Praktikum im Bereich Marketing – Service & Kunde

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

seit dem 04.08.2014 bin ich Praktikant im Bereich Marketing – Service & Kunde. Das ist mittlerweile über zwei Monate her und es wird Zeit, dass ich mich vorstelle. Mein Name ist Sven, ich studiere Betriebswirtschaftslehre im 5. Semester an der Hochschule Coburg und komme auch aus Coburg. Nach Abschluss des 4. Semesters stand ich vor der Wahl entweder ein Praktikum zu absolvieren oder mich für einen Schwerpunkt im Studium zu entscheiden. Nach Empfehlungen von meiner Hochschule sollte das Praktikum nach Beendigung des 4. Semesters in Angriff genommen werden und so tat ich es. Die Dauer des Praxissemesters soll ca. 20 Wochen betragen. Ich begann mit meinem Praktikum – mehr oder weniger – nach Abgabe meiner letzten Prüfung im August. Das Ziel des Praktikums sei es, sowohl eine Verbindung zwischen Studium und Berufspraxis herzustellen, als auch Einblicke in ein mögliches späteres Berufsfeld zu erlangen. Außerdem können Kontakte für eine spätere Bachelor- oder Masterarbeit geknüpft werden.

Auf den BAUR Versand wurde ich durch Jobportale und die Vorschläge einiger Kommilitonen aufmerksam. So klickte ich mich auf der BAUR-Jobsseite durch die verfügbaren Praktika und wurde fündig. Nach einer schnellen Bewerbung per Online-Bewerbungsbogen wurde ich kurzerhand zu einem Interview eingeladen – mit Erfolg. Seitdem sitze ich im 3. Stockwerk des Sterngebäudes in Weismain und beschäftige mich mit allem, was mit Service und Kunde zu tun hat.

Die Hauptaufgabe – die auch während des Bewerbungsgespräches angesprochen wurde – ist es, einen mehrdimensionalen Benchmark zu erstellen, bei dem 42 Unternehmen ausgewählt wurden und unter die Lupe genommen werden. Dabei recherchierte ich alles zum Thema Bestellung, Lieferung, Bezahlung, Service und Beratung. Hierfür entstand eine große Menge von Daten, die ich in den folgenden zwei Monaten noch auswerte, analysiere und Ableitungen treffe. Die Ergebnisse werden dann von mir präsentiert, um aufzuzeigen welche Stärken und Schwächen das Unternehmen hat, wie der BAUR Versand im Markt positioniert ist, ob es Lücken im aktuellen Serviceangebot gibt und wie diese geschlossen werden können.

Eine weitere wichtige Aufgabe betrifft den Bereich Social Media. Zur Seite steht mir „Brandwatch“ – ein Social Media Monitoring Tool – mit dessen Hilfe sämtliche Erwähnungen zu BAUR im Internet gefunden werden und mir als solche „Mention“ vorgelegt werden. Zusätzlich habe ich ein Auge auf Facebook, Trusted Shop und die Recla-Box, um schwere Kundenfälle schnellstmöglich zu melden. Durch Brandwatch werden diese Mentions kategorisiert, danach wöchentlich von mir ausgewertet und für den Abteilungsleiter in Form eines Dashboards reportet. Das Dashboard ist eine Zusammenfassung der vergangenen sieben Tage, welches die Social Media Aktivitäten sowie die geplanten Projekte und alles rund um die Kundenbetreuung widerspiegelt.

Das ist aber nicht alles. Im Bereich Service & Kunde fühle ich mich als wichtiger Bestandteil des Teams, weil ich in relevante Themen eingebunden werde. Bisher durfte ich an vielen Meetings teilnehmen und konnte mich auch mit Ideen bzw. Vorschlägen einbringen. Außerdem finden wöchentliche Termine statt, bei denen wir uns gemeinsam an einen Tisch setzen, um die aktuellen Probleme, Fragen, Anregungen und Themen zu besprechen und zu klären.

Da nun mittlerweile die Halbzeit meines Praktikums abgelaufen ist, bin ich gespannt wie die restlichen neun Wochen verlaufen, welche Termine anfallen und welche Resultate der Benchmark bringt.

, , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar