Grillratgeber – Grillarten & Grillmethoden erklärt | BAUR
0%
ZurückStorefront|Lifestyle|Themenwelt|Grill-Ratgeber
Grills
Grill-Ratgeber
Welchen Grill kaufen? Grillarten und -methoden auf einen Blick
Sobald die Außentemperatur ein angenehmes Level erreicht, zieht es uns wieder an den Grill. Praktisch, denn auf einem Grill kann so gut wie alles zubereitet werden. Du überlegst, dir einen neuen Grill zu kaufen, weißt aber nicht, welcher Grill der richtige für dich und deine Bedürfnisse ist? In unserem Grill-Ratgeber findest du alle Vor- und Nachteile der verschiedenen Grillarten und eine Übersicht über Grilltypen und Methoden der Zubereitung.

Kohle-, Gas- oder Elektrogrill?

Das Wichtigste zuerst: Beim Kauf eines Grills sind deine Bedürfnisse und Ansprüche ausschlaggebend. Natürlich grenzt auch das Budget die Wahl ein, es gibt Grills für 50 Euro und ebenso auch für über 1000 Euro. Generell hast du die Wahl zwischen einem Elektro-, Gas- und Kohlegrill. Was die einzelnen Grillarten unterscheidet, erklären wir jetzt.

Holzkohlegrill

Wenn man ans Grillen denkt, kommen uns sofort Bilder von Feuer, Kohle und einem rauchigen Aroma in den Sinn. Echtes Grillfeeling verspricht ein Holzkohlegrill, dabei ist er auch die günstigste Grillart. Es gibt ihn in unterschiedlichen Varianten, in Form eines Kugelgrills ist beispielsweise auch indirektes Grillen möglich. Der Nachteil ist jedoch, dass der Kohlegrill eine ziemlich lange Vorbereitungszeit braucht. Bis die Holzkohlen durchgeglüht sind und somit gegrillt werden kann, dauert es ungefähr 30 Minuten. Außerdem muss hier öfter nachgelegt werden, wenn man für mehrere Leute grillt. Der Umgang mit Kohle kann außerdem ziemlich schmutzig sein. Ein weiterer Nachteil: Die Rauchentwicklung ist nicht ohne. Gerade deshalb sind Holzkohlegrills oftmals in Mietwohnungen oder auf dem Balkon untersagt.

Gasgrill

Gasgrills erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Sie werden, wie der Name schon sagt, mit Gas betrieben und verursachen dadurch weniger Schmutz. Das Grillerlebnis über dem offenen Feuer, aber ohne starke Rauchentwicklung, ist dabei garantiert. Ein Gasgrill ist wesentlich schneller einsatzbereit, und die Temperatur lässt sich komfortabel mittels Regler einstellen. Heutzutage sind auch die notwendigen Gasflaschen leicht zu besorgen – an Tankstellen oder in Baumärkten können die Flaschen geliehen oder gekauft werden. Der Nachteil liegt hier bei den Anschaffungskosten: Der Gasgrill ist durch seine Technik teurer als ein Holzkohlegrill, und auch die Gasflasche ist in der Beschaffung zunächst teurer als Kohle.

Elektrogrill

Bei einem Elektrogrill fehlt vielen Deutschen das typische Grillerlebnis. Dafür ist er in den meisten Hausordnungen erlaubt und eignet sich somit perfekt für den Balkon oder die Mietwohnung, da es keine Rauchentwicklung gibt. Der E-Grill ist schnell einsatzbereit und mühelos zu reinigen. Indirektes Grillen funktioniert bei dieser Grillart nicht, da die meisten Elektrogrills keine zwei Grillzonen haben.

Vor- und Nachteile der Grillarten auf einen Blick

 
 GrillartVorteileNachteile
 Holzkohle     
  • rauchiges Aroma
  • perfektes Grillerlebnis
  • kostengünstiger
  • lange Vorbereitungszeit
  • nachlegen von Kohle notwendig bei größeren Feiern
  • oft in Hausordnung untersagt
  • größerer Reinigungsaufwand
 Gas
  • keine Kohle notwendig und somit keine Asche
  • kaum Rauchentwicklung
  • schnell einsatzbereit
  • einfache Regulierung der Temperatur
  • einfache Reinigung
  • Grillgut wird weniger rauchig
  • höhere Preise
  • Kauf und Lagerung von Gasflaschen notwendig
 Elektro
  • schnell einsatzbereit
  • benötigt weder Kohle noch Gas
  • geringe Rauchentwicklung
  • drinnen einsetzbar
  • einfache Reinigung
  • kein Grillerlebnis
  • kein rauchiges Aroma
  • Steckdose notwendig
  • weniger Platz für Grillgut
  • kein indirektes Grillen möglich

 

Welche Größe sollte der Grill haben?

Ausschlaggebend sind natürlich immer der Standort, das jeweilige Grillgut und auch die eigenen Bedürfnisse. Soll der Grill transportabel sein, bietet sich ein kleineres Modell an. Grillst du öfter für Familie und Freunde, greifst du am besten zu einem großen Grill, auf dem genug Grillgut Platz hat. Bei Gasgrills ist die Anzahl der Brenner wichtig: Je mehr Personen du verköstigen willst, desto mehr Brenner benötigst du. Selbstverständlich kannst du auch mit einem kleinen Grill eine große Gruppe an Menschen satt bringen, das dauert dann einfach nur etwas länger. Bedenke auch, dass Steaks und Fisch mehr Platz einnehmen als Bratwürste.

Kleiner Grill

Du bist Gelegenheits-Griller und hast neben dir nur 2 bis 3 weitere Leute zu versorgen? Dann ist ein kleiner Grill mit einer Grillfläche von unter 1500 Quadratzentimetern und mit zwei Brennern beim Gasgrillausreichend. Ein Gas- oder Elektrogrill dieser Größe ist zudem flexibel und kann beispielsweise auch auf dem Campingplatz genutzt werden.
Kleine Grills

Mittelgroßer Grill

Du möchtest mit 4 bis 6 Leuten grillen? Greife dann lieber zu einem etwas größeren Grill mit vier Brennern und einer Grillfläche von bis zu 2500 Quadratzentimetern. Hier hast du genug Platz für Würste, Steaks, Fisch und auch Gemüse.
Mittelgroße Grills

Großer Grill

Falls du besonders oft grillst, gerne neue Rezepte auf dem Grill testet oder 6 bis 10 Personen verköstigen willst, dann bietet sich ein großer Grill an. Mit sechs oder mehr Brennern und einer Grillfläche um die 3000 Quadratmeter bieten Gasgrills dieser Größenordnung zusätzlich noch einige Vorteile:
Mehr lesen ...
Neben mehreren Rosten verfügt der Grill oftmals über eine Kochplatte, einen Warmhalterost oder eine Rotisserie. Durch die Brenner kann die Temperatur der einzelnen Zonen perfekt auf das jeweilige Grillgut abgestimmt werden.

Großer Grill
TIPP:
Wenn du dir noch immer unsicher bist, dann investiere lieber in einen größeren Grill. Selbst wenn dein Gasgrill sechs Brenner besitzt, kannst du für zwei Personen auch nur 1 bis 2 Brenner einschalten. Kommen dann doch mehr Gäste zu Besuch, hast du in jedem Fall genug Platz für Grillgut. Auch für wenige Personen kann eine große Grillfläche von Vorteil sein: Neben Steaks und Fisch kannst du auch deine Beilagen ganz komfortabel zubereiten.

Gerätetypen und Grillmethoden

Kugelgrill, Smoker oder Grillstation? Bei so vielen unterschiedlichen Gerätetypen kann man schon mal den Überblick verlieren. Und was ist eigentlich der Unterschied zwischen direktem und indirektem Grillen? Das erklären wir jetzt.

Grilltypen

Kugelgrill:
Durch seine Form heizt sich der Grill schnell auf, die Temperatur kann darin gut reguliert werden. In der großen Garkammer können auch Braten zubereitet werden, die mit Wasser befüllbare Fettauffangschale macht jedes Grillgut zart und saftig. Ein Kugelgrill ist jedoch relativ schwer und sperrig.
Kugelgrill
Grillwagen:
Der Grillwagen hat eine besonders große Grillfläche, die für unterschiedliche Grillzonen genutzt werden kann. Grillwagen sind besonders robust, dafür aber ungeeignet für Transporte. Sie benötigen einen festen Platz, da sie trotz Rollen schwer zu verschieben sind.
Gasgrillwagen
Rundgrill:
Rundgrill
Der Rundgrill wird meist mit Kohle betrieben und ist besonders günstig in der Anschaffung. Er ist platzsparend, dafür auch nicht ganz so stabil wie andere Grilltypen. Der Rundgrill hat weniger Platz für Grillgut und ist somit nicht geeignet für Viel-Griller.
Smoker:
Lange Vorbereitungszeit, dafür ein unverwechselbarer und saftiger Geschmack – mit dem Smoker lassen sich viele Gerichte wie Pulled Pork oder Spare Ribs zubereiten. Fleisch, Fisch, Gemüse und Co. werden dabei durch den im Smoker entstehenden heißen Rauch gegart, das Grillgut trocknet nicht aus und wird zart. Dieser Grilltyp ist besonders groß und nimmt viel Platz weg, außerdem ist er aufwendiger in der Reinigung.
Smoker
Tischgrill:
Tischgrills
Dieser Grilltyp eignet sich besonders für drinnen, für den Balkon oder auch an Schlechter-Wetter-Tagen. Der Tischgrill wird elektrisch betrieben, dadurch erzeugt er keinen Rauch und ist schnell einsatzbereit. Da die Grillfläche verhältnismäßig klein ist, muss hier oft Grillgut nachgelegt werden.

Grillmethoden:

Man unterscheidet zwischen direktem und indirektem Grillen. Dabei ist die Hitzequelle ausschlaggebend.

Direktes Grillen: Wie der Name schon sagt, wird das Grillgut hierbei direkt auf dem Grillrost über der Glut oder der Flamme zubereitet. Fleisch, Gemüse und Fisch erhalten dadurch den typischen rauchigen Geschmack. Da das Grillgut einer sehr hohen Hitze ausgesetzt ist, entsteht außen eine dunkle Farbe und eine schöne Kruste, es trocknet aber auch schneller aus. Deshalb sollten Fleischstücke beim direkten Grillen nie zu dünn sein.

Indirektes Grillen: Hierbei ist das Grillgut keiner direkten Hitze ausgesetzt. Bei einem Kohlegrill ordnet man die Holzkohle beispielsweise ringförmig an, die Mitte des Grillrostes liegt dabei frei. Wichtig beim indirekten Grillen ist ein Grill mit einer Haube, denn die Hitze muss sich im Grill halten, damit Fleisch und andere Speisen gar werden. Diese Methode dauert zwar länger, dafür bleibt das Grillgut saftig und wird besonders zart.

Tipp für Kugelgrill oder Grillwagen: Brate zunächst Steaks und Co. kurz scharf an, damit sie das typische Grillmuster und eine schöne Farbe bekommen, dann garst du sie mit der indirekten Grillmethode weiter. So zauberst du aromatische und saftige Gerichte.
Tolle Ideen für Garten & Balkon
Sei der Erste! Noch gibt es zu diesem Thema kein Feedback.
Jetzt bewerten!
Nur mit deiner Hilfe können wir uns verbessern und dir noch mehr Inspiration bieten. Was hat dir besonders gefallen? Was können wir besser machen? Sag uns deine Meinung und werde ein Teil des Lifestyle-Magazins!
Wie hat dir das Thema gefallen?
Jetzt bewerten!
Nur mit deiner Hilfe können wir uns verbessern und dir noch mehr Inspiration bieten.

Was hat dir besonders gefallen? Was können wir besser machen? Sag uns deine Meinung und werde ein Teil des Lifestyle-Magazins!
Nutzungsbedingungen

für Kundenbewertungen auf BAUR

Liebe BAUR-Kundin, lieber BAUR-Kunde,
Diese Nutzungsbedingungen regeln Ihr Verhalten im Zusammenhang mit dem von der BAUR Versand (GmbH & Co KG), im nachfolgenden "BAUR" genannt, angebotenen Service "Kundenbewertungen". Im Falle eines Konflikts zwischen den Datenschutzbestimmungen von BAUR und diesen Nutzungsbedingungen gelten diese Nutzungsbedingungen vorrangig in Bezug auf den Service "Kundenbewertung".

Mit der Teilnahme am Service "Kundenbewertung" stimmen Sie der Verarbeitung der von Ihnen übermittelten persönlichen Daten im Rahmen der Auswertung der Bewertungsergebnisse zu.

Durch das Einreichen von Inhalten bei BAUR vertreten und gewährleisten Sie Folgendes:

  • Sie sind alleiniger Urheber und Inhaber der Urheberrechte daran;
  • Sie verzichten freiwillig auf alle Urheberpersönlichkeitsrechte, die Sie ggf. an solchen Inhalten besitzen;
  • alle von Ihnen eingegebenen Inhalte sind richtig;
  • Sie sind mindestens 13 Jahre alt und stimmen zu und gewährleisten, dass die Verwendung der von Ihnen bereitgestellten Inhalte nicht die Nutzungsbedingungen verletzt und keinen Schaden bei natürlichen und juristischen Personen verursacht.
  • Sie akzeptieren, dass Ihre abgegebene Bewertung auch bei Webseiten anderer Unternehmen der BAUR Gruppe, wie z.B. BAUR.de, quelle.de, universal.at, quelle.at, quelle.ch und ackermann.ch veröffentlicht werden können.

Darüber hinaus stimmen Sie zu und gewährleisten, dass Sie keine Inhalte einreichen,

  • die Ihnen bekanntermaßen falsch, ungenau oder irreführend sind;
  • die ein Copyright, ein Patent, eine Marke, ein Betriebsgeheimnis oder Veröffentlichungsrechte bzw. Datenschutzrechte eines Dritten verletzen;
  • die ein Recht, ein Gesetz, eine Verordnung oder eine sonstige Regelung verletzen (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Bestimmungen zum Verbraucherschutz, zum unlauteren Wettbewerb, zur Antidiskriminierung und zur irreführenden Werbung);
  • die für irgendeine natürliche oder juristische Person, Gesellschaft, Unternehmen oder Körperschaft diffamierend, verunglimpfend, verleumderisch, hasserfüllt, rassistisch oder religiös voreingenommen, anstößig, bedrohend oder belästigend sind oder vernünftigerweise so aufgefasst werden können;
  • für die Sie eine Zahlung oder andere Gegenleistung eines Dritten erhalten haben;
  • die Informationen bezüglich anderer Websites, Adressen, Email-Adressen, Kontaktinformationen oder Telefonnummern enthalten, oder die einen Computer Virus, Würmer oder andere potenziell gefährliche Computer-Programme oder Dateien enthalten.

Mit der Übermittlung der Kundenbewertung sichern Sie zu, BAUR (sowie deren Geschäftsführer, Direktoren, Vertretern, Vertretungsbefugten, Bevollmächtigten, Gehilfen, beteiligten Unternehmen, Mitarbeitern und Beschäftigen und externen Dienstanbietern) zu entschädigen und von allen Ansprüchen, Forderungen und tatsächlichen Schäden sowie Folgeschäden jeglicher Art und Natur, bekannt oder unbekannt, einschließlich vertretbarer Anwaltskosten freizustellen, die aus der Nichteinhaltung Ihrer oben genannten Zusagen und Gewährleistungen oder Ihrer Übertretung eines Gesetzes oder der Verletzung Rechte Dritter entstehen.

Für jeden von Ihnen übermittelten Inhalten gewähren Sie BAUR unbefristete, unwiderrufliche, unentgeltliche, übertragbare Rechte und Lizenz für Gebrauch, Kopie, Modifikationen, Gesamtlöschung, Anpassung, Veröffentlichung, Übersetzung sowie das Erstellen von abgeleiteten Arbeiten und und/oder den Verkauf und/oder das Verteilen solchen Inhalts und/oder die Einarbeitung solchen Inhalts in beliebiger Form, Medium oder Technologie, weltweit und ohne jegliche Entschädigung für Sie.

Sämtliche von Ihnen im Rahmen der Kundenbewertung übermittelte Inhalte dürfen von BAUR nach ausschließlich eigenem Ermessen verwendet werden. BAUR behält sich das Recht vor, sämtliche Inhalte auf der Website von BAUR zu ändern, zu kürzen oder zu löschen, die BAUR nach eigenem Ermessen für nicht vereinbar mit den Richtlinien für Inhalte oder einer anderen Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen hält. BAUR übernimmt keine Gewähr dafür, dass Sie über BAUR die Möglichkeit erhalten, von Ihnen eingereichte Inhalte zu bearbeiten oder zu löschen. Bewertungen und schriftliche Kommentare werden normalerweise innerhalb von 3 bis 5 Arbeitstagen gepostet. BAUR behält sich jedoch das Recht vor, jede Einreichung aus beliebigem Grund zu entfernen oder zurückzuweisen. Sie erkennen an, dass Sie und nicht BAUR für die Inhalte Ihrer Einreichung verantwortlich sind. Keiner der von Ihnen eingereichten Inhalte darf BAUR, seine Agenten, Niederlassungen, verbundene Unternehmen, Partner, externen Serviceprovider sowie deren jeweilige leitende Angestellte, Vertreter und Beschäftigte zum Vertrauensschutz verpflichten.

Durch das Übergeben Ihrer E-Mail-Adresse im Zusammenhang mit Ihrer Bewertung und Testberichts stimmen Sie zu, dass BAUR und seine Lieferanten für Services Ihre E-Mail-Adresse dazu verwenden dürfen, um Sie über den Status Ihrer Kundenbewertung zu informieren oder zu anderen administrativen Zwecken.