Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Benzinrasenmäher

Für eine lange Lebensdauer der Benzinrasenmäher verwenden die Hersteller ausschließlich hochwertige Materialien: Eine Mischung aus robustem Kunststoff und Aluminium garantieren eine hohe Robustheit, während leichtgängige Räder das Bewegen der Mäher erleichtern. Rasenmähen mit einem Benzinrasenmäher ist somit effizient, komfortabel und verspricht optimale Ergebnisse, die sich sowohl in der Optik als auch in der Gesundheit deines Rasens niederschlagen.

Für welchen Rasen eignet sich ein Benzinrasenmäher?

Benzinrasenmäher ohne Kabel sind vor allem für größere und weitläufige Rasenflächen ideal. Auch dann, wenn die Nutzfläche durch viele Objekte wie Beete, Bäume oder Sträucher unterbrochen wird oder sich in Hanglage befindet. Hier lässt es sich mit einem Benzinrasenmäher bequem arbeiten, weil kein lästiges Kabel die Reichweite des Rasenmähers einschränkt. Doch auch auf kleinen Grünflächen sorgt ein Rasenmäher mit Bezinbetrieb für komfortables Arbeiten im Garten.

Regelmäßig die Messerschärfe überprüfen

Deine Rasenfläche wirkt trotz regelmäßigem Rasenmähen irgendwie fransig und ungepflegt? Dann solltest du einmal die Messerschärfe Ihres Benzinrasenmähers überprüfen. Denn stumpfe Messer schlagen die Grashalme lediglich ab und sorgen für ausgefranste Spitzen. Erkennen kannst du das daran, dass die Grashalme braune Spitzen aufweisen. Darum raten Experten mindestens einmal im Jahr dazu, die Messer von einem Fachmann schleifen zu lassen. Das ist ganz wichtig, denn ungleichmäßiges, laienhaftes Schleifen erzeugt eine Unwucht, so dass die Fliehkräfte sich ungleich verteilen und die Motorleistung beeinträchtigt wird.

Pflege und Wartung von Benzinrasenmähern

Grundsätzlich sollte das gesamte Gerät einmal im Jahr von einem Fachmann überprüft werden. Zudem stehen Ölwechsel, neue Zündkerzen, neue Luftfilter und das Messerschleifen an. Beachte außerdem folgende Punkte:

  • Entferne nach jedem Mähgang Grasreste aus dem Mähdeck.
  • Bevor du am Messer oder in seinem Umkreis herumhantierst, immer Zündkerzenstecker ziehen.
  • Achte darauf, dass die Lüftungsschlitze immer offen sind. Nur so ist gewährleistet, dass der Motor mit genügend Sauerstoff versorgt wird und ausreichend Luft bereitsteht, um das gemähte Gras in den Fangsack zu befördern.

Die ideale Zeit für die jährliche Rasenmäher-Inspektion ist nach dem sogenannten letzten Schnitt. So kann der Rasenmäher im Winter gewartet werden und ist zur Frühjahrssaison wieder startklar.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!