Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Falträder und Klappräder

Falträder und Klappräder sind platzsparende Verwandlungskünstler. Wofür sie sich am besten eignen und worauf du beim Kauf achten solltest, verraten wir dir hier.

Für wen eignen sich Falträder und Klappräder?

Du suchst ein Fahrrad, das du bequem auch im Kofferraum mit in den Urlaub nehmen kannst? Du fährst mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit und musst die letzten Kilometer zu Fuß hinter dich bringen? Dann ist ein Faltrad ideal. Es lässt sich gut transportieren, ist bei Bedarf schnell einsatzbereit und eignet sich perfekt, um kürzere Strecken zurückzulegen. Für lange Touren oder als Sportgerät sind die kompakten Räder weniger empfehlenswert. Auch große Menschen über 1,85 cm tun sich auf Klapprädern meist schwer.

Checkliste für den Kauf

Es ist nicht immer einfach, das richtige Faltrad für die eigenen Bedürfnisse zu finden. Um dir die Auswahl zu erleichtern, solltest du das Faltrad auf folgende Punkte überprüfen:

  • Wie effektiv soll das Klappsystem sein? Kann das Rad schnell zusammengeklappt und wieder aufgebaut werden?
  • Bleiben deine Hände beim Zusammenklappen sauber? Vorteilhaft sind hier Riemensysteme.
  • Brauchst du einen Gepäckträger?
  • Eignet sich das Rad für dein Körpergewicht? Achte besonders bei einem Körpergewicht ab 100 kg auf die maximalen Belastungsangaben des Herstellers.
  • Enthält der Lieferumfang auch eine Tragetasche für den Transport?
  • Ist das Rad verkehrstüchtig?
  • Ist die Beleuchtung ausreichend?
  • Wie schwer ist das Fahrrad? Pendler, die das Fahrrad im Zug mitnehmen möchten, sollten auf ein leichtes Gewicht achten.

Am besten machst du dich schon vorab über diese Aspekte Gedanken, dann ist das richtige Faltrad für deine Anforderungen schnell gefunden.

In welcher Radgröße gibt es Falträder und Klappräder?

Um ein komfortables Packmaß zu erreichen, haben die meisten Falträder nur eine Radgröße von 16 bis 20 Zoll. Zum Vergleich: Ein Cityrad hat in der Regel 28 Zoll, ein Mountainbike 26 Zoll. Dank moderner Technik muss man auf hochwertigen Klapprädern trotz der kleinen Radgröße aber nicht mehr treten als sonst. Vereinzelt gibt es auch Falträder mit 24 oder 26 Zoll.

Muss ich mit einem Klapprad schneller treten als mit einem normalen Fahrrad?

Häufig wird gefragt, ob man mit einem Klapprad nicht schneller treten müsse, da die Räder im Vergleich zu einem normalen Fahrrad ja kleiner ausfallen. Doch keine Sorge, moderne Klappräder sind so konzipiert, dass sich niemand abstrampeln muss. Möglich macht das ein größeres Kettenblatt im Vorderbereich oder feine Ritzel an der Nabe des Hinterrads. Die Trittgeschwindigkeit eines Klapprads ist also durchaus mit der eines Standard-Fahrrads vergleichbar.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!