Neujahrsempfang der BAUR-Gruppe – Digitalisierung im Mittelpunkt

Auf dem Weg zum Neujahrsempfang.

Der Neujahrsempfang der BAUR-Gruppe findet traditionsgemäß im Kaisersaal auf Kloster Banz in Bad Staffelstein statt. Ein beeindruckendes Barockgebäude – und ganz das Gegenteil von dem, was ich mir unter einem Kloster vorstelle. Schick im Abendkleid und hohen Schuhen war die erste Herausforderung für mich, den Kopfsteinpflasterweg vom Parkplatz zum Eingang des Klosters zurückzulegen.

Wieso durfte ich am Neujahrsempfang teilnehmen?

Als Praktikantin der Unternehmenskommunikation in der BAUR-Gruppe bin ich oft an der Organisation spannender Projekte beteiligt. Zum Beispiel an der des Neujahrsempfangs, der unter dem Motto der Digitalisierung statt fand.

Als Praktikantin stand ich in einer Reihe mit der Geschäftsführung der BAUR-Gruppe sowie Bundestagsvizepräsident Hans-Peter Friedrich.

Meine Aufgabe bestand in der Vorbereitung im Management der Gäste aus Politik und Öffentlichkeit, wichtigen Stakeholdern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der BAUR-Gruppe. Am Abend des Geschehens stellte ich sicher, dass jeder Gast sein Namenskärtchen erhielt. Nachdem auch der letzte Gast – Hans-Peter Friedrich, der Vizepräsident des Deutschen Bundestages – eingetroffen war, begann auch für mich der gemütliche Teil des Abends 🙂

 

Die Digitalisierung bestimmte den gesamten Abend

Die Digitalisierung bestimmte den Abend.

Die Digitalisierung stand schon bei der Begrüßung der Gäste im Fokus, indem jeder Gast digital auf einem großen Bildschirm willkommen geheißen wurde. Der besondere Clou: jeder Gast erhielt einen individuellen Zugangscode, um die Bilder des Abends zu downloaden. Zudem konnten die Gäste Imagefilme der drei Gastgeber des Abends, der BAUR-Gruppe, der Otto Group sowie der Friedrich-Baur-Stiftung, auf verschiedenen Bildschirmen ansehen. So zog sich das Thema der Digitalisierung wie ein roter Faden durch den Abend, von der Begrüßung über die Festreden bis hin zur Tech Lounge, die für mich besonders interessant war.

Die Tech-Lounge des Wissenschaftscampus E-Commerce

Da sich die BAUR-Gruppe am Wissenschaftscampus E-Commerce beteiligt und mitforscht, konnten sich die anwesenden Gäste in der Tech Lounge selbst ein Bild von der digitalen Zukunft des Online-Shoppings machen. Das musste ich natürlich selbst testen! Mit einer Virtual Realitiy Brille  befand ich mich auf einmal nicht mehr in der Tech Lounge auf Kloster Banz, sondern balancierte auf der Golden Gate Bridge in San Francisco. Ein beeindruckendes Gefühl, das mit etwas Schwindel verbunden war.

 

BAUR-Gruppe blickt auf erfolgreiches Geschäftsjahr zurück

Mit der Virtual Reality Brille wird das Online-Shopping zum besonderen Erlebnis.

Dieser Neujahrsempfang war zudem eine gute Gelegenheit, auf das vergangene Geschäftsjahr zurückzublicken. Albert Klein, der Vorsitzende der BAUR-Geschäftsführung, äußerte sich sehr erfreut zur aktuellen Geschäftsentwicklung und auch Dr. Marcus Ackermann, Vorstandsmitglied der Otto Group, lobte die Unternehmensgruppe für ihre herausragenden Zahlen. Zudem unterstrich der politische Festredner Hans-Peter Friedrich in seiner Rede die Bedeutung der BAUR-Gruppe für die Heimatregion Oberfranken und lobte die Erfolge in der Digitalisierung der Geschäftsmodelle.

Mein Fazit: Es war ein interessanter Abend mit spannenden Themen rund um die Digitalisierung in der BAUR-Gruppe und ich bin schon gespannt, wann die Virtual Reality Brille in unseren Shopping-Alltag Einzug halten wird.

, , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar