Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Windeln wechseln leicht gemacht – eine Wickelkommode bietet viel praktischen Stauraum für Kleidung, Babypuder und Co. und erleichtert dank erhöhter Seiten auch das Windeln wechseln. Klick in unseren Ratgeber für viele weitere nützliche Tipps.


Ratgeber Wickelkommode

Ein sicherer und praktischer Platz für die Babypflege

Bald ist es soweit! Der Geburtstermin rückt immer näher und die Einrichtung des Kinderzimmers steht an. Neben dem Kinderbett ist auch die Wickelkommode eine wichtige Anschaffung, die du mit Bedacht auswählst. Viele Wickeltische bieten dir praktischen Stauraum. Mit einer passenden Auflage fühlt sich dein Baby bei der täglichen Wickelprozedur pudelwohl und liegt dank erhöhter Seiten geschützt und behütet. Im folgenden Ratgeber erfährst du, welche verschiedenen Wickelkommoden zur Auswahl stehen und bist mit hilfreichen Einrichtungs-Tipps prima auf die kommenden Herausforderungen vorbereitet.

Schön praktisch: Wickeltische schaffen mehr Stauraum

Bei der Einrichtung des Kinderzimmers darf ein Wickeltisch nicht fehlen. Das Möbelstück ist an die Bedürfnisse von Eltern und Kind angepasst und vereinfacht so das Saubermachen deines kleinen Schatzes. Ob mit Schubladen, Regalen oder offenen Fächern – Wickelkommoden bieten viel Stauraum für Windeln, Feuchttücher und Babykleidung. Auf der Ablagefläche ist Platz für eine gemütliche Wickelauflage und die wichtigsten Hygieneutensilien. Während dein Kind fröhlich mit seiner Rassel spielt, kannst du es in Ruhe wickeln und hast Feuchttücher und Wundcreme griffbereit auf den Ablageflächen stehen.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Kommoden bieten Wickeltische durch erhöhte Seiten und versiegelte und abgerundete Kanten mehr Sicherheit. Die Oberflächen sind zudem pflegeleicht. Bei den meisten Modellen kannst du den Wickelaufsatz individuell an das Möbelstück anbringen und sogar ganz abmontieren, sobald das Wickeln der Vergangenheit angehört.

Tipp: Viele Modelle sind Bestandteil von zusammenpassenden Möbelsets und lassen sich mit Kinderbett, Kleiderschrank und Co. erweitern, damit die komplette Einrichtung im Kinderzimmer gut zusammenpasst.

Regale, Schubladen und Co.: Das sind die Vorteile

Alle Wickelkommoden bieten viel Stauraum, aber worin bestehen eigentlich die Unterschiede? Um dir die Auswahl zu erleichtern, findest du in der Übersicht viele nützliche Infos zu den verschiedenen Varianten und erfährst, welche Vorteile sie dir bieten.

Mit Schubladen wird’s ordentlich

Wickelkommoden mit breiten Schubladen wirken aufgeräumt und schaffen eine ruhige Optik im Kinderzimmer. Hier bringst du neben einem Vorrat an Windeln auch Handtücher und Babykleidung unter. Setze auf praktische Schubladen mit Self-Close-Funktion: Dank der Fächer mit komfortablem Selbsteinzug hast du beide Hände frei. Um die Kommode zu verschönern, haben einige Modelle bunte oder verzierte Möbelknöpfe.

Vieles griffbereit mit offenen Regalen

Diverse Wickeltische sind neben Schubladen und Schränken auch mit offenen Regalen ausgestattet. Oftmals lassen sich die offenen Fächer mit höhenverstellbaren Einlegeböden auch individuell anpassen.

Mehr Stauraum mit praktischem Regalaufsatz

Kleines Kinderzimmer und wenig Platz? Dann ist ein Wickeltisch mit Regalaufsatz eine tolle Option für dich. Mit dem praktischen Aufsatz hast du noch etwas mehr nützliche Ablagefläche. Auch ein Wärmestrahler und eine Spieluhr lassen sich hier einfach anbringen oder aufstellen.

Einrichtungs-Tipps: gut vorbereitet ins Babyglück

Eine Wickelkommode ist eine wichtige Anschaffung fürs Kinderzimmer. Sobald dein Baby da ist, wirst du dieses Möbelstück mehrmals täglich nutzen und über die praktischen Eigenschaften sehr froh sein. Wirf einen Blick auf folgende Einrichtungs-Tipps, die dir im Alltag mit deinem kleinen Schatz nützlich sein können.

  • Wähle eine Kommode aus, die in der Höhe auf deine Körpergröße angepasst ist. Bei einer Körpergröße von 1,60 m ist eine 85 cm hohe Variante gut geeignet. Eltern über 1,70 m greifen am besten auf einen Wickeltisch zwischen 95 - 105 cm zurück.
  • Dank der vielen Aufbewahrungsmöglichkeiten der Kommode legst du dir eine gut ausgerüstete Wickel-Station an und hast alles schnell zur Hand.
  • Lege auch etwas zum Spielen bereit. So ist dein Kind mit Rassel und Co. beschäftigt, während du es in Ruhe säuberst oder anziehst.
  • Babys entdecken gerne ihre Umgebung. Platziere die Kommode so, dass keine Kabel, Elektrogeräte oder Gardinen in der Nähe sind. Befestige die Rückseite der Kommode mit einer Sicherung an der Wand, sodass sie auch mit geöffneten Schubladen einen sicheren Stand hat.

Zubehör: praktische Helfer für entspanntes Wickeln

Um die Einrichtung deiner Wickelkommode zu vervollständigen, findest du viel praktisches Zubehör. In der Übersicht erfährst du, was die verschiedenen Produkte ausmacht und warum sie das Wickeln erleichtern.

Bequem liegen mit einer Wickelauflage

Bei einem Wickeltisch darf auch eine weiche Wickelauflage nicht fehlen. Die hygienischen und hautfreundlichen Polsterungen aus Baumwoll- oder Polyestervlies schaffen eine gemütliche Liegefläche, auf der es sich dein Baby bequem machen kann. Erhöhte Seiten bieten Abrollschutz für dein Kind und dank der rutschfesten Unterseite bleibt die Auflage an Ort und Stelle. Die meisten Modelle sind abwaschbar und lassen sich in der Maschine reinigen.

Ein Wärmestrahler für Wohlfühltemperatur

Während Babys beim Schlafen kühle Temperaturen im Kinderzimmer bevorzugen, hat es der Nachwuchs beim Wickeln lieber warm und kuschelig. Ein Wärmestrahler lässt sich einfach an die Wand montieren und schafft kurz nach Einschalten angenehme Sofortwärme. Platziere das Gerät mit ausreichend Abstand und dein Baby wird sich durch die warme Luft von oben herrlich entspannen.

Süße Träume mit einem Nachtlicht

Damit dein Baby beim nächtlichen Wickeln nicht durch zu grelles Licht geweckt wird und dabei sogar noch in Spiellaune gerät, empfiehlt sich ein weiches Nachtlicht. Die ist gerade hell genug, sodass du am Wickeltisch alles im Blick hast und dein Kind im besten Falle schnell weiterschlafen kann. Spezielle Schlummerlichter lassen sich einfach auf der Kommode platzieren und sind in verschiedenen Stufen einstellbar, sodass du sie auch prima tagsüber nutzen kannst.

Fazit: Praktische Kommoden für sicheres Wickeln

Eine Wickelkommode bietet dir gleich zwei praktische Dinge in einem Möbelstück. Zum einen kannst du dein Kind auf der Liegefläche geschützt und entspannt wickeln, zum anderen findest du in den Regalen im Unterbau viel nützlichen Stauraum. In der Übersicht findest du noch einmal die wichtigsten Infos zu Wickelkommoden kurz und knapp zusammengefasst:

  • Dank des abnehmbaren Wickelaufsatzes lässt sich die Kommode auch weiterhin nutzen, sobald dein Kind aus dem Windelalter rausgewachsen ist.
  • In Wickelkommoden mit Schubladen sind Windelvorräte, Handtücher und Co. blickdicht verstaut und das Kinderzimmer wirkt stets aufgeräumt und ordentlich.
  • Auf Wickeltischen mit offenen Regalen hast du die täglichen Wickelutensilien griffbereit und kannst mit verspielter Deko Gemütlichkeit ins Babyzimmer bringen.
  • Ein Regalaufsatz sorgt für noch mehr Ablagefläche und ist daher gut für kleine Kinderzimmer geeignet.
Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!