Altgeräte entsorgen? Wir machen das!
Hat dein altes Großelektro-Gerät ausgedient, nimmt es Hermes für nur 14 € gleich mit,
wenn dein Neues geliefert wird. Einfach die Altgeräte-Mitnahme direkt am Artikel dazu bestellen.
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Für viele steht das Grillen mit Holzkohle für den typischen Grillgeschmack. Und auch der Art des ursprünglichen Grillens und dem Gedanken an das Feuermachen kommt es am nächsten. Mit großen Grillwägen oder kleinen Kugelgrills bekommst du Fleisch lecker aromatisch. Klick in unseren Ratgeber für praktische Tipps!


Ratgeber Holzkohlegrills

Grillvergnügen mit vollem Geschmack

Endlich Wochenende! Nachdem der Wetterbericht warme Temperaturen und Sonnenschein angekündigt hat, besorgst du nach der Arbeit noch schnell Leckeres für den Grill. So startest du bei einem gemütlichen Abend mit der Familie ins Wochenende. Mit deinem Holzkohlegrill werden Fleisch und Gemüse schön aromatisch und zu späterer Stunde nimmst du den Rost einfach ab und schon wird aus den heißen Kohlen ein gemütliches Lagerfeuer. Welche Vorteile dir Holzkohlegrills sonst noch bieten und praktische Tipps zur Reinigung, erfährst du hier:

Holzkohlegrills: Leckerer Geschmack und rauchiges Aroma

Kein Sommer ohne Grillvergnügen: Viele Grillfans schwören auf den traditionellen Klassiker Holzkohlegrill. Durch den aufsteigenden Rauch der Holzkohle bekommt das Grillgut das beliebte Aroma, während dasFleisch bei Temperaturen von 300 Grad erhitzt wird. Viele Modelle bestehen aus rostfreiem Edelstahl und sind auf die häufige Nutzung ausgelegt, sodass der Grill in den Sommermonaten durchgehend im Garten oder auf der Terrasse stehen kann. In Sachen Holzkohlegrills hast du eine große Auswahl und findest von transportablen Kugelgrills bis hin zu voll ausgestatteten Grillwagen viele preisgünstige Modelle für dich.

Grillanzünder in verschiedenen Ausführungen helfen, das Brennmaterial schneller in Gang zu bekommen. Ist der Grill dann erstmal startbereit, ist das Fleisch schnell durchgebraten und besonders bei einer Party können so viele Gäste schnell mit Essen versorgt werden. Um zu verhindern, dass Fett auf die Kohle tropft, sollte das Fleisch nicht aufgespießt, sondern möglichst mit einer Zange gewendet werden. Grillzubehör wie ein Bratenthermometer oder Grillhandschuhe sind praktische Helfer bei der Zubereitung.

Tipp: Achte beim Kauf der Holzkohle darauf, ein Produkt mit TÜV-Siegel auszuwählen. Die hohe Qualität trägt zur Verminderung der Rauchentwicklung bei.

Kugelgrill, Schwenkgrill und Co.: Hier findest du das passende Modell

Ein neuer Grill muss her und du kannst dich einfach nicht entscheiden? In der Übersicht erfährst du, was die unterschiedlichen Modelle ausmacht und worin die Vorteile liegen. So findest du ganz schnell den passenden Grill für dich.

Grillwagen für viele Gartenpartys

Praktische Grillwagen kommen mit viel Ablagefläche für Fleisch daher und sind mit nützlichen Extras ausgestattet, wodurch das Grillen zum echten Vergnügen wird. Seitenablagen für Teller und zusätzliche Haken für Besteck erleichtern die Arbeit. Die erhöhte Klappe verhindert Funkenflug. Mit einem Regler der Luftzufuhr, einer Temperaturanzeige und einer höhenverstellbaren Feuerschale kommen Grillfans auf ihre Kosten. Mit viel Ablagefläche auf dem Rost lässt sich die eine oder andere Gartenparty schmeißen. Und nach der Feier wird der Grill dank integrierter Rollen problemlos wieder verstaut.

Kugelgrill für gemütliche Picknicke

Für den Balkon oder das kleine Grillvergnügen im Park oder am See eignet sich ein Kugelgrill gut. Die kleinen Brutzler bieten genauso wie ihre größeren Kollegen meist eine gute Ausstattung mit Ablagefläche, Thermometer und Regler der Luftzufuhr. Dank des geringen Gewichts und der Laufrollen wird das Gerät einfach zum Picknick in den nächstgelegenen Park mitgenommen. Einige Modelle sind sogar mit Tragegriff und Verschlussclipsspeziell auf den Transport ausgelegt.

