Raus aus dem Büro und rein in die Natur …

Regelmäßig bloggen wir über unterschiedlichste Themen, die die Mitarbeiter der BAUR-Welt aktuell bewegen. Azubis berichten beispielsweise von ihrer Ausbildung und unsere Studenten von ihren Erfahrungen während des Praktikums, der Werkstudententätigkeit oder der Anfertigung ihrer Bachelor- bzw. Masterarbeit.

Doch es wird endlich Zeit das Bürogebäude und den gewohnten Arbeitsplatz zu verlassen und einen Blick nach draußen zu werfen. Wo genau befinden sich eigentlich die drei oberfränkischen Standorte Altenkunstadt, Burgkunstadt und Weismain, der sogenannte „Fränkische Dreiklang“? Und was noch viel wichtiger ist: Welche Möglichkeiten bietet die Region unseren Mitarbeitern nach Feierabend und am Wochenende?

Wer im oberen Teil des Artikels gut aufgepasst hat, weiß, dass sich Altenkunstadt, Burgkunstadt und Weismain im nördlichen Teil Bayerns, genauer gesagt in Oberfranken, befinden. Um noch ein Stück näher heran zu zoomen: alle drei liegen im Landkreis Lichtenfels.

BärentalMit der Gründung des Baur Versand durch den gelernten Schuhkaufmann Friedrich Baur, galt Burgkunstadt lange Zeit als das Zentrum der deutschen Schuhindustrie oder besser gesagt als die Schuhhauptstadt. Dort wo 1925 alles begann, ist noch heute der Hauptsitz des BAUR Versand. Die Stadt Burgkunstadt ist nur durch den Main von der Gemeinde Altenkunstadt getrennt. Beide liegen somit eng beieinander. Die umgebende Landschaft erschließt man am besten zu Fuß auf den insgesamt 60 km langen ausgeschilderten Wanderwegen und genießt dabei die unberührte Natur sowie die frische Luft. Wer hoch hinaus will und den Kordigast erklimmt, wird bei gutem Wetter mit einem fabelhaften Blick auf das Fichtelgebirge und den Ochsenkopf belohnt. Der besagte Berg besteht aus dem Kleinen Kordigast, der einen Klettersteig bietet, und dem großen Kordigast, einem Hochplateau mit wunderbarer Rundumaussicht. Wer nach dem Erkunden der regionalen Wanderwege auf den Geschmack gekommen ist, kann sich anschließend auf die angrenzenden Fernwanderwege stürzen.

Daneben lockt Burgkunstadt mit seinem traditionellen Altstadtfest, das alle drei Jahre auf dem Marktplatz stattfindet undAussicht vom Kordigast auf Alten- und Burgkunstadt Besucher aus ganz Oberfranken anzieht. Auch in den Jahren dazwischen hat der Veranstaltungskalender einiges zu bieten. Verschiedene Märkte, über das Jahr hinweg verteilt, Theateraufführungen, Konzerte und Feste der vielen Vereine – so kann man am besten die Traditionen und Feierkultur der Franken kennen lernen und hautnah miterleben.

Auch das Frankenjura, in dem die Stadt Weismain eingebettet ist, bietet einige Möglichkeiten für Naturliebhaber und lässt vor allem die Kletter-Herzen höherschlagen. Sowohl das Kleinziegenfelder Tal, als auch das Bärental sind geprägt von Burgruinen und felsigen Anhöhen und bieten Kletterabenteuer für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Und nach der ganzen Anstrengung lässt man den Tag am besten – mit dem Gesicht in Richtung Sonne – in einem schönen Biergarten ausklingen.

Beschilderung zu den WanderwegenWie ihr sicherlich merkt, lässt sich die Umgebung am besten anhand der Stichworte NATUR – WANDERN – KLETTERN –  TRADITION – DRAUßEN IM GRÜNEN beschreiben. Wem die Idylle irgendwann zu viel ist, der kann auf die Städte Bamberg, Bayreuth, Coburg und Kulmbach ausweichen und ein bisschen Stadtluft schnuppern.

Viel Spaß und gutes Wetter wünsche ich Euch beim Erkunden der Region rund um die oberfränkischen Standorte der BAUR-Gruppe. Der Frühling ist bereits in vollem Gange – auf was wartet ihr also noch? Es lohnt sich!

, , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar