Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Rasentrimmer

Der letzte Schliff für grüne Böden

Den größten Teil der Rasenpflege erledigst du mit einem Rasenmäher. Damit bleibt das Gras auf optimaler Länge. Allerdings gibt es in fast jedem Garten Stellen, an denen Gräser ungehindert wuchern können. Hier kommt der Rasentrimmer ins Spiel. Unser Ratgeber informiert über die praktische Schnittmaschine und die Anwendung auf schwierigem Gelände.

Steine, Hänge und Strauchwerk: ein Fall für Grastrimmer

In den seltensten Fällen besteht eine Rasenfläche im Garten aus völlig ebenem Grund, über den der Rasenmäher mühelos hinweg fahren könnte. Beeteinfassungen, enge Stellen zwischen Bäumen und Mauern oder steinige Bodenpartien sind für eine konventionelle Maschine kaum zugänglich. Auch steile Hanglagen erfordern andere Hilfsmittel. Rasentrimmer eignen sich optimal, wenn du auf kleineren Flächen Gras stutzen willst. Der Trimmer kann aber noch mehr: Verfilztes Unterholz oder nicht allzu zähe Zweige schneidest du sauber auf die gewünschte Höhe.

So funktioniert die Schnittautomatik

Ein Rasentrimmer ist prinzipiell vergleichbar mit einer Motorsense, allerdings nicht ganz so leistungsstark. Das Gerät ist für Feinarbeiten an überschaubaren Stellen konzipiert. Die Funktionsweise ist schnell erklärt. Das Werkzeug besteht aus einem – meist längenverstellbaren – Griff, an dessen Ende rotierende Messer oder ein sogenanntes Fadenkopfsystem angebracht sind. Dabei handelt es sich um einen dünnen Faden, der sich mittels Fliehkraft so schnell dreht, dass er Grashalme einfach kappt. Für den Antrieb sorgt eine Motorwelle. Beide Varianten kannst du als kabelgebundene Elektrogeräte oder mit Akku kaufen.

Nützliches Zubehör für dein Gerät

Wenn du auf deinem Grundstück nicht nur das Gras am Beetrand kurz, sondern auch Ranken und Gestrüpp in Schach halten willst, solltest du dich für einen Grastrimmer entscheiden, das mit Faden wie mit Klingen funktioniert. Unterschiedliche Klingentypen bewältigen spezielle Aufgaben: Doppelte Messer, Kreissägeblätter und sternförmige Ausführungen stehen zur Verfügung. Mit einem Schultergurt oder einem doppelten Griff kannst du den Rasentrimmer sicher führen und mit einem Führungsrad besonders präzise arbeiten.

Achtung: Wenn du mit dem handlichen Mäher arbeitest, solltest du unbedingt festes Schuhwerk und eine Schutzbrille tragen. Durch die Rotation des Schneidwerks können Steinchen emporgeschleudert werden.

Lass dich durch den Graswuchs nicht aus der Fassung bringen und bestell dir hier den passenden Rasentrimmer für gepflegtes Grün!

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!