Eine Bestellung bei BAUR – Der Weg der Ware

 

Heutzutage ist es völlig normal, dass man Gebrauchsgegenstände, elektrische Geräte und auch Luxusartikel bequem von zu Hause aus bestellt und diese dann innerhalb kürzester Zeit geliefert bekommt. Selbst bei großen Warenkörben mit vielen verschiedenen Artikeln ist es selbstverständlich, dass Größe, Farbe und Anzahl mit der Bestellung überein stimmen.

Doch hinter solch einer zufriedenstellenden Bestellung verbirgt sich eine logistische Meisterleistung. Heute geben wir Ihnen einen Einblick hinter die Kulissen bei BAUR und zeigen ihnen einmal einen kompletten Bestellvorgang, von der (Online-)Bestellung bis hin zur Übergabe an Hermes.

Wir beginnen mit dem ersten Schritt, der Auswahl in unserem Onlineshop bzw. Katalog und der Entscheidung für einen oder mehrere Artikel aus unserem Sortiment.

 

Die Bestellungen kommen über das Internet, per Post oder werden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Contact-Center entgegen genommen.

Anschließend werden im Druckzentrum alle notwendigen Dokumente, z.B. Rechnungen und Lieferscheine auf Hochleistungsdruckern gedruckt, gefaltet und sortiert.

  

 

Im Kommissionierlager wird anhand der Packlisten die bestellte Ware aus den Lagerfächern entnommen und Richtung Packerei weitergeleitet.

   

Am sogenannten Packsorter werden nun die Artikel zusammen mit der entsprechenden Rechnung in die Versandkartonage gepackt.

  

Die Pakete werden im Anschluss über Wendelförderer zur Verladung transportiert und in die wartenden Transportcontainer geladen. 

   

Der Ladevorgang erinnert stark an Tetris- nur im Expertenmodus und in 3 Dimensionen.

 

Noch am gleichen Tag werden die Container an Hermes übergeben. So ist sichergestellt, dass die Pakete schnellstmöglich beim Kunden ankommen.

 

Hätten Sie gedacht, dass so viel hinter einer ganz „normalen“ Bestellung steckt?

, , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar