möglicherweise sogar ab September nächsten Jahres als neuen Azubi antreffen wird.

Ich drücke allen Bewerbern kräftig die Daumen!

Viele liebe Grüße
Lara

, , , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar