Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Ein SAT-Receiver für das HD-Bildformat ist die Voraussetzung, TV-Programme in optimaler Bildqualität zu genießen. Erfahre im Ratgeber mehr über HD-fähige SAT-Receiver!


SAT-Receiver für HD-Fernsehgeräte

Immer mehr TV-Sender, die über eine Satellitenschüssel empfangen werden können, senden im High-Definition-Format. Um diese HD-Bildqualität zu empfangen, benötigst du einen SAT-Receiver, der entsprechend HD-fähig ist. Einige SAT-Receiver sind bereits für die nächste Generation scharfer TV-Bilder ausgerüstet: UHD und 4K.

Der Qualitätsstandard HD ​​​​​als Sendeformat

Ein HD-fähiges Fernsehgerät allein reicht nicht, um per Satellit Fernsehbilder in HD-Qualität zu empfangen. Du benötigst dazu einen HD-SAT-Receiver, der die Signale der Satellitenschüssel in HD-Qualität auf den Flachbildschirm überträgt. Aktuell entspricht das von den meisten, vor allem frei empfangbaren TV-Sendern gelieferte HD-Format einer Auflösung von 720 x 1080 Pixeln. Diese Norm muss demnach auch ein SAT- Receiver für HD-Empfang mindestens erfüllen, um der Bildqualität eines HD-Fernsehers zu entsprechen.

Der Unterschied zwischen HD und Full HD

Zwischen den HD-Formaten gibt es unterschiedliche Qualitätsstufen. Full HD bedeutet, dass der Fernseher mit 1920 x 1080 Pixeln eine bessere Bildauflösung bietet, als die meisten Satelliten-HD-Sender derzeit liefern. Das Full-HD-Format entspricht der Bildqualität von Blu-Rays, scheint somit für den Satellitenempfang keine Rolle zu spielen. Das ist nicht falsch – aber auch nicht ganz richtig. Denn gute SAT-Receiver in HD-Qualität, die sogar deutlich über das Full-HD-Format hinausreichen, zaubern in jedem Falle ein besseres Bild auf Full-HD-Monitore. Denn nach dem Prinzip des sogenannten Upscaling rechnen viele TV-Geräte auch niedrigere Pixelwerte eines TV-Senders zu einem optimal scharfen Bild hoch. Die nächsten Qualitätssteigerungen von HD heißen UHD (Ultra High Definition) und 4K.

Warum sich der Einstieg ins UHD- oder 4K-Format lohnt

Zahlreiche HD-SAT-Receiver verfügen bereits über UHD- oder sogar 4K-Bildauflösung als Ausstattungsmerkmal. Zudem senden Pay-TV-Sender wie Sky schon seit 2016 Bilder in UHD-Qualität, die gegenüber dem Full-HD-Format eine vierfache Bildschärfe von 3840 x 2160 Pixeln bietet. Der nächste Qualitätssprung steht ebenfalls bevor. Der Standard 4K, oft synonym für „UHD“ verwendet, ist für eine Bildauflösung von 4096 x 2160 Pixeln ausgelegt. Um sicherzugehen, dass der SAT-Receiver für die zukünftigen 4K-Fernsehgeräte geeignet ist, sollte der HD-SAT-Receiver als 4K-fähig ausgewiesen sein. Alle darunterliegenden Formate – inklusive UHD – rechnet ein zukunftsfähiger Receiver auf das optimale Format für das TV-Gerät um. Die Faustregel beim Kauf eines SAT-Receivers für HD-Fernseher lautet somit: Mehr Receiver-Leistung, als die Bildqualität des Fernsehgerätes selbst bietet, funktioniert immer.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!