Schwenkgrill für Lagerfeuer-Feeling

Im Gegensatz zu herkömmlichen Holzkohlegrills wird bei einem Schwenkgrill ohne Deckel und mit offener Flamme gegrillt. Mit drei Standbeinen steht der Schwenkgrill fest am Boden, während das Rost beweglich über der Feuerstelle schaukelt. Das Grillgut kann so nicht anbrennen und wird lecker knusprig. Anstelle von Rostbratwurst und Co. wird hier auch gerne mal mit Stockbrot und Marshmallows ohne Rost gebrutzelt. Nach der Grillsaison lässt sich das Gerät schnell wieder abbauen und dank praktischer Einzelteile einfach verstauen.

Smoker fürs Barbecue

Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Holzkohlegrill ist ein Smoker auf das Räuchern ausgelegt, womit Barbecue-Fans voll auf ihre Kosten kommen. Hierbei wird das Fleisch bei verschlossener Klappe und niedrigen Temperaturen von 90 bis 110 Grad langsam durchgegart. Das Kammersystem sorgt dabei für die richtige Luftzirkulation. Während kleine Geräte über nur eine Kammer verfügen, bekommst du bei großen Smokern separate Fächer, in denen Gemüse, Fisch und Fleisch getrennt voneinander zubereitet werden. Durch das langsame Räuchern wird alles schön saftig und aromatisch. Selbstverständlich kann der Smoker mit offener Klappe auch als herkömmlicher Holzkohlegrill genutzt werden und du hast gleich zwei Geräte in einem.

Schnell blitzblank: So reinigst du deinen Holzkohlegrill

Sobald die Teller leer gegessen sind und der Grill wieder abgekühlt ist, geht es an die Putzarbeit. Wirf einen Blick in die Übersicht, mit welchen hilfreichen Tipps und Tricks du deinen Holzkohlegrill schnell wieder sauber bekommst.

  • Reibe das Grillrost vor jeder Benutzung leicht mit Öl ein, so kann sich die Kruste nicht festsetzen und das Rost lässt sich leichter abwischen.
  • Das Grillrost säuberst du mit Wasser und etwas Spülmittel. Um verhärtete Verkrustungen aufzuweichen, wickelst du feuchtes Zeitungspapier um das Rost und lässt die Verhärtungen darin einweichen.
  • Nach jeder Verwendung solltest du die abgekühlte Asche entfernen, da sonst Feuchtigkeit entsteht, die wiederum zu Rostbildung führen kann. Mit einem Handfeger und einer kleinen Schaufel wird dein Grill schnell von der Asche befreit.
  • Ab und An säuberst du das ganze Gehäuse des Grills, um ihn für die neue Saison wieder auf Hochglanz zu polieren. Hierzu reicht lauwarmes Wasser mit Spülmittel, mit dem du die Innen- und Außenseite abwischst.
  • Benutze hierbei nur weiche Schwämme, da das empfindliche Emaillegehäuse sonst schnell zerkratzt und so eher Rost entsteht.

Fazit: Mit Holzkohlegrills wird’s lecker und aromatisch

Holzkohlegrills sind nicht nur preisgünstig, sondern mit ihnen wird das Fleisch auch schön lecker aromatisch und saftig. Dank der Vielfalt an unterschiedlichen Modellen findet jeder Grillfan das passende Gerät für Garten, Balkon und Co. Im folgenden Abschnitt hast du nochmal alle wichtigsten Infos zu den verschiedenen Holzkohlegrills auf einen Blick:

  • Für Gartenpartys eignet sich ein Grillwagen, auf dem viel Ablagefläche für Fleisch vorhanden ist. So werden alle Gäste ausreichend versorgt. Mit praktischer Zusatzausstattung wird das Grillen zum Vergnügen.
  • Fürs Picknick im Park ist ein kleiner Kugelgrill die praktische Alternative. Die verschieden großen Modelle sind mit Rollen, Tragegriff und Verschlussclips für den Transport ausgelegt.
  • Fürs Lagerfeuer bist du mit einem Schwenkgrill gut ausgestattet. Das schaukelnde Rost verhindert, dass das Fleisch anbrennt und nach dem Grillen kann der Grill als Lagerfeuerplatz genutzt werden.
  • Fürs Barbecue eignet sich ein Smoker, der mit der verschließbaren Kammer das Fleisch bei niedrigen Temperaturen durchgart und lecker zart und saftig werden lässt.
Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!