Was sind die Aufgabengebiete von Werkstudentin Natalie?

Natalie, WekstudentinMein Name ist Natalie, ich komme aus der Nähe von Neustadt bei Coburg, studiere Informatik an der Hochschule Coburg und bin aktuell Werkstudentin bei BAUR. Da ich mich auf den Bereich Wirtschaftsinformatik spezialisiere, habe ich vor ungefähr einem Jahr mein Praxissemester bei BAUR in der E-Commerce Abteilung im Bereich Suchmaschinenoptimierung absolviert. Was meine Aufgaben während meines Praktikums waren, könnt ihr hier nachlesen.

Da ich nun schon fast am Ende meines Studiums stehe, wollte ich im letzten Semester vor meiner Bachelorarbeit noch einmal Praxiserfahrung sammeln. Passender Weise hatte BAUR eine geeignete Stelle für eine Werkstudententätigkeit ausgeschrieben.
Zu Beginn der Semesterferien trat ich dann meinen Werkstudentenjob im E-Commerce Controlling an. Seit dem 18. August bin ich nun also zwei Mal pro Woche hier und unterstütze das Team bei seinen Tätigkeiten. Neben Aufgaben rund um das Tagesgeschäft beschäftige ich mich außerdem damit, Gerüste für Kostenplanungen, Prognosedateien, Kostenübersichten, usw. in Excel zu bauen und mit den entsprechenden Daten und Formeln zu befüllen. Excel ist also sozusagen mein „täglicher“ Begleiter.
Auch meine im Praktikum gewonnen Kenntnisse im Bereich SEO kann ich anwenden, da ich auch die „SEOs“ ( das Team, welches sich um die Suchmaschinenoptimierung kümmert) bei Aufgaben unterstützen darf.

Besonders gut gefiel mir bisher, dass ich eine Recherche durchführen konnte, um neue Umsetzungsmöglichkeiten für das Projektcontrolling zu ermitteln. Meine Ergebnisse habe ich dann schriftlich festgehalten und in Excel umgesetzt. Ich finde es super, nun alles in der Praxis „live“ miterleben zu können und nicht nur die Theorie in der Hochschule.
Dass ich meinen Werkstudentenjob wieder bei BAUR absolvieren wollte, war für mich ganz klar: Das Arbeitsklima ist super, flexible Arbeitszeiten und ein lockerer Umgang mit den Kollegen; somit fühlte und fühle ich mich bei BAUR sehr wohl. Das motiviert sehr beim Arbeiten. Auch wenn ich Fragen habe, hat das Team immer ein offenes Ohr.
Was ich schon während meines Praxissemesters toll fand, waren die Studentenstammtische. Da ich aber nur zwei Mal die Woche da bin, kann ich leider nicht so oft an Ihnen teilnehmen. Aber wenn ich mal Zeit habe, dann freue ich mich sehr darauf, da diese immer sehr unterhaltsam und lustig sind 🙂

Über die Hälfte meiner Werkstudententätigkeit ist jetzt schon vorbei. Bis Ende Februar bin ich noch hier im Unternehmen. Ich freue mich auf weitere spannende Aufgaben und werde voraussichtlich auch meine danach anstehende Bachelorarbeit hier im Unternehmen schreiben, worauf ich schon sehr gespannt bin. 🙂

, , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar