Maritim einrichten

Mach Meer aus deinem Zuhause!

Sommer, Sonne, Sehnsucht nach Meer: Hol dir das Urlaubsfeeling in die eigenen vier Wände. Entdecke, wie du dein Zuhause maritim einrichtest – und das ganz ohne lästigen Sand in den Schuhen.

Maritime Motive

Typisch für maritime Deko sind Fische, Leuchttürme und Anker – egal ob als Figur, Bild oder Aufdruck. Auch Schiffe und Ruder- oder Rettungsringmotive verleihen deinem Zuhause ein nautisches Flair.

DIY: LED-Windlicht mit Muscheln

Fülle ein Einweck- oder Marmeladenglas mit etwas Sand. Platziere anschließend eine einfache LED-Lichterkette und Muscheln darin. Du kannst auch Steine, Seesterne oder andere Deko-Objekte dazu kombinieren.

DIY LED Windlicht mit Muscheln

Maritime Farben

Bei maritimer Einrichtung gibt es eine klare Farbgestaltung: Weiß, Blau und Rot. Aber wieso eigentlich? Die blauen Uniformen der Matrosen der British Royal Navy hatten weiße Applikationen. Rot war eine Signalfarbe für Seezeichen und Segelschiffe, um sie auch bei schlechter Sicht zu erkennen.

Wem die klassische Farbgestaltung zu wenig ist, setzt Akzente in Naturtönen – vor allem Beige, Sand und Grün eignen sich perfekt. Goldfarbene Highlights machen den maritimen Wohntrend glamourös und dezente Pastelltöne wie Mintgrün oder Puderrosa geben der Einrichtung ein verspieltes Update. 

Ruderboot Regale
Möwen
Holzgarderobe

Maritime Materialien

Abgerundet wird dein heimisches Urlaubsdomizil durch maritime Einrichtung aus Holz, Korb oder Seil – Hauptsache naturbelassen. Auch Netze oder Leinen sorgen für ein maritimes Flair. Die Materialien wirken im Used-Look besonders authentisch.

Zum Thema "Maritime Mode"

Noch mehr Lust auf Küstenfeeling? Dann entdecke jetzt auch unser Lifestyle-Thema "Maritime Mode".

super

ging so

gar nicht