Trotz der Hitze absolut spitze! Der BAUR-Triathlon 2014

Über 30 Grad im Schatten, Gluthitze über dem Asphalt:
Der diesjährige traditionelle BAUR-Traithlon 2014, welcher am Pfingstsonntag stattgefunden hat, forderte von den 230 Teilnehmerinnen und Teilnehmern einiges ab. Mit am Start waren erneut Athleten aus der BAUR-Gruppe, die sich dieser außergewöhnlichen sportlichen Herausforderung stellten. Der mit Abstand schnellste BAUR-Mitarbeiter war – wie auch im vergangenen Jahr – Harald Fiedler, der mit einer Gesamtzeit von 2:34 Stunden in der Altersklasse 30 den 6. Platz und in der Gesamtwertung Platz 37 belegte. Knapp zehn Minuten danach kam Thomas Reitstetter ins Ziel und erreichte den Gesamtplatz 58; Dieter Ender beschloss den Wettkampf auf Platz 78 und Christian Herold auf Rang 96.

Bei den Staffeln waren die Teams BAUR-Aktiv und octobo am Start und erkämpften sich mit den Rangplätzen 15 und 16 gute Platzierungen.

BAUR Personen

BAUR-Gruppenbild: Einzelstarter Thomas Reitstetter, octobo Schwimmerin Eva Schmittinger, octobo Läufer Knut Barth und Einzelstarter Christian Herold (v.l.)

Geschäftsführer Albert Klein fungierte auch in diesem Jahr als Schirmherr der Sportveranstaltung und schickte gemeinsam mit Robert Hümmer, dem Bürgermeister von Altenkunstadt, die Sportler auf den Kurs.
Nach der 1,5 Kilometer langen Schwimmstrecke im Main, folgten vier profilreiche Runden á zehn Kilometer auf dem Rad und die abschließende Laufstrecke über zehn Kilometer bis zum Ziel auf dem Weismainer Marktplatz.
Die Zuschauer feuerten lautstark an und brachten den Athleten höchsten Respekt für die sportliche Leistung unter extremen Bedingungen entgegen.

Die Organisatoren hatten sich auf die Hitze vorbereitet und zusätzliche Wasserstationen und Sprinkleranlagen eingerichtet. Rekordzeiten waren in diesem Jahr nicht zu erwarten, doch die Athletinnen und Athleten meisterten die anspruchsvolle Strecke mit Bravour.

Schwimmen

Die Athleten kurz vor dem Startschuss

, , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar