Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Kappsägen sind beim Holzzuschnitt in Profi- und Heimwerkstatt die Basis für präzise Ergebnisse. Finde hilfreiche Tipps zum Kauf in unserem Ratgeber.


Die Kappsäge

Kompaktes und vielseitiges Werkzeug für Profis und Heimwerker

Unter den elektrischen Sägen für Hand- und Heimwerker gilt die Kappsäge als das Nonplusultra für Holzzuschnitte. Top-Geräte dieses Sägetyps sind wahre Alleskönner und erlauben das Kappen von Balken und Leisten ebenso effektiv wie präzise Gehrungsschnitte. Einige Marken punkten zudem mit Ausstattungsmerkmalen für besonders komfortables Arbeiten.

Die Kappsäge – für Einsteiger und Könner geeignet

Genau genommen, handelt es sich bei Kappsägen um eine Mischung aus Tisch- und Handkreissäge. Der Vorteil gegenüber einer handgeführten Kreissäge liegt in der einfachen Handhabung, gewünschte Holzzuschnitte exakt einzustellen. Gegenüber der stationär aufgestellten Tischsäge überzeugen Kappsägen durch ihre kompakte und platzsparende Bauform. Für den mobilen professionellen Einsatz eignen sie sich daher ebenso wie für den gelegentlichen Einsatz in der Heimwerkstatt. Ihre große Stärke spielt die Kappsäge allerdings als Gehrungssäge beim präzisen Zuschneiden von Winkeln und schrägen Kanten aus. Der drehbare Sägetisch erlaubt das Kappen in Winkeln, die bei fast allen Geräten in einem Bereich bis 45 Grad in beiden Richtungen liegen. Dazu gehört bei fast allen Modellen der nach rechts und links neigbare Sägekopf zur Grundausstattung, sodass Gehrungsschnitte nicht nur in vertikal, sondern auch horizontal zum Sägegut möglich sind.

Welche Kriterien sind entscheidend?

Beim Kauf einer Kappsäge stehen drei Kriterien im Vordergrund: Sägeblattdurchmesser, Drehzahl und Wattleistung. Mit einem großen Sägeblatt kannst du Rund- und Kanthölzer größerer Durchmesser verarbeiten. Kommt eine Kappsäge eher für filigranere Holzzuschnitte im Sinne von Holz-Bastelarbeiten zum Einsatz, ist ein kleineres Gerät von Vorteil. Nicht selten verfügen ambitionierte Heimwerker über zwei oder sogar mehrere Varianten. In der Regel sind Wattleistung und die maximale Drehzahl auf die Größe des Sägeblatts abgestimmt. Wenn du eher mit harten als weichen Hölzern arbeitest, ist eine Kappsäge mit starkem Elektromotor und guter Sägeblattqualität ohnehin erste Wahl.

Zu den regelmäßigen Testsiegern gehören erwartungsgemäß führende Marken wie Bosch und Metabo. Eine solide Kappsäge gehört somit zu den wichtigsten „Eckpfeilern“ einer gut ausgestatteten (Heim-)Werkstatt. Es lohnt sich, in eine gute Marke zu investieren – und dabei zusätzlich auf bestimmte weitere Ausstattungsmerkmale zu achten, die den Bedienkomfort erhöhen und besonders präzise Ergebnisse ermöglichen.

Kappsägen mit Tischverlängerung und Zugfunktion

Viele Modelle der mittleren bis oberen Preisklasse, die dann auch professionellen Ansprüchen genügen, sind mit einer Sägetischverlängerung ausgestattet. Durch die seitlich aus dem Sägetisch ausziehbaren Auflagen erhalten lange Leisten eine zusätzliche Stütze und hängen an den Enden nicht buchstäblich „haltlos“ durch. Ziehe bei deiner Auswahl des Gerätes zudem ein Modell mit Zugfunktion in Erwägung. Standardmäßig sitzt der Sägekopf, in dem sich das rotierende Sägeblatt befindet, fest auf dem Sägetisch. Wird eine Holzleiste in die Führungsschiene eingelegt, die breiter ist als der Durchmesser des Sägeblatts, kann diese nicht in einem Sägevorgang vollständig durchtrennt werden. Bei Kappsägen mit Zugfunktion lässt sich der Sägekopf dank einer beweglichen Verankerung über die gesamte Breite des Werkstücks ziehen. Die Schnittbreite wird praktisch verlängert. Kappsägen mit Zugfunktion bieten also ein deutliches Plus an Flexibilität.

Laserführung und Feineinstellung der Gehrungsschnitte

Kommen Kappsägen nicht nur zum Kürzen von Holzbalken, sondern vor allem als Gehrungssäge zum Einsatz, werden weitere Ausstattungs-Extras interessant. Einige Geräte besitzen eine Laserfunktion, bei der die gewünschte Schnittkante per Laserstrahl auf das Holz projiziert wird. Geräte mit diesem Komfortmerkmal verfügen meist auch oft über ein zuschaltbares Arbeitslicht.

Nicht zuletzt unterstützt eine Absaugvorrichtung die optimale Sicht auf den Sägebereich. Späne und Holzstaub landen gleich in einem Fangsack, statt sich auf dem Sägetisch anzusammeln. Insgesamt lohnt es sich, vor dem Kauf im Onlineshop die jeweiligen Top-Stars namhafter Marken näher in Augenschein zu nehmen und zu schauen, welche Features für die eigenen Anwendungen wichtig sind.

Achte bei deiner neuen Kappsäge stets auf hochwertige Verarbeitung und massive Qualität, die einige Kilogramm Eigengewicht auf die Waage bringt. Wähle ein solides Tischwerkzeug, das dir – ob als versiertem Handwerker oder geschicktem Heimwerker – anhaltende Freude beim Werken und Basteln bereitet.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!