Gartenzeit
Gartenzeit - Ideen und Beratung für deinen Garten
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Heckenpflanzen

Der lebendige Zaun

Du möchtest dein Grundstück oder deinen Garten einfrieden, aber Zäune oder Mauern sind nicht dein Ding? Dann sind Heckenpflanzen die optimale Alternative. Mit den grünen, in Form geschnittenen Büschen schaffst du ein naturnahes Umfeld und verbesserst das Klima. Hier liest du, worauf du bei der Auswahl der idealen Heckenpflanze achten solltest.

Die Heckenpflanze als perfektes Ökosystem

Eine schöne Hecke erfreut nicht nur dein Auge, sondern ist auch wertvoll für die Umwelt. Ob immergrüne oder Laub abwerfende Hecke: Jedes Blatt verbessert das Klima in deinem Garten und sorgt für konstante Feuchtigkeits- und Sauerstoffabgabe. Kleinere Vögel schätzen dichte Hecken als Versteck und Brutplatz. Wenn du eine blühende und fruchttragende Heckenpflanze wählst, lockst du Gäste in den Garten: Vögel und Eichhörnchen lieben Beeren. Blasenspieren mit ihren üppigen Blütendolden bieten im Sommer attraktive Nektarquellen für Insekten. Kurz: Hecken sind Lebensräume.

Beliebte Pflanzen für den grünen Zaun

Bevor du dich für eine Heckenpflanze entscheidest, solltest du abklären, welche Gattung in deinen Garten passt. Die Früchte einiger Hecken, wie Eibe oder Kirschlorbeer, sind für Menschen giftig. Solange Kleinkinder im Freien spielen, empfehlen sich Kiefer, Buche oder Lebensbaum. Trickreich gegen Eindringlinge sind die dornigen Berberitzen mit ihren schmackhaften Früchten. Wenn du es blumig magst, wählst du Duftjasmin, Rhododendron und Fingerstrauch. Sollte es dir bei deiner Hecke besonders auf Sichtschutz ankommen, sind Buchsbaum und Wacholder eine ideale Begrünung.

Das solltest du beim Heckenpflanzen beachten

Hecken pflanzt du am besten im frühen Herbst. So haben die Pflanzen genug Zeit, vor den ersten Bodenfrösten zu wurzeln. Beachte beim Einsetzen der Pflanzen den Grenzabstand zum Nachbarn und lasse zwischen den Einzelpflanzen ausreichend Platz, damit sie sich ausbreiten können. Natürlich benötigen Hecken ein wenig Pflege, um nicht wild zu wuchern. Mit einer guten Heckenschere ist das aber schnell erledigt. Beachte, dass du von März bis September ausschließlich kleine manuelle Korrekturschnitte vornehmen darfst: In dieser Zeit könnten sich Singvogelnester in deiner Gartenhecke befinden. Bei einem vollsonnigen Standort suchst du Heckenpflanzen aus, die mit weniger Wasser auskommen, etwa Scheinzypressen oder Kirschlorbeer.

Immergrünes Laub oder duftende Blüten – finde im Onlineshop die passende Hecke und erfreue dich an üppigem Grün!

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!