Wohnen in „Downtown Weismain“

Liebe Leserinnen und Leser,

vor ein paar Monaten hat meine Kollegin Katrin Haas bereits von Praktikanten, die während ihres Praktikums im Hotel „Alte Post“ wohnen, erzählt. Heute möchte ich euch einen näheren Einblick in das Leben im Hotel geben.

Ich bin Johanna und mache seit September 2014 ein Praktikum in der BAUR Unternehmenskommunikation. Meine Heimat ist die Oberpfalz, eigentlich wohne ich 140 km von Weismain entfernt. Seit mittlerweile einem Monat bin ich unter der Woche im Hotel Alte Post einquartiert und möchte euch heute erzählen, wie es dort so ist…

Das urige Hotel liegt zentral in der knapp dreitausend Einwohner starken Stadt – Downtown Weismain sozusagen! Hier steppt zwar nicht wirklich jeden Abend der Bär, aber man kann jederzeit gut einkehren. Wirtshäuser gibt es am „Tor zur fränkischen Schweiz“ nämlich ausreichend.

Auch wenn man es dem Haus am Markt 14 von außen nicht ansieht: im Inneren verstecken sich fast fünfzig Zimmer verschiedenster Ausstattung. Eigentlich sieht wirklich jedes Zimmer anders aus, das Haus ist total verwinkelt und man ahnt gar nicht, hinter welcher Biegung sich eine weitere Treppe verbergen kann. Unter den Praktikanten hat sich schon herumgesprochen, welche Zimmer eher zu meiden sind (z.B. wegen einer unbequemen Matratze) und welche bevorzugt werden sollten (großes Badezimmer, gutes WLAN). 🙂

Jeden Morgen gibt es ein leckeres Frühstücksbuffet, das wirklich alle Wünsche erfüllt: frisches Obst, leckeres Müsli, Vollkornbrot und Brötchenkorb. Als wär das nicht schon ausreichend, bekommt man auf Wunsch auch immer frische Eier serviert. Dazu bringt uns die Frühstücksfee Barbara jeden Morgen unseren Kaffee, Kaba oder Tee – was immer das Herz begehrt, und dazu gibt’s einen flotten Spruch…

Ich wohne glücklicherweise nicht ganz alleine im Hotel. Gleichzeitig sind gerade einige andere BAUR-Praktikanten untergebracht, auch Azubis oder Projektmitarbeiter trifft man oft an. Und so ist der Hotelchef Franz Jahn, ein Weismainer Urgestein, meistens gut ausgebucht. Aber keine Angst, er findet immer ein Plätzchen!

Besonders praktisch an der Hotelunterkunft ist, wie ich finde, der kurze Arbeitsweg. Meistens gehen wir zu Fuß und sind in 15 Minuten am Sternengebäude von BAUR in Weismain – wenn das mal kein Luxus ist! Andere müssen um halb 6 Uhr morgens aufstehen, um gegen 8.30 Uhr mit der Arbeit zu beginnen. Bei uns reicht es aus, wenn der Wecker um 7.30 Uhr klingelt.

Abends müssen wir auch keinen langen Heimweg antreten. Gerne sitzen wir noch zusammen, gehen zweimal wöchentlich ins Fitnessstudio in Burgkunstadt oder essen gemeinsam was. Wer sich doch gern mal zurückzieht, kann es sich in seinem Zimmer vorm Fernseher gemütlich machen oder im Internet surfen – WLAN und TV ist nämlich im Mietpreis inklusive. Als i-Tüpfelchen haben manche Zimmer sogar eine Badewanne – einem entspannten Abend steht hier also nichts im Weg!

Und damit komme ich schon zum wohl wichtigsten Punkt: dem Mietpreis. Als Praktikanten kommt uns Herr Jahn mit einem sehr fairen Angebot entgegen, sodass wir die Miete inklusive Frühstück und Internet gut von unserem Praktikantengehalt bezahlen können.

Auch wenn ich am Anfang etwas skeptisch war, wie sich das Leben im Hotel wohl so macht, kann ich es als Zwischenlösung eigentlich nur empfehlen. Das tägliche Pendeln kann schon ganz schön anstrengend sein, und so kann ich z.B. auch völlig stressfrei eine betriebliche Abendveranstaltung wie den „Führungs-Talk“, den Studentenstammtisch oder Sportkurse besuchen.

Lasst euch also nicht von eurem derzeitigen Wohnort davon abhalten, eine Bewerbung an BAUR zu schicken. Für euch ist bestimmt auch noch Platz in der Alten Post beim Franz! 🙂

Wenn ihr euch schon einen Eindruck machen wollen, dann schaut doch mal auf die Homepage des Hotels.

Schöne Grüße,

eure Johanna

, , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar