Warenkorb
0 Artikel: 0,00 €

Wissenswertes rund um Damen Sneaker

Damen Sneaker begleiten uns praktisch auf Schritt und Tritt, aber welche Schuhmodelle werden eigentlich so bezeichnet? Zu welchen Outfits sind sie ein „Must“, zu welchen ein „No Go“? Und wie lassen sich „Schweißfüße“ verhindern? Diese und ähnliche Fragen werden im Folgenden geklärt!

Wichtige Abgrenzungen: Sneaker sind hierzulande keine Sportschuhe

Im deutschsprachigen Raum bezeichnen wir sportliche Modelle erst seit den 1990ern als Sneaker. Vorher wurden alle Schuhe mit sportivem Touch als Turn- oder Sportschuhe bezeichnet. Diese Unterscheidung ist durchaus sinnvoll, da diese funktional von Sportschuhen unterschieden werden müssen. Sneaker haben also „nur“ eine Sportschuh-ähnliche Optik und werden nicht dafür produziert, mit ihnen Sport zu treiben. Sie sehen einfach sportlich aus und passen zur legeren Freizeitkleidung. Dass es in Deutschland einen Unterschied gibt, wird auch daran deutlich, dass in einigen Klubs und Diskotheken Sportschuhe nicht erwünscht sind, Sneaker als Dresscode aber durchaus akzeptiert werden.

Gibt es Unterschiede innerhalb der Sneaker-Gattung?

Insgesamt ist die Zahl unterschiedlicher Sneaker Varianten in den letzten Jahrzenten enorm gestiegen. Kannte man 1970 in den USA beispielsweise nur fünf Modelle, zählt man mittlerweile weit über 3.000 verschiedene Modelle. Neben den vielen verschiedenen Exemplaren für Damen, die es in allen möglichen Farben, Formen, low und high gibt, gibt es hochwertig verarbeitete, oft rahmengenähte Edelsneaker.

Besondere Merkmale von Sneakern für Damen

Damen Sneaker werden nach dem sogenannten Oxfordschnitt gefertigt. Als Sohle dient meist ein Sandwichboden aus verschiedenen Kunststoffschichten. Eine Einlegesohle soll den Schweiß aufnehmen und die Brandsohle (Innensohle) des Schuhs schützen. Die Laufsohle ist abriebfest, hat guten Grip und ein leichtes Profil. Der Schaft besteht überwiegend aus Kunstfasern, zusätzliche Verstärkungen sind oft aus Rauleder.

Wie kombiniert man Damensneaker?

Seit Modezar Karl Lagerfeld die Heels seiner Models durch Sneaker ersetzte, ist eigentlich alles erlaubt. Perfekt passen die saloppen Schuhe zur Röhrenjeans. Wie wäre es zum Beispiel mit roten Chucks zur dunklen Hose mit weißem Shirt? Sieht auf jeden Fall top aus. Falls die Sneaker allerdings bunt gemustert sind, sollte man bei der Farbwahl des restlichen Outfits ein wenig zurückhaltend sein, sonst entsteht ein wahres Farbdurcheinander. Stimmig wird es hingegen, wenn die Farbe der Sneaker sich in den Klamotten wiederfindet. Absolut trendy sind weiße High Tops zu einem luftigen Maxirock mit lässiger Bluse, und selbst zum romantischen Sommerkleid sehen zierliche Sneaker in strahlendem Weiß klasse aus. Hip sind beispielsweise auch knallige Farben zur schwarzen Röhre oder zu Lederleggings mit Oversized-Shirt. Wenn man nicht zu sportlich wirken möchte, sollte man sein Outfit mit Schmuck „aufwerten“ oder beispielsweise den Parka durch einen Trenchcoat ersetzen.

Welche Modelle passen zu welchem Typ?

Auch bei der Wahl der Damensneaker sollte man seinem Typ auf jeden Fall treu bleiben! Liebt man es eher klassisch-schick, sind bunt gemusterte Nikes vermutlich nicht die beste Wahl. Schlichte Modelle in Schwarz oder anderen gedeckten Tönen passen viel besser zu den vorhandenen Kleidungsstücken. Ist man hingegen eher sportlich gekleidet, kann man sich im weiten Feld der unterschiedlichen Sneakers wirklich austoben. Und romantische Naturen werden sich über Modelle mit Blumenmuster und in zarten Pastells freuen – die passen perfekt zu ihrer Garderobe.

Kann man Sneaker zu allen Gelegenheiten tragen?

Obwohl man sich mit Sneakern wirklich fast überall sehen lassen kann, gibt es doch einige „No Gos“: Zu festlichen Anlässen wie Hochzeiten und ähnlichem sollte man seine sportlichen Modelle auf jeden Fall im Schrank lassen. Auch bei offiziellen Veranstaltungen sind Pumps die bessere Wahl. Im Büro hingegen sind Sneaker durchaus erlaubt. Sie sollten allerdings lieber klassisch in Weiß oder Schwarz daherkommen und das übrige Outfit sollte nicht gerade so aussehen, als käme man gerade vom Joggen. Eine schicke Bluse und eine dunkle Hosen sind dann besser.

Die richtigen Schuhbänder kaufen

Durch den Wechsel der Schnürsenkel kann man seinen Sneakern eine ganz neue Note geben. Wer es poppig mag, kann seine mit gekauften dezenten Bänder tauschen und umgekehrt. Außerdem lassen sich vor allem weiße Schuhbänder irgendwann nicht mehr reinigen, sind unansehnlich und müssen ausgetauscht werden. Das Wichtigste beim Schnürband-Kauf ist, auf die passende Länge zu achten. Auf der Packung findet sich ein Hinweis, für wie viele Ösen das Band geeignet ist. Hierfür zählen jeweils die Ösen auf einer Seite eines Schuhs. Bei Unsicherheiten fragt man am besten das Personal eines Schuhgeschäfts. Auch das Material ist nicht ganz unwichtig: Baumwoll- Bänder zum Beispiel sind sehr fest und lassen sich gut binden. Hier passiert es selten, dass der Knoten langsam aufgeht.

Wie „versteckt“ man die Schleife?

Bei lässig getragenen Sneakern ist es durchaus üblich, dass die Schleife „versteckt“ wird: Das sieht zum einen cooler aus, zum anderen kann man so einfach in den Schuh hinein- und später wieder herausschlüpfen, ohne jedes Mal eine neue Schleife binden zu müssen. Lange, baumelnde Enden, die herausgucken, sollten allerdings vermieden werden – sie stören den legeren Look.

Viele fädeln die Schnürbänder so ein, dass das Band bei der letzten Öse von außen nach innen gesteckt wird. Sie binden dann eine Schleife unter der Zunge, die also nicht zu sehen ist. Ein Problem bei dieser Methode könnte sein, dass es dann auf dem Spann drückt. Hier kann man sich mit einem kleinen Schwamm behelfen, der die Stelle abpolstert. Eine andere Schwierigkeit besteht darin, die Schleife nicht zu fest, aber auch nicht zu locker zu binden. Aus diesem Grund binden andere Sneaker-Träger ihre Schleife zunächst ganz normal über der Zunge – so merkt man die richtige „Festigkeit“ besser – und stecken sie dann darunter.

Sneaker
 
Seite 1 von 28
Seite 1 von 28 Seite 2 von 28 Seite 3 von 28 Seite 4 von 28 Seite 5 von 28 Seite 6 von 28 Seite 7 von 28 Seite 8 von 28 Seite 9 von 28 Seite 10 von 28 Seite 11 von 28 Seite 12 von 28 Seite 13 von 28 Seite 14 von 28 Seite 15 von 28 Seite 16 von 28 Seite 17 von 28 Seite 18 von 28 Seite 19 von 28 Seite 20 von 28 Seite 21 von 28 Seite 22 von 28 Seite 23 von 28 Seite 24 von 28 Seite 25 von 28 Seite 26 von 28 Seite 27 von 28 Seite 28 von 28
|
Größe
41,5 (2) 42 (208) 42,5 (7) 43 (99) 43,5 (3) 44 (63) 45 (60) 46 (45) 47 (14)
8 (85) 8,5 (78) 9 (59) 9,5 (52) 10 (31) 10,5 (18) 11 (16) 11,5 (15) 12 (13) 12,5 (1)
41 (115) 42 (72) 43 (11) 44 (2) 45 (1)
7,5 (12) 8 (39) 8,5 (3) 9 (6) 9,5 (3) 10 (1)
ähnliche
Artikel
ähnliche
Artikel
ähnliche
Artikel
ähnliche
Artikel
ADIDAS ORIGINALS CONVERSE CONVERSE CONVERSE
             
ähnliche
Artikel
ähnliche
Artikel
ähnliche
Artikel
ähnliche
Artikel
NIKE S.OLIVER ARIZONA CITY WALK
             
ähnliche
Artikel
ähnliche
Artikel
ähnliche
Artikel
ähnliche
Artikel
ADIDAS ORIGINALS CONVERSE NIKE ADIDAS ORIGINALS
             
ähnliche
Artikel
ähnliche
Artikel
ähnliche
Artikel
ähnliche
Artikel
ARIZONA SKECHERS TOM TAILOR ADIDAS ORIGINALS
             
ähnliche
Artikel
ähnliche
Artikel
ähnliche
Artikel
ähnliche
Artikel
PUMA ADIDAS ORIGINALS ADIDAS ORIGINALS BRÜTTING
             
ähnliche
Artikel
ähnliche
Artikel
ähnliche
Artikel
ähnliche
Artikel
KANGAROOS® REEBOK REEBOK ADIDAS ORIGINALS
             
 
Seite 1 von 28
Seite 1 von 28 Seite 2 von 28 Seite 3 von 28 Seite 4 von 28 Seite 5 von 28 Seite 6 von 28 Seite 7 von 28 Seite 8 von 28 Seite 9 von 28 Seite 10 von 28 Seite 11 von 28 Seite 12 von 28 Seite 13 von 28 Seite 14 von 28 Seite 15 von 28 Seite 16 von 28 Seite 17 von 28 Seite 18 von 28 Seite 19 von 28 Seite 20 von 28 Seite 21 von 28 Seite 22 von 28 Seite 23 von 28 Seite 24 von 28 Seite 25 von 28 Seite 26 von 28 Seite 27 von 28 Seite 28 von 28
|