Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Ob Schlittschuhe für akrobatische Eisprinzessinnen oder blitzschneller Kufencrack: Finde online die passenden Modelle für das Vergnügen auf dem Eis und Tipps in unserem Ratgeber.


Schlittschuhe für jeden Sport

Willst du elegante, ruhige Bahnen auf dem zugefrorenen Dorfteich ziehen, in hohem Tempo über die Eisbahn rasen oder mit Freunden eine Partie Eishockey spielen? Für jede Form des Eislaufs gibt es genau die richtigen Schlittschuhe. Hier erfährst du, worauf du achten musst, wenn du neue Eislaufschuhe für dich oder deinen Nachwuchs kaufen möchtest.

Schlittschuhe für alle Formen des Eislaufs

Im Bereich Freizeitsport wird grob zwischen Schlittschuhen für Eiskunstlauf und Eishockey unterschieden. Daneben gibt es sogenannte Allrounderschlittschuhe, die eine Art Kompromiss zwischen beiden Ausführungen darstellen und eine gute Wahl für Einsteiger sind.

Eleganz pur im Eiskunstlauf

Die klassischen Eiskunstlauf-Schlittschuhe aus Leder zeichnen sich durch ihre schlanke Form und eine gewisse Eleganz aus. Sie sind schließlich für Eisprinzessinnen (und -prinzen) gedacht, die scheinbar schwerelos über die Eisfläche gleiten und kunstfertige Sprünge vollführen. Meist sind sie bei Damen ganz in Weiß gehalten und bei Herren in Schwarz, doch daneben gibt es zunehmend auch farbenfrohe Varianten, die vor allem Kinder ansprechen.

Wichtigstes Merkmal dieser Eislaufschuhe sind die vorne an den Kufen angebrachten Zähne. Diese erleichtern es den Eiskunstläufern, auf den Zehenspitzen zu stehen, sich vom Eis abzustoßen und nach dem Sprung sicher zu landen. Im Handel sind Modelle aus Kunstleder und echtem Leder erhältlich. Letzteres ist sehr steif, um den Knöchel optimal zu stützen. Es dauert entsprechend lange, bis diese Schlittschuhe gut eingelaufen sind. Willst du nur zwei- bis dreimal im Jahr auf die Eisbahn gehen, lohnen sie sich nicht wirklich. Wähle dann lieber etwas nachgiebigeres Kunstleder, das qualitativ mithalten kann. Ein Vorteil gegenüber den Eishockey-Modellen sind die längeren Kufen, die Anfängern mehr Standfestigkeit geben. Etwas Eingewöhnungszeit erfordert der richtige Umgang mit den Zähnen vorne, die anfangs noch schnell zur Stolperfalle werden.

Robuste Eishockeyschuhe für viel Tempo

Gerade große und kleine Jungs fühlen sich sehr von den klobigen, robusten Eishockey-Schlittschuhen angezogen. Die Kufen sind kürzer und vorne gibt es keine Zähne – das erlaubt Eishockeyspielern maximale Wendigkeit beim Spiel. Sie sind außerdem leicht gebogen und machen ein höheres Tempo möglich – sei es beim Sprint über die Eisbahn, wenn du wirklich Eishockey spielst, oder wenn du auf einem zugefrorenen See auf einer längeren geraden Strecke so richtig Gas geben willst. Für die Langstrecke (z. B. für längere Bahnen auf dem See oder der Eisbahn) sind sie dagegen nicht so gut geeignet, da die kurzen Kufen mehr Kraftaufwand erfordern als die langen Kufen der Eiskunstlauf-Schlittschuhe.

Hochwertige Sportmodelle von bekannten Herstellern wie Bauer und Head sind sehr fest und robust gehalten, da beim Spiel enorme Kräfte auf die Füße einwirken. Für Anfänger und Freizeitläufer ist dies jedoch oft zu viel des Guten. Eine bessere Wahl sind hier sogenannte Allrounder- oder Hybrid-Schlittschuhe, die den Aufbau der Eishockey-Modelle mit weicher gepolsterten Schuhen (vergleichbar mit Inlineskates) kombinieren.

2-in-1-Skates für Kinder

Der Nachwuchs ist liebend gerne auf Schlittschuhen und Inlineskates unterwegs, doch die wachsenden Füße erfordern immer wieder Neukäufe? Mit sogenannten 2-in-1-Skates sparst du bares Geld. Hier bekommst du zwei Paar Skates für den Preis von einem: Im Sommer montierst du Rollen unter den Schuh, im Winter tauschst du die Rollen gegen Kufen aus. Sogar 3-in-1-Modelle sind heute erhältlich, bei denen du neben den hintereinander angebrachten Rollen für Inlineskates auch klassische Rollschuhe mit Stopper vorne montieren kannst. Gerade kleine Kinder tun sich mit diesen meist leichter.

Tipps zur Auswahl der richtigen Modelle

Hast du dich für eine Variante entschieden, geht es an den Kauf. Besonders wichtig ist ein guter Sitz: Schlittschuhe dürfen nicht zu eng sitzen, da das Eislaufen sonst zu einem recht schmerzhaften Erlebnis wird. Damit sie den Fuß richtig stützen können, dürfen sie allerdings auch nicht zu groß sein. Schwankst du beim Schuhkauf generell zwischen zwei Größen, bestellst du Schlittschuhe in der größeren Größe und trägst dazu dicke Socken. Empfehlenswert für Kinder sind größenverstellbare Allrounder, die eine Weile mitwachsen. Meint es dein Nachwuchs dann ernst mit dem Hobby, kannst du beim nächsten Kauf ein Paar spezielle Eishockey- oder Eiskunstlauf-Schlittschuhe in der jeweils exakten Größe kaufen.

Bei guter Pflege bleiben dir deine Schlittschuhe über Jahre hinweg erhalten – und sorgen jeden Winter aufs Neue für herrliche Freizeitstunden auf Eisbahnen und zugefrorenen Seen. Entdecke gleich die passenden Artikel für dich und deine Familie online!

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!