Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Espressomaschinen

Inhalt

Was ist das Besondere an Espressomaschinen?

Hochwertige Espressomaschinen zaubern auf Knopfdruck aromatische Espressi, die dich vom Italienurlaub träumen lassen. Viele Geräte sind mit einem speziellen Crema-Ventil ausgestattet, das dem Espresso die charakteristische Crema verleiht. Wer sich noch mehr Vielseitigkeit wünscht, wählt eine Kombimaschine, die nicht nur Espresso, sondern auch Kaffee, Cappuccino, Latte Macchiato und heiße Milch zubereiten kann. Praktisch sind zudem Geräte, die gemahlene Bohnen, aber auch Pads und Kapseln verarbeiten. Espressomaschinen bereiten in der Regel eine oder zwei Tassen gleichzeitig zu. Ein integrierter oder separat erhältlicher Milchaufschäumer setzt deinem Espresso die Krone auf.

Was versteht man unter einer Siebträgermaschine?

Viele Kaffeegenießer sind sich einig: Der beste Espresso gelingt nur mit einer guten Siebträgermaschine. Deshalb besitzen hochwertige Espressomaschinen in der Regel auch immer einen Siebträger. Siebträgermaschinen funktionieren anders als herkömmliche Kaffeemaschinen, um Espressi von ausgezeichneter Qualität herzustellen. So funktioniert’s: Der Siebträger wird entnommen, mit am besten frisch gemahlenem Kaffeepulver gefüllt und einem Tamper oder Stopflöffel festgedrückt. Durch eine integrierte Pumpe oder die Bedienung eines Handhebels entsteht ein optimaler Druck, der den Espresso extrahiert. Siebträgermaschinen für die du auch Pads verwenden kannst, besitzen neben dem Siebträger noch einen speziellen Pad-Filter.

Wie gelingt der perfekte Espresso?

Um den perfekten Espresso zuzubereiten, benötigst du eine hochwertige Espressomaschine. Doch kommen noch weitere Komponenten hinzu, die oftmals erst ausgetestet werden müssen. Verantwortlich für das beste Aroma sind beispielsweise auch die Bohnensorte und deren Mahlgrad. Weiterhin spielen die Festigkeit des Kaffeepulvers im Siebträger, nach dem sogenannten „Tampern“, und der Druck beim Brühvorgang eine wichtige Rolle. Zudem hängt der Geschmack des Espresso von der Temperatureinstellung und der verwendeten Wassermenge ab. Auch kann sich das volle Aroma nur dann entwickeln, wenn die Maschine regelmäßig gereinigt und entkalkt wird. Letztlich kommt es in puncto Geschmack natürlich auch auf die Art und Weise an, wie du deinen Espresso trinkst. Er sollte nämlich nicht einfach so hinunter gestürzt werden. Mach eine kleine Zeremonie daraus: Lassen dich zunächst ganz in Ruhe vom herrlichen Duft des Espresso verzaubern und genieß ihn dann in kleinen achtsamen Schlucken.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!