0%
ZurückStorefront|Lifestyle|Themenwelt|Lampen anschließen
Lampen anschließen

Lampen anschließen

Eine Anleitung zur Lampenmontage!
Eine Lampe anbringen ist nicht schwer, allerdings gibt es im Interesse der eigenen Gesundheit einige wichtige Dinge zu beachten. Im Umgang mit Strom und Spannung solltest du ein paar grundlegende Sicherheitsregeln beachten, da der falsche Umgang mit Elektrizität durchaus lebensgefährlich sein kann. Deshalb merke: Sicherheit geht immer vor! Irgendwann steht fast jeder einmal vor der Herausforderung, eine Lampe an der Decke zu montieren und wir zeigen dir, wie es geht!
Drei Sicherheitsregeln Benötigtes Werkzeug Richtige Verkabelung

Lampen selbst installieren oder Fachmann zu Rate ziehen?


Zunächst einmal stellt sich die Frage: Darfst du Lampen überhaupt in Eigenregie montieren und anschließen oder braucht es dafür einen Profi?
Generell gilt: Kleine Elektroarbeiten wie das Auswechseln der Leuchtmittel sind erlaubt. Von aufwendigeren Elektroinstallationen sollte man allerdings lieber die Finger lassen. Vor allem, wenn du wenig Geschick im Umgang mit Werkzeug hast.
Um Gesundheitsgefahren für Hausbewohner zu minimieren, empfiehlt der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) solche Arbeiten besser einem Fachbetrieb zu überlassen. Im Schadensfall kann es sonst passieren, dass dein Versicherungsschutz erlischt und du auf den Kosten sitzenbleibst. Und auch die Garantie durch den Hersteller des jeweiligen Produktes, in diesem Fall die der Lampe, ist dann nicht mehr gegeben.
Auf der sicheren Seite bist du, wenn du dich vor der Lampenmontage an deinen Vermieter wendest oder einen Experten konsultierst.
Möchtest du dennoch deine Lampe eigenständig anbringen, sollten folgende Bedingungen herrschen:

! Die Spannung in deinem Haushalt darf 230 Volt nicht übersteigen.
! Dein Sicherungskasten muss über einen Fehlerstrom-Schutzschalter (FI-Schalter) verfügen.

Drei Sicherheitsregeln der Lampenmontage


Bevor du mit der Montage der Lampen in deinem Haus beginnst, solltest du diese drei grundlegenden Sicherheitsregeln kennen und befolgen:
  1. Sicherung freischalten
  2. Sicherung gegen Wiedereinschalten sichern
  3. Die Spannungsfreiheit an den Kabeln feststellen
Warum solltest du immer die Sicherung ausschalten?
Es reicht nicht, nur den Lichtschalter auszumachen, wenn du eine Lampe anschließen möchtest. Du musst die Sicherung in jedem Fall rausmachen. Es könnte folgendes Szenario passieren: Die Freundin oder ein Mitbewohner kommt herein, im Zimmer ist es dunkel und sie machen aus Gewohnheit das Licht an, noch bevor sie realisiert haben, dass du gerade eine Lampe aufhängen möchtest.
Mehr ...
Dann bekommst du einen recht schmerzhaften Stromschlag. Deswegen IMMER die Sicherung ausschalten! Statt eines Klebebandes kannst du auch ein Hinweisschild am Stromkasten anbringen, um zu verhindern, dass Mitbewohner die Sicherung aus Versehen bzw. Unwissen wieder einschalten.

Das benötigst du für die Lampenmontage


Wenn du eine Deckenlampe anschließen möchtest, brauchst du
folgende Werkzeuge und Materialien:
  • Trittleiter
  • Schraubenzieher (mit Phasenprüfer)
  • Zweipoligen Spannungsprüfer
  • Lüsterklemme
  • Abisolierzange
  • Lampe mit Fassung und Halterung
  • Passende Schrauben
  • Passender Leuchtkörper
  • Bohrmaschine
  • Passende Dübel

Die Vorbereitung: Sicherheit geht vor!


Der Strom, der bei dir zu Hause aus der Steckdose kommt, hat eine Spannung von 230V. Wenn diese durch deinen Körper strömt, kann es lebensgefährlich sein, zumindest, wenn die Stromstärke hoch genug ist. Ab 0,5 mA merkst du den Strom durch deine Adern fließen. Ca. 500 mA bei 50V und einer Dauer von 10 ms wären eine tödliche Dosis. Damit dies nicht passiert, befolgst du besser die oben genannten Sicherheitsvorkehrungen!
Mehr ...
Wenn du eine Lampe anschließen möchtest, sollte dein erster Gang deshalb zum Sicherungskasten führen. Hier entfernst du zuerst einmal die entsprechende Sicherung, indem du den Schalter nach unten legst. Entferne die Sicherung in dem Raum, wo du deine Lampe aufhängen möchtest. Bei manchen Sicherungskästen hängt eine Liste aus, welcher Raum welche Schalter-Nummer hat. Drück den Schalter, in dem Raum wo du arbeiten wirst, herunter. Nun folgt Arbeitsschritt Nummer zwei: Sichere den Schalter gegen wiedereinschalten. Das klappt am besten, indem du mit einem starken Klebeband oder Isolierband den Schalter fixierst. Die Idee dahinter ist eine vorsorgliche Schutzmaßnahme, damit unwissende Nachbarn oder Mitbewohner nicht aus Versehen den Schalter wieder umlegen. Unter Umständen wissen sie nicht, dass du gerade mit Strom in diesem Zimmer hantierst. Nun folgt der dritte Schritt: Die Spannungsfreiheit an den Kabeln feststellen. Gehe zurück ins Zimmer, wo die Lampe hängen soll. Nun solltest du, um auf Nummer Sicher zu gehen den richtigen Schalter erwischt zu haben, mit einem Phasenprüfer, oder noch besser, mit einem zweipoligen Spannungsprüfer, messen, ob noch Strom auf der Leitung ist. Da Vorsicht besser ist als Nachsicht, überprüfe auch den Spannungsprüfer auf seine Tauglichkeit vorab an einer Steckdose. Wir wollen nicht, dass er kein Signal anzeigt, weil er defekt ist. Reagiert das Gerät vorher an einer Steckdose, auf der Strom fließt, kannst du dir sicher sein, dass er funktioniert. Nun kannst du mit dem Phasen- oder Spannungsprüfer alle Kabel, an die deine Lampe angeschlossen werden soll, gegenmessen, ob sich noch Spannung auf den Leitungen befindet.
Unser Tipp: Ein Phasenprüfer ist ungenauer als der zweipolige Spannungsprüfer. Deswegen solltest du ihn nur im Notfall benutzen, wenn du keine bessere Möglichkeit hast.

Eine alte Lampe abmontieren


Falls bereits eine Lampe an der Decke hängt und du diese ersetzen möchtest, lass dir dabei von jemandem helfen. Achte bei der Demontage darauf, dass du die Deckenleuchte nicht am Stromkabel hängen lässt. Sonst kann es zu Beschädigungen kommen. Während du die Schrauben der Lampe löst, sollte ein Helfer die Leuchte festhalten. So vermeidest du starken Zug am Stromkabel. Während die Lampe gehalten wird, kannst du die Verkabelung lösen. Auch hierbei gelten vorab natürlich die grundlegenden Sicherheitsvorkehrungen. Vor jeder Demontage muss der Stromkreis genauso unterbrochen werden, wie bei der Lampenmontage. Also: Sicherung vorher raus!

Eine Lampe anschließen: Die richtige Verkabelung


Wenn du die Deckenlampe installieren möchtest, gibt es verschiedene Befestigungsmöglichkeiten. Am einfachsten gelingt es mit einer Schiene oder einem Deckenhaken. Bevor du die Lampe befestigen kannst, bohre je nach Art, Gewicht und Größe der Lampe, mehrere Löcher in die Decke. Zeichne vorher mit Bleistift ein, wo später das Loch gebohrt werden soll. Es gibt spezielle Ortungsgeräte, welche dir anzeigen können, ob sich an der Stelle, wo du bohren möchtest, eine Stromleitung befindet.
Mehr ...
Wenn du kein solches Ortungsgerät hast, musst du es wohl auf gut Glück probieren und hoffen. Je nach Beschaffenheit deiner Zimmerdecke, kannst du die Schrauben direkt in die Decke bohren, oder musst vorher passende Dübel in das Loch stecken, damit die Schrauben halten können. Lass ca. 10 cm vom Schutzmantel des dreiadrigen Deckenkabels stehen. Mit einem sogenannten Entmantler kannst du die drei Kabel freilegen. Sind diese an ihrem Ende noch schutzisoliert, benötigst du eine spezielle Abisolierzange, mit welcher du den Draht abisolieren kannst. Entferne hierbei ca. 1 cm des Isoliermantels. Alternativ kannst du auch ein Cuttermesser dafür benutzen.

Stromkabel: Was die Kabelfarben bedeuten

Hast du die Kabel freigelegt, wirst du drei unterschiedlich farbige Kabel sehen.
  1. Das braune Kabel wird auch als brauner Leiter, Außenleiter bzw. umgangssprachlich als Phase (L) bezeichnet.
  2. Das grün-gelbe Kabel ist der Schutzleiter (PE = protection earth), welcher an die Erdung angeschlossen wird.
  3. Das blaue Kabel, oder auch blauer Leiter genannt, ist der Neutrallleiter, auch Nullleiter (N) genannt.

Die Lampe anklemmen: Das richtige Kabel wählen


An den Deckenleuchten selbst findest du entsprechende Bezeichnungen (N, L, und das Erdungszeichen), welche zu den drei bunten Kabeln passen. Lockere mit einem Schraubenzieher leicht die Klemme an der Lampe, sodass ein Spalt breit Platz ist, um das entsprechende Kabel an der Lampe anzuschließen. Hierbei kommt natürlich N zu N, L zu L und das Erdungszeichen zum Erdungskabel.
Mehr ...
Danach musst du die Klemme wieder fest anziehen. Solltest du bei deiner Lampe das Erdungskabel nicht benötigen (oftmals bei Kunststoff-Lampen der Fall), dann nutz eine Lüsterklemme, um das Kabel abzubinden. Auf gar keinen Fall, solltest du es abschneiden, da es evtl. dein Nachmieter benötigt, wenn er eine andere Lampe aufhängt.
Nun kannst du die Lampe mit Leuchtmitteln ausstatten, den Stromkreis wieder schließen, indem du die Sicherung wieder einschaltest und dich an deiner neuen Raumbeleuchtung erfreuen. Für Wandlampen gilt übrigens das gleiche wie für die Montage von Deckenlampen.

Wichtiger Hinweis


Bei der Lampenmontage solltest du immer auf Nummer Sicher gehen und am Besten einen Fachmann zu Rate ziehen. Sollte dir ein Fehler passieren kann es sonst sein, dass die Ver­sicherung den Schaden nicht übernimmt. Bei Arbeiten mit Strom also besser den Elektriker hinzuziehen!
Weiteres zum Thema
Beleuchtung

Sei der Erste! Noch gibt es zu diesem Thema kein Feedback.
Jetzt bewerten!
Nur mit deiner Hilfe können wir uns verbessern und dir noch mehr Inspiration bieten. Was hat dir besonders gefallen? Was können wir besser machen? Sag uns deine Meinung und werde ein Teil des Lifestyle-Magazins!
Wie hat dir das Thema gefallen?
Jetzt bewerten!
Nur mit deiner Hilfe können wir uns verbessern und dir noch mehr Inspiration bieten.

Was hat dir besonders gefallen? Was können wir besser machen? Sag uns deine Meinung und werde ein Teil des Lifestyle-Magazins!
Nutzungsbedingungen

für Kundenbewertungen auf BAUR

Liebe BAUR-Kundin, lieber BAUR-Kunde,
Diese Nutzungsbedingungen regeln Ihr Verhalten im Zusammenhang mit dem von der BAUR Versand (GmbH & Co KG), im nachfolgenden "BAUR" genannt, angebotenen Service "Kundenbewertungen". Im Falle eines Konflikts zwischen den Datenschutzbestimmungen von BAUR und diesen Nutzungsbedingungen gelten diese Nutzungsbedingungen vorrangig in Bezug auf den Service "Kundenbewertung".

Mit der Teilnahme am Service "Kundenbewertung" stimmen Sie der Verarbeitung der von Ihnen übermittelten persönlichen Daten im Rahmen der Auswertung der Bewertungsergebnisse zu.

Durch das Einreichen von Inhalten bei BAUR vertreten und gewährleisten Sie Folgendes:

  • Sie sind alleiniger Urheber und Inhaber der Urheberrechte daran;
  • Sie verzichten freiwillig auf alle Urheberpersönlichkeitsrechte, die Sie ggf. an solchen Inhalten besitzen;
  • alle von Ihnen eingegebenen Inhalte sind richtig;
  • Sie sind mindestens 13 Jahre alt und stimmen zu und gewährleisten, dass die Verwendung der von Ihnen bereitgestellten Inhalte nicht die Nutzungsbedingungen verletzt und keinen Schaden bei natürlichen und juristischen Personen verursacht.
  • Sie akzeptieren, dass Ihre abgegebene Bewertung auch bei Webseiten anderer Unternehmen der BAUR Gruppe, wie z.B. BAUR.de, quelle.de, universal.at, quelle.at, quelle.ch und ackermann.ch veröffentlicht werden können.

Darüber hinaus stimmen Sie zu und gewährleisten, dass Sie keine Inhalte einreichen,

  • die Ihnen bekanntermaßen falsch, ungenau oder irreführend sind;
  • die ein Copyright, ein Patent, eine Marke, ein Betriebsgeheimnis oder Veröffentlichungsrechte bzw. Datenschutzrechte eines Dritten verletzen;
  • die ein Recht, ein Gesetz, eine Verordnung oder eine sonstige Regelung verletzen (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Bestimmungen zum Verbraucherschutz, zum unlauteren Wettbewerb, zur Antidiskriminierung und zur irreführenden Werbung);
  • die für irgendeine natürliche oder juristische Person, Gesellschaft, Unternehmen oder Körperschaft diffamierend, verunglimpfend, verleumderisch, hasserfüllt, rassistisch oder religiös voreingenommen, anstößig, bedrohend oder belästigend sind oder vernünftigerweise so aufgefasst werden können;
  • für die Sie eine Zahlung oder andere Gegenleistung eines Dritten erhalten haben;
  • die Informationen bezüglich anderer Websites, Adressen, Email-Adressen, Kontaktinformationen oder Telefonnummern enthalten, oder die einen Computer Virus, Würmer oder andere potenziell gefährliche Computer-Programme oder Dateien enthalten.

Mit der Übermittlung der Kundenbewertung sichern Sie zu, BAUR (sowie deren Geschäftsführer, Direktoren, Vertretern, Vertretungsbefugten, Bevollmächtigten, Gehilfen, beteiligten Unternehmen, Mitarbeitern und Beschäftigen und externen Dienstanbietern) zu entschädigen und von allen Ansprüchen, Forderungen und tatsächlichen Schäden sowie Folgeschäden jeglicher Art und Natur, bekannt oder unbekannt, einschließlich vertretbarer Anwaltskosten freizustellen, die aus der Nichteinhaltung Ihrer oben genannten Zusagen und Gewährleistungen oder Ihrer Übertretung eines Gesetzes oder der Verletzung Rechte Dritter entstehen.

Für jeden von Ihnen übermittelten Inhalten gewähren Sie BAUR unbefristete, unwiderrufliche, unentgeltliche, übertragbare Rechte und Lizenz für Gebrauch, Kopie, Modifikationen, Gesamtlöschung, Anpassung, Veröffentlichung, Übersetzung sowie das Erstellen von abgeleiteten Arbeiten und und/oder den Verkauf und/oder das Verteilen solchen Inhalts und/oder die Einarbeitung solchen Inhalts in beliebiger Form, Medium oder Technologie, weltweit und ohne jegliche Entschädigung für Sie.

Sämtliche von Ihnen im Rahmen der Kundenbewertung übermittelte Inhalte dürfen von BAUR nach ausschließlich eigenem Ermessen verwendet werden. BAUR behält sich das Recht vor, sämtliche Inhalte auf der Website von BAUR zu ändern, zu kürzen oder zu löschen, die BAUR nach eigenem Ermessen für nicht vereinbar mit den Richtlinien für Inhalte oder einer anderen Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen hält. BAUR übernimmt keine Gewähr dafür, dass Sie über BAUR die Möglichkeit erhalten, von Ihnen eingereichte Inhalte zu bearbeiten oder zu löschen. Bewertungen und schriftliche Kommentare werden normalerweise innerhalb von 3 bis 5 Arbeitstagen gepostet. BAUR behält sich jedoch das Recht vor, jede Einreichung aus beliebigem Grund zu entfernen oder zurückzuweisen. Sie erkennen an, dass Sie und nicht BAUR für die Inhalte Ihrer Einreichung verantwortlich sind. Keiner der von Ihnen eingereichten Inhalte darf BAUR, seine Agenten, Niederlassungen, verbundene Unternehmen, Partner, externen Serviceprovider sowie deren jeweilige leitende Angestellte, Vertreter und Beschäftigte zum Vertrauensschutz verpflichten.

Durch das Übergeben Ihrer E-Mail-Adresse im Zusammenhang mit Ihrer Bewertung und Testberichts stimmen Sie zu, dass BAUR und seine Lieferanten für Services Ihre E-Mail-Adresse dazu verwenden dürfen, um Sie über den Status Ihrer Kundenbewertung zu informieren oder zu anderen administrativen Zwecken.