Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Stylische Jogginghosen begleiten dich nicht nur beim Sport. Sie machen auch als Teil des legeren Freizeitlooks eine tolle Figur. In unserem Ratgeber erfährst du, wie du das Trendteil gekonnt stylst.


Stylische Jogginghosen

Sportliche Damen tragen Jogginghosen längst nicht mehr nur beim schweißtreibenden Workout im Fitnessstudio. Die bequemen Pants sind inzwischen auch modisch ein absoluter Hit und peppen coole Streetstyles auf. Ihr lockerer Sitz gewährt dir ausreichend Bewegungsfreiheit, die bequemen Stoffe verwöhnen durch hohen Tragekomfort. Hinzu kommt, dass die weiter geschnittene Jogginghose störende Pölsterchen an Hüfte, Po und Oberschenkeln geschickt kaschieren kann. Ein breiter Bund lässt den Bauch straffer und schlanker erscheinen.

Jogginghosen für jeden Figurtyp

Jogginghosen schmeicheln fast jeder Figur. Zumal sie durch den lockeren Sitz Problemzonen wie kräftige Oberschenkel oder breite Hüften verschwinden lassen. Mollige Damen wählen am besten ein dunkelblaues oder schwarzes Modell. Dunkle Farben haben einen streckenden Effekt. Sehr kleine, füllige Damen sollten auf Jogginghosen verzichten, die eng nach unten zulaufen und im Bereich der Oberschenkel ausgestellt sind. Sie lassen die Figur gedrungen wirken. In diesem Fall wäre ein gerader Schnitt vorteilhafter.

Für welche Sportarten eignen sich locker sitzende Jogginghosen?

Einen besonders hohen Tragekomfort bieten weite Jogginghosen bei Sportarten, die nicht allzu schweißtreibend sind, aber dennoch viel Bewegungsfreiheit erfordern. Sie kommen beispielsweise beim Gerätetraining, leichteren Workouts, Yoga oder Pilates zum Einsatz. Wenn dein Körper beim Sport jedoch viel schwitzt, empfehlen wir enganliegende Funktions- oder Jogginghosen wie etwa Tights. Da sie unmittelbar auf der Haut liegen, kann ihr Material die Feuchtigkeit schneller aufnehmen und nach außen transportieren.

Stylingtipps für den Alltag

• Die Art der Hose ist wichtig: Auf grauen Jersey sollte lieber verzichtet werden. Passend sind hier vor allem Hosen aus edleren Materialien.

• Bloß nicht ein Sweatshirt dazu kombinieren, das sieht aus wie ein Pyjama! Das Oberteil kann daher gern etwas schicker sein.

• Moderne Tops und minimalistische Accessoires sehen zum Leger-Look weitaus besser als auffällige Prints und Hippie-Teile.

• Schuhtechnisch passen zu langen, gerade geschnittenen Track-Pants spitze Pumps oder hohe Sandalen ohne Plateau, zu knöchelkurzen gehen auch Sneakers oder Keilsandalen.

• Graziler Schmuck als angesagtes Understatement passt besser als schwere Statement-Ketten.

• Zum Jogginghosen-Style passt kein aufwändiges Make-up. Weniger ist hier eindeutig mehr! Am besten nur Gloss oder Lippenstift in Koralle.

• Glatte Triangel-BHs und nahtlose Pantys sind romantischen Spitzendessous, die sich womöglich abzeichnen, vorzuziehen.

Fazit:

Es gibt wirklich kaum ein bequemeres Kleidungsstück als die Jogginghose. Interessanterweise ist sie im Alltag nur für Frauen erlaubt, bei Männern hat sie nachwievor ein schlechtes Image. Außerdem gilt zu beachten: Zu bestimmten Anlässen, wie beispielsweise zu einer Hochzeit, gehen Joggers natürlich gar nicht! Mit der Kleidung zeigst du Respekt vor dem Anlass und dem Gastgeber – und manchmal sind Sweatpants da schlichtweg unangebracht.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!