Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Stepper

Stepper sind beliebte Fitnessgeräte für zuhause. Sie benötigen wenig Platz und arbeiten nach einem einfachen Prinzip: Mit zwei Trittflächen simulieren sie eine Bewegung, als würde man eine Treppe hinaufsteigen. Dabei werden besonders die Po- und Beinmuskeln beansprucht. Je stärker du den Widerstand einstellst und je schneller du tritst, desto intensiver wird das Training. So sorgt ein Stepper für eine knackige Rückansicht und schön definierte Beine.

Eignet sich ein Stepper zum Abnehmen?

Da beim Training auf dem Stepper nur wenige Muskelgruppen angesprochen werden, ist der Energieverbrauch vergleichsweise gering. Zum Abnehmen eignen sich die Fitessgeräte trotzdem, wenn du entsprechend intensiv trainierst. Experten empfehlen ein Intervalltraining, bei dem sich kurze, harte Belastungsphasen mit Erholungsphasen abwechseln. Mit Hilfsmitteln wie Tubes oder Hanteln kannst du auch den Oberkörper ins Training einbeziehen und deinen Kalorienverbrauch steigern. Ist Fettverbrennung dein vorrangiges Ziel, sind jedoch Fitnessgeräte wie Crosstrainer oder Heimtrainer effizienter. Allerdings sind sie auch ein wenig teurer.

Mini-Stepper oder Sidesteppper

Mini-Stepper sind die kleinsten und preiswertesten Stepper auf dem Markt. Sie verfügen lediglich über Trittflächen und verzichten auf ein Gestell mit Armstützen. Dadurch brauchen die Fitnessgeräte wenig Platz und lassen sich nach dem Training im Schrank verstauen - ideal für kleine Wohnungen. Mehr Sicherheit beim Workout bieten jedoch Stepper mit Handläufen, an denen du dich festhalten und aufstützen kannst.

Sidestepper verbinden das Treppensteigen mit einer leichten Seitwärtsbewegung. Durch diesen Twist kommen im Vergleich zum geraden Hochsteigen zusätzliche Muskeln an Hüfte und Po zum Einsatz und der Kalorienverbrauch steigert sich. Deshalb sind Sidestepper effizienter als herkömmliche Stepper.

Worauf du beim Kauf achten solltest

Ein Stepper muss stabil gefertigt sein, über rutschfeste Trittflächen verfügen und einen sicheren Stand haben. Achte auf Sicherheitskennzeichnungen wie das TÜV- oder GS-Prüfsiegel. Wichtig sind außerdem hochwertige Hydraulikzylinder. Sie regeln den Trittwiderstand und sollten einen gleichmäßigen Bewegungsfluss ermöglichen. Auch bei intensivem Einsatz sollten die Zylinder nicht heiß laufen. Vorteilhaft sind zudem vielfältige Trainingsprogramme und Einstellmöglichkeiten. Je mehr davon ein Stepper bietet, desto abwechslungsreicher und zielgerichteter kannst du dein Workout gestalten.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!