„Checker Julian“ checkt die Logistikabläufe von BAUR

Checker Julian präsentiert stolz sein selbst gepacktes Paket.

Klappe die Erste!

Fernsehreportagen kennt jeder von uns. Aber warst du schon einmal dabei, wenn sie gedreht wurden? Nein? Dann hast du jetzt die Chance, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Am 25. und 26. April wurde der BAUR-Standort in Altenkunstadt in ein riesiges Fernsehstudio verwandelt. Die Firma Megaherz drehte dort eine neue Folge der Kinder-Wissenssendung „Checker Julian“. In jeder Folge checkt Reporter Julian für seine Zuschauer spannende Themen und Fragen. Diesmal ging es um den „Paket-Check“. Um die einzelnen Prozessschritte in der Logistik zu untersuchen, bestellte sich Julian ein neues Outfit auf baur.de. Anschließend hieß es für ihn ab in die Logistik, um sich bei einigen Kolleginnen und Kollegen die einzelnen Arbeitsschritte erklären zu lassen und auch fleißig mit anzupacken. Und siehe da, das ein oder andere verlorene Schauspieltalent unserer Mitarbeiter kam dabei auch ans Licht. 😉

Und noch mal das Gleiche bitte…

Wer noch nie bei Dreharbeiten dabei war, weiß nicht, wie aufwendig sie sind. Tatsächlich wird jede Aufnahme immer wieder aus verschiedenen Kameraperspektiven aufgenommen. Dazu kommt, dass nicht jede Szene auf Anhieb funktioniert, vor allem nicht, wenn Text dabei ist. Die alltäglichen Arbeitsabläufe wurden dementsprechend durcheinandergewirbelt. Spontanität und Flexibilität standen ganz oben auf der Tagesordnung. Auch „Checker Julian“, der übrigens Student an der Universität Bayreuth ist, bestätigt am zweiten Tag: „Das war einer der längsten und anstrengendsten Drehtage bisher.“ Kein Wunder, immerhin wurde von 9 Uhr morgens bis 10 Uhr nachts gedreht!

Ein Selfie mit der ganzen Crew darf natürlich nicht fehlen.

Dafür wurden aber auch alle relevanten Prozesse näher beleuchtet: Über den Wareneingang arbeitete sich Julian in das Kommissionier-Lager vor, wo er unter anderem seine bestellten Artikel und die der anderen Kunden zusammensuchte. In der Packerei packte er anschließend sein eigenes Paket. Von dort aus ging es weiter ins Hermes Logistik Center zur Sortierung der Pakete und Beladung der LKWs.

In insgesamt über 20 Stunden drehte das Team von Megaherz die neue Folge der Reportagereihe mit tatkräftiger Unterstützung vieler BAUR-Mitarbeiter. Der Ausstrahlungstermin ist aber leider noch nicht bekannt. Hoffentlich dauert es nicht zu lange, denn wir sind schon auf das Endergebnis gespannt!

, , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar