Warenkorb
0 Artikel: 0,00 €

Krabbeldecken

Eine Spieldecke ist der optimale Begleiter, sobald Ihr Kind anfängt zu krabbeln. Weich gepolsterte Erlebnisdecken schützen nicht nur vor dem kalten und harten Boden, sie bieten mittlerweile auch unzählige Unterhaltungsmöglichkeiten für die Kleinsten. Die Spielmatte beschäftigt Ihren Sprössling in den immer länger werdenden Wachphasen sinnvoll und fördert die körperlichen und geistigen Fähigkeiten.

Wo kann ich Krabbeldecken nutzen?

Die Krabbeldecke kann Sie überall hin begleiten – so haben Sie ihren Schatz immer in der Nähe. Im Kinderzimmer kann sie als Blickfang auch an zwei Ösen an die Wand gehängt werden. Von den schönen kindlichen Motiven wie zum Beispiel Winnie Puuh und seine Freunde und den farbenfrohen Mustern werden Eltern und deren Nachwuchs in gleicher Weise begeistert sein. Krabbeldecken sind auch gute Begleiter auf Reisen. Sie lassen sich super als Einlage in Reisebetten nutzen. Dazu die bekannten Schmusetücher von daheim und eine Kuscheldecke und Ihr Kind fühlt sich auch unterwegs wie im eigenen Bett.

Welche Varianten zu Krabbeldecken gibt es?

Kombiniert mit einem Spielbogen wird die Krabbelmatte zur Erlebnisdecke. Spiegel, Rassel und Co. animieren die Kleinen ihre Greifreflexe zu nutzen und fördern so die motorischen Fähigkeiten. Eine Alternative zur Krabbeldecke ist auch ein Kuschelnest von Sterntaler. Flach ausgebreitet bietet ein Kuschelnest wie eine Spieldecke viel Platz zum Spielen. Mit hochgestellten Seiten verwandelt sich die Krabbeldecke im Handumdrehen in ein weich gepolstertes Babynest, das zum Schlafen einlädt. Durch die Seitenwände ist das Kind vor Zugluft geschützt und es droht nicht von der Decke zu rollen. Der Kopf des eingearbeiteten Plüschtieres kann als Kopfkissen genutzt werden. Auch hier können Sie, genau wie bei den Krabbeldecken, in unserem Shop zwischen vielen Motiven und Farben wählen.

Welche Fähigkeiten fördern Krabbeldecken?

Sterntaler verwendet bei jedem Kuschelnest mehrere, unterschiedliche Materialien. Durch Baumwolle, Flausch und Nicki und der eingebauten Quietsche wird der Tastsinn Ihres Sprösslings angesprochen. Viele Krabbeldecken können Sie mit Spielbögen erweitern. So wird aus der einfachen Krabbeldecke später eine Spielmatte, die Ihr Kind lieben wird. An dem Spielbogen sollte verschiedenes Spielzeug hängen, nach denen Ihr Kind greifen möchte. Spieluhren und Rassel sind empfehlenswert, da die Geräusche den Kleinkindern sehr viel Spaß bereiten. So werden motorische Fähigkeiten gefördert und Ihr Kind wird animiert werden sich zu bewegen.

Weitere Informationen:

Für welche Krabbeldecke Sie sich auch entscheiden – mit allen Spieldecken in unserem Shop bieten Sie Ihrem Sprössling den idealen Untergrund zum Spielen oder Kuscheln und für die ersten Krabbel- und Laufversuche. Wählen sie zwischen den Marken Julius Zöllner, Roba, Disney Baby, Fisher Price oder Sterntaler – jede Babydecke wurde mit besten Materialien produziert. Ein Tipp zum Schluss: Achten Sie darauf, dass sich die Erlebnisdecke in der Waschmaschine waschen lässt. Utensilien, die mit Ihrem Sprössling in Kontakt kommen, sollten immer hygienisch sein. Es ist auch ratsam, sich mindestens zwei Krabbeldecken zu zulegen. Sollte eine in der Wäsche oder beim Trocknen sein, muss Ihr Kind nicht auf den Luxus seiner Spielmatte verzichten.

Achten Sie auf das Qualitätssiegel Öko-Tex Standard 100. Es zeichnet Produkte aus, die vorgegebene Grenzen bei Schadstoffen nicht überschreiten. Viele unserer Krabbeldecken sind zudem in Deutschland hergestellt worden. Sie tragen das Made in Germany Siegel. Produkte von Sterntaler werden intensiven Qualitätskontrollen bei der Verarbeitung und zusätzlichen Kontrollen vor der Auslieferung unterzogen. Zusätzlich lässt Sterntaler seine Produkte freiwillig vom TÜV prüfen.

Spieldecken & Krabbeldecken

Die meisten Babys verschlafen zwar viele Stunden des Tages, doch halten sie ihre Eltern trotzdem viel auf Trab. Ist der Alltag mit einem Säugling manchmal etwas stressig, können Krabbeldecken oder Spieldecken hilfreich sein.

Was versteht man unter Spieldecken und Krabbeldecken?

Spieldecken und Krabbeldecken stellen eine gute Alternative zum Stubenwagen dar. Krabbeldecken und ebenso Spieldecken sind wattierte, dicke Decken, auf denen Ihr Baby bequem liegend seine Umwelt erkunden kann. Sie können eifrig herumschauen, nach Herzenslust strampeln und erste Greifversuche starten. Die gepolsterte Decke wird auf den Boden gelegt und dient als Spielwiese für die Kleinen. Eine kuschelige Krabbeldecke gehört in jedem Fall zur Babyausstattung dazu.

Welche Krabbeldecken gibt es?

Es gibt einfache Krabbeldecken mit aufwendigen Details und niedlichen Spielapplikationen, die den Entdeckungsdrang der Neugeborenen unterstützen. Sie können Krabbeldecken einfach zusammenlegen und mit zu Freunden und Bekannten nehmen. Neben Krabbeldecken erfreuen sich Spieldecken mit oder ohne Spielbogen ebenfalls großer Beliebtheit. Die Spielbögen sorgen dafür, dass Ihr Baby versucht, die Arme auszustrecken. Spannende kleine hängende Elemente regen so die Motorik des Kindes an. Das Baby wird zum Greifen, zum Beobachten und zum Bewegen animiert. Hier wird die Krabbeldecke zum kleinen Gym.

Wozu braucht man Krabbeldecken?

Fängt Ihr Baby an sich fleißig zu bewegen, ist es wichtig darauf zu achten, dass sich das Baby nicht verletzt und sicher liegt. Ihren Schatz ebenerdig auf den Fußboden zu legen ist deshalb am sinnvollsten. Warme, gepolsterte Erlebnisdecken und Krabbeldecken sind die optimale Möglichkeit dafür. Ihr Baby kann gefahrenlos erste motorische Fähigkeiten testen und seinen Bewegungsdrang auf der Decke nachgehen. Nebenbei bewirken kleine Spiegel, verschiedene wackelnde, raschelnde Objekte oder Figuren, dass sich Ihr Kind selbst beschäftigt. Die Erlebnisdecke eignet sich somit als tolles Spielzeug. Je häufiger sich das Baby mit der Krabbeldecke beschäftigt, desto gezielter kann es seine Bewegungen steuern.

Ab wann braucht Ihr Baby Spieldecken und Krabbeldecken?

Krabbeldecken und Spieldecken können schon in den ersten Wochen nach der Geburt verwendet werden. Die Bezeichnung Krabbeldecke bedeutet nicht, dass Sie Ihr Kind erst im krabbelfähigen Alter eine solche Decke verwenden darf. Vielmehr nimmt Ihr Säugling von Beginn an vieles durch Augen und Ohren wahr. Spieldecken und Krabbeldecken sind so konzipiert, dass das Baby in Bauchlage und Rückenlage seine Umgebung erkunden kann. Sie können diese Entwicklung fantastisch mit bunten, detailreichen Krabbeldecken fördern.

Welche Vorteile haben Krabbeldecken?

Krabbeldecken und Erlebnisdecken sind im Vergleich zu handelsüblichen Decken dick wattiert. Die Polsterung schützt den Nachwuchs vor der Kälte des Bodens. Ein großer Vorteil von Spieldecken ist, dass diese mobil im ganzen Haus einsetzbar sind. Sie können also in allen Räumen einen Blick auf Ihr Baby werfen. Ebenso ist es möglich die Krabbeldecken mit in den Garten zu nehmen und dort auszubreiten.

Was sollte beim Kauf von Spieldecken und Krabbeldecken beachtet werden?

Pflegeleichte Krabbeldecken sind von Vorteil. Da sich die Decke meistens auf dem Boden befindet, sollte sie selbstverständlich waschbar sein. Achten Sie darauf, dass das gewünschte Modell frei von Schadstoffen ist, denn Ihr Kind wird die Decke mit allen Sinnen erleben wollen. Schnell wird dann eine Ecke in den Mund genommen. Hersteller wie Sterntaler und Sigikid legen viel Wert auf schadstofffreie Produkte. Haben Sie anstelle eines Teppichs nur Laminat in der Wohnung, sollte die Kuscheldecke eine gute Isolation und einen Rutschschutz an der Unterseite haben.

Weitere Informationen

Eine Babydecke bietet ebenfalls viel Platz für Babyspielzeug. Neben Krabbeldecken von roba oder Fisher Price finden Sie innerhalb unseres Online Shops auch passendes Spielzeug von HABA, Mattel oder Sigikid.

Krabbeldecken
CHICCO DREAMS FISHER PRICE ZÖLLNER
             
ZÖLLNER ROBA ZÖLLNER STERNTALER
             
STERNTALER STERNTALER STERNTALER STERNTALER
             
STERNTALER STERNTALER STERNTALER ZÖLLNER