Schwerbehindertenversammlung 2014

Am Donnerstag, den 6. November, fand die alljährliche Schwerbehindertenversammlung im Sternensaal in Weismain statt. Rund 200 behinderte und gleichgestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BAUR-Gruppe kamen, um sich über die Arbeit der Schwerbehindertenvertretung zu informieren.

Die Schwerbehindertenvertretung hat die Aufgabe, die besonderen Interessen schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Beschäftigter im Unternehmen wahrzunehmen.

Gerhard Braatz, der Vertrauensmann der Schwerbehinderten, eröffnete die Veranstaltung mit seinem Bericht über die Eingliederungsmaßnahmen für schwerbehinderte Menschen in die BAUR-Gruppe. Derzeit sind mehr als 360 Mitarbeiter mit Behinderung in der BAUR-Gruppe beschäftigt – somit annähernd 10 Prozent aller Mitarbeiter. Die gesetzliche Mindestvorgabe von 5 Prozent für den Anteil an behinderten Mitarbeitern in einem Unternehmen überbietet die BAUR-Gruppe mit diesem Wert deutlich. BAUR-Geschäftsführer Albert Klein betonte mit Nachdruck, dass bei BAUR jedoch nicht die Quote, sondern der Mensch im Vordergrund steht. Er dankte allen schwerbehinderten und gleichgestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Einsatz und ihr Engagement. Auch Frau Kratochwill, Bereichsleiterin Personal, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und freut sich auf das, was zukünftig gemeinsam geschafft werden kann.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurden noch die Kandidaten zur Wahl der Schwerbehindertenvertretung vorgestellt. Anschließend war in einer offenen Aussprache Zeit, Fragen und Anliegen vorzubringen.

, , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar