21. November 2018| Leben

Wolle waschen

So bleibt Wolle länger schön und flauschig
Nichts trägt sich angenehmer an kalten Tagen als kuschelige Wolle. Egal ob ein Pullover aus Merino oder ein Schal aus Kaschmir – Wolle hält warm und gibt uns ein Gefühl von Geborgenheit. Doch wie pflegen wir unsere Lieblinge aus Wolle richtig, so dass wir uns lange an ihnen erfreuen können?
Waschberater Wolle

Wolle richtig waschen und trocknen

Naturmaterialien wie Wolle sind empfindliche Stoffe und bedürfen in puncto Reinigung besonderer Aufmerksamkeit. Mit diesen Tipps zum Waschen und Trocken werden Textilien aus Wolle geschont und behalten für lange Zeit ihre Form, Farbe und Flauschigkeit.

Tipps zum Waschen von Wolle

Wolle lüften statt waschen
Lüften statt waschen
Wolle besitzt selbstreinigende Eigenschaften und muss nicht nach jedem Tragen gewaschen werden. Um lästige Gerüche zu vertreiben, reicht es aus, das Kleidungsstück über Nacht nach draußen zu hängen. Erst wenn es deutlich verschmutzt ist, sollte es in die Wäsche.
Wollwaschmittel verwenden
Wollwaschmittel verwenden
Wenn waschen, dann bitte keinesfalls ein Voll- oder Colorwaschmittel verwenden. Diese sind für höhere Temperaturen gedacht und zerstören im schlimmsten Fall die Struktur der Wollfasern. Stattdessen greifen wir zum milden Wollwaschmittel oder alternativ zum pH-neutralen Haarshampoo. Auf Weichspüler könnt ihr ebenfalls verzichten– er verklebt die Fasern, wodurch Elastizität und Spannkraft der Wolle verloren gehen.
Handwäsche
Handwäsche

Wolle reagiert empfindlich auf hohe Temperaturen und Reibung. Schnell verliert sie ihre Form, läuft ein oder verfilzt. Handwäsche ist die schonendste Art Wollkleidung zu reinigen und wird deswegen oft vom Hersteller auf dem Pflegehinweis empfohlen. Doch auch bei der Handwäsche gibt es einige Punkte zu beachten. So geht's richtig:

  • Zuerst mischen wir aus kaltem oder lauwarmem Wasser und dem Wollwaschmittel eine Lauge an. Achtet auf eine ausreichende Wassermenge: Das Kleidungsstück sollte darin gut schwimmen können. Wegen der Wassertemperatur bitte den Pflegehinweis beachten. Im Zweifelsfall sollte das Wasser nicht wärmer als 30 °C sein.

  • Das Kleidungsstück vor dem Bad in der Lauge kurz mit klarem, kaltem oder lauwarmem Wasser durchnässen. 
    Vorsicht: Für alle Waschgänge die gleiche Wassertemperatur wählen, das schützt vor Einlaufen und Verfilzen!

  • Wolltextilien nicht einweichen. Das Laugenbad möglichst kurz halten.

  • Die Flecken nicht reiben, sondern vorsichtig herauskneten.

  • Abschließend das Kleidungsstück mit klarem Wasser gründlich ausspülen. Geht dabei besonders sorgsam vor, da Laugenrückstände die Fasern angreifen.

    Tipp:
     Ein Schuss weißer Essig im Spülwasser frischt die Farbe des Wolltextils wieder auf.

 

Maschinenwäsche

Es muss nicht immer Handwäsche sein – moderne Waschmaschinen haben ein spezielles Fein- oder Handwaschprogramm, womit wir durchweg positive Erfahrungen gemacht haben. Wenn ihr diese Tipps bei der Maschinenwäsche beherzigt, kann nichts schief gehen:

  • Damit die Wollkleidung genug Platz und Wasser hat, die Waschmaschine maximal bis zu einem Viertel füllen. Lieblingsstücke am besten einzeln waschen.

  • Das Waschprogramm auf Kurzzeit stellen und die Schleuderzahl auf höchstens 600 Umdrehungen pro Minute herunterdrehen.

  • Die Kleidungsstücke auf links drehen und in einen Wäschesack oder eine Kissenhülle stecken – das schützt vor Pilling und Knötchenbildung.

  • Nach dem Waschen zeitnah aus der Maschine nehmen und trocknen.

 

Wollkleidung richtig trocknen

Wollkleidung richtig trocknen

Wie beim Wolle waschen, so gibt es auch bezüglich des Trocknens einige Punkte, die es zu beachten gilt, um die Textilien lange zu erhalten.

  • Wollkleidung niemals in den Trockner geben. Die hohen Temperaturen und die mechanischen Reize schaden den Fasern. 

  • Überschüssiges Wasser nicht auswringen. Stattdessen das Kleidungsstück in ein Handtuch rollen und das Wasser vorsichtig herausdrücken.
Mehr ...
  • Anschließend das Wolltextil zum Trocknen vorsichtig in Form ziehen.

  • Textilien aus Wolle immer liegend, ausgebreitet auf dem Kleiderständer trocknen. Durch hängendes Trocknen können sich die Fasern verziehen oder ausleiern. 

  • Trocknen auf der Heizung oder in der prallen Sonne vermeiden: Die Wollfasern werden dadurch steif und brüchig.
Darf man Wolle bügeln?

Auch Kleidung aus Wolle wird manchmal knittrig. Um sie zu glätten hilft mäßig heißer Dampf. Wer kein geeignetes Dampfbügeleisen besitzt, kann ein feuchtes Tuch auf das Kleidungsstück legen und vorsichtig mit dem Bügeleisen darüber fahren.

Tipp: Statt die Wollkleidung zu bügeln, reicht es meisten aus, sie während des Duschens mit ins Bad zu hängen.


Mehr Tipps zur richtigen Kleiderpflege

super

ging so

gar nicht